Cookie-Einstellungen
NHL

NHL sagt Spiele bis Anfang November ab

Von SPOX
Diese NHL-Fans werden wohl noch ein wenig auf Eishockey verzichten müssen
© Getty

Die NHL hat aufgrund des andauernden Tarifstreits zwischen Klubbesitzern und Spielern alle Partien bis einschließlich 1. November 2012 abgesagt. Das gab die Liga am Freitag bekannt.

Die Never-Ending-Story in der NHL geht weiter. Einen Tag, nachdem die Gespräche zwischen der Spielergewerkschaft NHLPA und den Klubbesitzern erneut abgebrochen wurden, strich die Liga alle Spiele bis einschließlich 1. November.

Bereits Anfang Oktober wurde die ersten Partien auf Grund des andauernden Lockouts abgesagt. Insgesamt sind es bereits 135 Begegnungen. Eigentlich hätte die Saison 2012/13 am 11. Oktober beginnen sollen.

"Das war zu erwarten. Aber wir werden weiter alles versuchen, um eine Einigung zu erzielen", kommentierte Rangers-Goalie Martin Biron die Entscheidung der Liga-Offiziellen.

Weitere Spielabsagen

Allerdings dürfte damit noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht sein. Laut "ESPN" stehen am Ende der nächsten Woche weitere Absagen auf dem Programm, sollte der Tarifstreit bis dahin nicht beendet sein.

Auch das Winter Classic an Neujahr zwischen Detroit und Toronto im Michigan Stadium könnte dem Lockout dann zum Opfer fallen.

Momentan gelten alle Partien allerdings als "verschoben". NHL-Commissioner Gary Bettman plant offenbar weiterhin, eine komplette Regular Season mit 82 Partien durchziehen.

Die Teams der NHL im Überblick

Werbung
Werbung