Cookie-Einstellungen
NHL

Verkauf der Islanders nimmt Formen an

Von Adrian Franke
Die Islanders wollen mit dem Klub-Verkauf finanziell aufrüsten
© getty

Die New York Islanders wechseln stückweise den Besitzer. Wie der Klub am Dienstag auf seiner Website mitteilte, einigten sich Noch-Eigentümer Charles Wang und die Investorengruppe um Jon Ledecky auf den Verkauf erster Anteile. Weitere sollen über die nächsten beiden Jahre folgen.

Demnach kaufen Ledecky, ehemaliger Miteigentümer der Washington Capitals, und der aus London stammende Investor Scott Malkin vorerst einige der Anteile.

Wang wird zunächst Mehrheitseigner bleiben, bis in zwei Jahren sollen Ledecky und Malkin dann über 50 Prozent der Anteile besitzen. Es wird über einen Kaufpreis in Höhe von über 500 Millionen Dollar spekuliert.

"Wir freuen uns, dass wir die Gelegenheit bekommen, bei den New York Islanders Partner mit Charles zu werden, und unseren Traum, für die besten Fans der NHL einen fünften Stanley Cup zu gewinnen, weiter vorantreiben können", erklärte Ledecky.

Wang ist begeistert

Wang fügte hinzu: "Ich bin begeistert, dass Jon und Scott sich mir anschließen und wir gemeinsam in das letzte Jahr der Islanders im Nassau Veterans Memorial Coliseum gehen. Ich freue mich auf eine lange und erfolgreiche Partnerschaft."

Ab dem kommenden Jahr werden die Islanders in Brooklyn im Barclays Center spielen. Bis die NHL den Verkauf der Anteile final abgesegnet hat, wird das Team keine weiteren Kommentare abgeben.

Die New York Islanders im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung