-->
Cookie-Einstellungen
NHL

NHL: Washington Capitals entlassen Trainer Todd Reirden

SID
Die Washington Capitals haben sich drei Tage nach dem Aus in der ersten Playoff-Runde in der NHL von Cheftrainer Todd Reirden getrennt.

Die Washington Capitals haben sich drei Tage nach dem Aus in der ersten Playoff-Runde in der NHL von Cheftrainer Todd Reirden getrennt.

"Wir haben höhere Erwartungen an unser Team, und wir hielten in der Führung einen neuen Ansatz für notwendig", begründete Klubboss Brian MacLellan den Schritt. Reirden war mit seinem Team zum Auftakt der Playoffs in der Best-of-Seven-Serie gegen die New York Islanders mit einem 1:4 chancenlos.

Der 49-Jährige arbeitete ab 2014 zunächst vier Jahre als Co-Trainer der Capitals. Nach dem Stanley-Cup-Sieg im Jahr 2018 löste er seinen damaligen Chef Barry Trotz als Hauptverantwortlicher an der Bande ab. Doch in beiden Spieljahren scheiterte er mit der Hauptstadt-Franchise nach guter regulärer Saison gleich in der ersten Playoff-Runde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung