NHL

NHL: Leon Draisaitl und Edmonton Oilers trotz Niederlage auf Play-off-Kurs

SID
Leon Draisaitl verlor mit seinen Oilers gegen Chicago.
© getty

Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers einen Rückschlag in der NHL kassiert. Das Team des deutschen Nationalspielers unterlag bei den Chicago Blackhawks mit 3:4, bleibt aber dennoch auf Play-off-Kurs.

Draisaitl schaffte es mit zwei Assists in die Statistik und baute seinen Vorsprung als Topscorer der Liga mit jetzt 110 Torbeteiligungen aus. Dennoch überwog die Enttäuschung. "Wenn man ein Play-off-Team sein will, muss man dieses Team schlagen. Wir müssen uns sammeln und es nächstes Mal besser machen", sagte Draisaitl.

Eine Vorlage zu einem Treffer gab auch Dominik Kahun. Dennoch verlor der 24-Jährige mit den Buffalo Sabres gegen sein Ex-Team Pittsburgh Penguins mit 2:4. Kahun war erst Ende Februar gewechselt.

Einziger erfolgreicher deutscher Profi war Verteidiger Korbinian Holzer, der in seinem ersten Auftritt für die Nashville Predators einen 2:0-Sieg über die Dallas Stars feierte. Goalie Thomas Greiss und Tom Kühnhackl kamen bei der 3:4-Niederlage der New York Islanders bei den Ottawa Senators nicht zum Einsatz.

nicht zum Einsatz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung