Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Miami Dolphins sollen Sean Payton 100 Millionen Dollar geboten haben

Von Marcus Blumberg
Sean Payton wird in der Saison 2022 nicht an der Seitenlinie in der NFL stehen.

Die Miami Dolphins waren offenbar sehr aggressiv im Werben um Coach Sean Payton, der in der kommenden Saison nicht in der NFL arbeiten wird.

Bevor die Miami Dolphins letztlich Mike McDaniel als ihren neuen Head Coach präsentiert hatten, haben sie wohl einen anderen Trainer im Sinn gehabt. Wie der Sun-Sentinel berichtet, sollen die Dolphins versucht haben, Sean Payton mit einem Monstervertrag nach Südflorida zu lotsen.

Das Angebot für den bisherigen Head Coach der New Orleans Saints, der sein Amt nach Ende der abgelaufenen Saison niedergelegt hatte, soll sich auf 100 Millionen Dollar über fünf Jahre belaufen haben. Payton wäre mit dem Gebot der zweite Coach gewesen, der offiziell für ein Gesamtvolumen von 100 Millionen Dollar unterschrieben hätte. Der erste war Jon Gruden, dessen 100-Millionen-Dollar-Vertrag bei den Raiders allerdings über zehn Jahre gelaufen wäre.

Payton jedoch lehnte ab und wird nun ein Coaching-Sabbatical einlegen. Ein Engagement in Miami wäre aber ohnehin nur unter Mithilfe der Saints zustande gekommen, da Payton dort noch unter Vertrag steht. Ein Trade wäre also vonnöten gewesen.

Wie ProFootballTalk berichtet, sollen jedoch auch die Saints eine Dolphins-Anfrage, mit Payton kurz nach dessen Rücktritt zu sprechen, abgelehnt haben. Gerüchten zufolge war Payton Teil des Plans, Tom Brady - seinerzeit auch im Ruhestand - von den Buccaneers zu den Dolphins zu lotsen. Ein Gerücht, das Brady kürzlich nicht verneint hat.

Sean Payton hat Gerüchte um Brady "nur gehört"

Payton wiederum sagte in einem Gespräch mit PFT vor einer Weile: "Ich habe keine Ahnung von diesem Gerücht um Tampa Bay, Miami und Tom Brady. Soweit ich weiß, gab es eine Anfrage bei den Saints und irgendwelche Mittelsmänner haben gesprochen. Aber ich bin wie Ihr alle. Ich habe die Geschichte nur gehört."

Derzeit halten sich Gerüchte, nach denen Payton in der kommenden Saison als TV-Experte fungieren könnte. Unbestätigten Medienberichten zufolge wird er für FOX Sports im Studio arbeiten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung