Cookie-Einstellungen
NHL

Penguins verlieren erneut

SID
Sidney Crosby und die Pens verloren auch gegen Martin Brodeurs Devils
© Getty

Die Pittsburgh Penguins kassierten gegen die New Jersey Devils die vierte Niederlage in Serie. Mit 1:0 (n.P.) hat Dennis Seidenberg von den Florida Panthers das NHL-Duell gegen Marco Sturm und die Boston Bruins gewonnen. Christoph Schubert siegte mit den Atlanta Thrashers.

Jewgeni Malkin, Tyler Kennedy, Maxime Talbot, Sergei Gonchar, Kris Letang, Brooks Orpik: Sechs ganz wichtige Spieler fallen derzeit bei den Pittsburgh Penguins aus - und es schlägt sich in den Resultaten nieder.

Das 1:4 gegen die New Jersey Devils war die vierte Niederlage in Serie, die fünfte in den letzten sechs Spielen.

Ruslan Fedotenko brachte Pittsburgh im ersten Drittel in Führung, Sidney Crosby erzielte dabei nach fünf punktlosen Spielen mal wieder einen Assist, aber ab dem zweiten Drittel drehten die Devils das Spiel mit Toren von Niclas Bergfors, Andy Greene, Zach Parise und David Clarkson.

Für New Jersey war es im neunten Auswärtsspiel der Saison der neunte Sieg - noch ein Spiel, dann ist der NHL-Rekord eingestellt.

Panthers schlagen Bruins

Dennis Seidenberg hat derweil mit den Florida Panthers das Duell der deutschen Nationalspieler gegen Marco Sturm und die Boston Bruins gewonnen.

Die Gäste setzten sich mit 1:0 nach Penaltyschießen durch und verbuchten den sechsten Sieg, nachdem es zuvor zwei Niederlagen hintereinander gesetzt hatte.

Nach 65 torlosen Minuten sorgte Stürmer Cory Stillman im Shootout als einziger erfolgreicher Schütze für die Entscheidung. Panthers-Goalie Tomas Vokoun stoppte insgesamt 44 Schüsse, unter anderem alle vier Versuche der Bruins im Penaltyschießen. Florida liegt in der Eastern Conference auf Platz 13, Boston ist nach der zehnten Saisonniederlage Achter.

Rangers verlieren gegen Atlanta

Christoph Schubert siegte mit den Atlanta Thrashers 5:3 bei den New York Rangers. Der gelernte Verteidiger, der in Atlanta als Stürmer zum Einsatz kommt, erhielt 15:46 Minuten Eiszeit.

Mann des Tages war Thrashers-Kapitän Ilja Kowaltschuk, der nach sechs Spielen Verletzungspause ins Aufgebot zurückkehrte und ein Tor sowie zwei Assists verbuchte.

Christian Ehrhoff kassierte mit den Vancouver Canucks ein 1:3 bei den Detroit Red Wings. Der Verteidiger stand 19:19 Minuten auf dem Eis. Die Canucks bleiben Zehnter der Western Conference.

Ohne Stürmer Marcel Goc gewannen die Nashville Predators 3:1 bei den St. Louis Blues. Goalie Thomas Greiss von den San Jose Sharks kam beim 2:3 nach Penaltyschießen gegen die Dallas Stars ebenfalls nicht zum Einsatz. Nashville ist im Westen Zwölfter, San Jose bleibt Spitzenreiter und punktbestes Team der NHL.

Alle Ergebnisse aus der NHL

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung