Cookie-Einstellungen
NHL

Tomas Kaberle geht nach Carolina

SID
Schampus in den Pott! Tomas Kaberle feierte mit den Boston Bruins den Stanley-Cup-Sieg
© Getty

Tomas Kaberle wechselt von Stanley-Cup-Sieger Boston Bruins zu den Carolina Hurricanes. In Carolina erhält der tschechische Nationalspieler einen Dreijahresvertrag, der ihm 8,8 Millionen Euro einbringt.

Tomas Kaberle wechselt von Stanley-Cup-Sieger Boston Bruins zu den Carolina Hurricanes. Der tschechische Nationalspieler erhält beim Titelgewinner von 2006 einen Dreijahresvertrag und soll in dieser Zeit 12,75 Millionen Dollar (umgerechnet 8,8 Millionen Euro) verdienen.

Der offensivstarke Verteidiger war erst im Februar von den Toronto Maple Leafs nach Boston gewechselt und hatte an der Seite des deutschen Nationalspielers Dennis Seidenberg zum ersten Mal in seiner Karriere die bedeutendste Trophäe im Klub-Eishockey gewonnen.

Nicht der erste Kaberle in Carolina

Der 33-jährige Weltmeister von 1999 und 2005 hat in 902 regulären NHL-Spielen 84 Tore und 445 Assists verbucht. In 102 Play-off-Spielen kamen sechs Treffer und 33 Vorlagen hinzu.

In Carolina ist der Name Kaberle gut bekannt. Beim einzigen Stanley-Cup-Sieg des Klubs vor fünf Jahren stand Tomas Kaberles Bruder Frantisek im Kader der Canes.

Kurios: Die Bruins holten sich ihren Ersatz für Kaberle gleich aus Carolina. Im Tausch für einen Viertrundenpick im 2012er Draft kommt Joe Corvo von den Hurricanes nach Boston.

Die NHL-Mannschaften im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung