Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Free Agency Recap: Darum musste Jakob Johnson die Patriots verlassen

Jakob Johnson spielt nun für die Las Vegas Raiders.

Der Sonntag brachte uns nur einen größeren Deal, doch damit haben die Cincinnati Bengals ein großes Need bedient. Zudem wissen wir nun, warum Jakob Johnson die Patriots verlassen musste.

NFL Free Agency: Das Recap zu Tag 7

Jakob Johnson erklärt Abschied aus New England: Die Patriots hatten keine Anstalten gemacht, Restricted Free Agent Jakob Johnson zu halten. Daraufhin unterschrieb der Deutsche bei den Las Vegas Raiders und seinem bisherigen Offensive Coordinator Josh McDaniels, der in der Stadt der Sünde den Job des Head Coachs übernommen hat.

Warum die Patriots kein Interesse an einer Weiterbeschäftigung Johnsons hatten, erklärte dieser nun selbst. Gegenüber der DPA sagte Johnson: "Die Patriots haben mich informiert, dass sie meine Dienste für nächste Saison nicht mehr brauchen werden, einfach aus dem Grund, weil sie meine Position nicht mehr auf dem Roster haben werden."

Das lässt darauf schließen, dass die Patriots in der kommenden Saison Änderungen am Offensiv-Scheme vornehmen werden. Weg von Sets mit Fullbacks und hin zu mehr Formationen mit zwei Tight Ends oder drei Receivern.

Weiter sagte Johnson: "Dann kam der Anruf, dass es Interesse gibt. Und mit Coach McDaniels und einer Offense, in der ich schon gespielt habe, und einem Haufen Coaches, die mich von den Patriots schon kennen, dass das wahrscheinlich die beste Situation ist."

Und so nimmt er den Wechsel positiv: "Meine Vorbereitung läuft jetzt auf Hochtouren, für mich ist das einfach eine extra Motivation, in einem neuen Team dabei zu sein. Das macht das ganze nur noch spannender."

Sein neues sportliches Zuhause hat darüber für Johnson einen buchstäblichen Standortvorteil: "Viele Freunde und Familie wollten mich besuchen kommen und es ist wahrscheinlich einfacher, die zu überreden, nach Vegas zu kommen."

Cincinnati Bengals verpflichten La'el Collins: Die Bengals setzen ihre gute Offseason fort und haben nun nach den Guards Alex Cappa und Ted Karras auch noch Offensive Tackle La'el Collins verpflichtet. Dieser galt als einer der besten Tackles auf dem Markt, nachdem ihn die Cowboys aus Cap-Gründen entlassen hatten.

Verstärkungen in der Offensive Line waren das große Thema nach einer Saison, in der Superstar-Quarterback Joe Burrow unter Dauerbeschuss stand und die Bengals insgesamt 51 Sacks zugelassen hatten.

Collins soll auch größeres Interesse von den Dolphins gehabt haben, die sich nun anderweitig orientieren müssen.

Rams traden Robert Woods nach Tennessee: Die Los Angeles Rams haben sich von ihrem einst zweitbesten Wide Receiver getrennt und ihn für einen Sechstrundenpick 2023 zu den Titans geschickt.

Grund für diesen moderaten Preis ist Woods' Gehalt in Höhe von 13,5 Millionen Dollar gepaart mit der Tatsache, dass er von einem Kreuzbandriss zurückkommt. Zudem haben die Rams so nun wieder Platz für eine Weiterbeschäftigung von Odell Beckham Jr., der ebenfalls von einem Kreuzbandriss zurückkehren wird.

Bei den Titans wiederum wird Woods die Nachfolge vom entlassenen Julio Jones übernehmen und passt sehr gut in die Offense des Teams mit seinen präzisen Routes und seinem Speed nach dem Catch.

Deshaun Watsons Vertragsdetails bei den Cleveland Browns: Die Details zum nun offiziellen Vertrag von Quarterback Deshaun Watson in Cleveland sind nun bekannt. Der frühere Texans-QB erhält einen Signing Bonus in Höhe von 44,965 Millionen Dollar. Sein Jahresgehalt im ersten Jahr beträgt dann 1,035 Millionen Dollar.

In den Jahren 2023 bis 2026 beläuft sich das Jahresgehalt dann jeweils auf 46 Millionen Dollar. Unterm Strich ergibt dies 230 Millionen Dollar, die voll garantiert sind.

[componnent]

Free Agency Ausblick: Wer ist noch zu haben?

Am Sonntag ging immerhin La'el Collins vom Board, doch es bleiben noch zahlreiche große Namen auf dem Markt, die sicherlich in den kommenden Tagen und Wochen auch noch neue Teams finden werden:

OT Terron Armstead

S Tyrann Mathieu

WR Odell Beckham Jr.

EDGE Jadeveon Clowney

OT Trent Brown

OT Duane Brown

CB Stephon Gilmore

LB Bobby Wagner

C J.C. Tretter

EDGE Za'Darius Smith

WR Jarvis Landry

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung