Cookie-Einstellungen
NHL

NHL - Nach Krueger-Entlassung: Buffalo Sabres verlieren weiter

SID
Ralph Krueger ist als Coach der Buffalo Sabres entlassen worden.

Einen Tag nach der Entlassung von Trainer Ralph Krueger haben die Buffalo Sabres ihren Negativlauf in der NHL fortgesetzt. Das 1:4 gegen die Boston Bruins war für das Team um Nationalstürmer Tobias Rieder bereits die 13. Niederlage in Folge.

Im ersten Spiel unter Don Granato, der den früheren deutschen Nationalspieler Krueger (61) am Mittwoch ersetzt hatte, blieb Rieder ohne Scorerpunkt. Buffalo ist in der stark besetzten East Division mit nur sechs Siegen aus 29 Spielen abgeschlagen Letzter. "Wir müssen vorankommen", sagte Granato: "Wir müssen mehr verlangen, mehr tun. Das gilt für uns alle: Trainer, Spieler, für jeden."

Derweil kletterte Leon Draisaitl mit seinen Edmonton Oilers in der kanadischen North Division auf den zweiten Platz. Durch ein 2:1 gegen die Winnipeg Jets zog das Team des gebürtigen Kölners an den Gästen vorbei. Edmonton ist nun punktgleich mit Spitzenreiter Toronto Maple Leafs, der allerdings drei Spiele weniger absolviert hat. Draisaitl gelang kein Tor und kein Assist, Connor McDavid erzielte beide Treffer.

Nationaltorhüter Philipp Grubauer wehrte beim 5:1 der Colorado Avalanche gegen die Minnesota Wild mit Nico Sturm 19 Schüsse ab. Auch die Gastgeber aus Denver sprangen mit jetzt 38 Punkten auf den zweiten Platz. Besser stehen in der West Division nur die Vegas Golden Knights (41) da, Minnesota (37) ist Dritter.

Thomas Greiss war bei seinem 300. NHL-Einsatz erfolgreich. Der Torhüter der Detroit Red Wings wurde kurz vor dem Ende des zweiten Drittels für den verletzten Jonathan Bernier eingewechselt und wehrte beim 3:2 gegen die Dallas Stars 16 von 18 Schüssen ab. Für Greiss war es erst der zweite Sieg in der laufenden Saison, Detroit ist in der Central Division Letzter.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung