Cookie-Einstellungen
Suche...

NFL - Fantasy Tipps für Week 6: Lasst die Finger von Tagovailoa

 
Woche 6 bietet gute Matchups für Touchdown Lenny oder auch den Nummer-1-Pick im diesjährigen Draft. Die Rückkehr von Tua Tagovailoa dagegen sollte nicht für allzu viel Euphorie sorgen. Die Die Fantasy-Tipps der Woche.
© getty
Woche 6 bietet gute Matchups für Touchdown Lenny oder auch den Nummer-1-Pick im diesjährigen Draft. Die Rückkehr von Tua Tagovailoa dagegen sollte nicht für allzu viel Euphorie sorgen. Die Die Fantasy-Tipps der Woche.
Quarterbacks, STARTS - JOE BURROW, Bengals (@ Lions): Seine Hals/Rachen-Verletzung war nicht so schlimm, insofern kann er spielen. Und gegen die Lions sollte einiges gehen.
© getty
Quarterbacks, STARTS - JOE BURROW, Bengals (@ Lions): Seine Hals/Rachen-Verletzung war nicht so schlimm, insofern kann er spielen. Und gegen die Lions sollte einiges gehen.
TREVOR LAWRENCE, Jaguars (vs. Dolphins): Zeigt langsam ansteigende Form und tritt nun gegen eine zuletzt desolate Defense an. Das Duell an der White Hart Lane in London verspricht Punkte.
© getty
TREVOR LAWRENCE, Jaguars (vs. Dolphins): Zeigt langsam ansteigende Form und tritt nun gegen eine zuletzt desolate Defense an. Das Duell an der White Hart Lane in London verspricht Punkte.
JARED GOFF, Lions (vs. Bengals): Dass die Loons dieses Spiel hoch gewinnen, ist nicht zu erwarten. Aber Goff dürfte spätestens in der Garbage Time noch ein paar wertvolle Punkte auflegen!
© getty
JARED GOFF, Lions (vs. Bengals): Dass die Loons dieses Spiel hoch gewinnen, ist nicht zu erwarten. Aber Goff dürfte spätestens in der Garbage Time noch ein paar wertvolle Punkte auflegen!
Quarterbacks, SITS - SAM DARNOLD, Panthers (vs. Vikings): Die Vikings verfügen über einen starken Pass Rush und spielen auch gute Coverage. Darnold hingegen kam zuletzt seinem früheren Normalniveau näher. Da ist Vorsicht geboten.
© getty
Quarterbacks, SITS - SAM DARNOLD, Panthers (vs. Vikings): Die Vikings verfügen über einen starken Pass Rush und spielen auch gute Coverage. Darnold hingegen kam zuletzt seinem früheren Normalniveau näher. Da ist Vorsicht geboten.
DEREK CARR, Raiders (@Broncos): Zuletzt nicht mehr so gut wie in den ersten drei Wochen, dazu gegen eine weiterhin imposante Defense. Zudem dürfte das Gruden-Theater die Vorbereitung gewaltig gestört haben.
© getty
DEREK CARR, Raiders (@Broncos): Zuletzt nicht mehr so gut wie in den ersten drei Wochen, dazu gegen eine weiterhin imposante Defense. Zudem dürfte das Gruden-Theater die Vorbereitung gewaltig gestört haben.
TUA TAGOVAILOA, Dolphins (@Jaguars): Tua wird sehr wahrscheinlich in London zurückkehren. Doch das heißt nicht, dass man ihn starten sollte. Bislang lieferte er noch keine Argumente, die einen Fantasy-Manager beeindrucken würden.
© getty
TUA TAGOVAILOA, Dolphins (@Jaguars): Tua wird sehr wahrscheinlich in London zurückkehren. Doch das heißt nicht, dass man ihn starten sollte. Bislang lieferte er noch keine Argumente, die einen Fantasy-Manager beeindrucken würden.
Running Backs, STARTS - LEONARD FOURNETTE, Bucs (@Eagles): Touchdown Lenny ist die klare Nummer 1 im Bucs-Backfield. Und die Eagles lassen im Schnitt fast 27 Punkte gegen RBs zu. Fournette ist hier also eine gute Wahl.
© getty
Running Backs, STARTS - LEONARD FOURNETTE, Bucs (@Eagles): Touchdown Lenny ist die klare Nummer 1 im Bucs-Backfield. Und die Eagles lassen im Schnitt fast 27 Punkte gegen RBs zu. Fournette ist hier also eine gute Wahl.
J.D. McKissic, Washington (vs. Chiefs): Die Chiefs-Defense stoppt derzeit niemanden, vor allem nicht auf dem Boden. Doch McKissic dürfte auch einige Targets im Passspiel sehen, da die WR-Gruppe des Football Teams derzeit angeschlagen ist.
© getty
J.D. McKissic, Washington (vs. Chiefs): Die Chiefs-Defense stoppt derzeit niemanden, vor allem nicht auf dem Boden. Doch McKissic dürfte auch einige Targets im Passspiel sehen, da die WR-Gruppe des Football Teams derzeit angeschlagen ist.
DARREL WILLIAMS, Chiefs (@Washington): Speziell Spieler, die Clyde Edwards-Helaire im Kader haben, sollten über Williams nachdenken, denn er wird in CEHs Abwesenheit wohl einige Touches bei den Chiefs aus dem Backfield bekommen.
© getty
DARREL WILLIAMS, Chiefs (@Washington): Speziell Spieler, die Clyde Edwards-Helaire im Kader haben, sollten über Williams nachdenken, denn er wird in CEHs Abwesenheit wohl einige Touches bei den Chiefs aus dem Backfield bekommen.
Running Backs, SITS - DEVONTAE BOOKER, Giants (vs. Rams): Wird für Saquon starten, doch gegen die Rams wird gerade auf dem Boden wohl nicht allzu viel gehen - abgesehen von Daniel Jones ...
© getty
Running Backs, SITS - DEVONTAE BOOKER, Giants (vs. Rams): Wird für Saquon starten, doch gegen die Rams wird gerade auf dem Boden wohl nicht allzu viel gehen - abgesehen von Daniel Jones ...
ALEX COLLINS, Seahawks (@Steelers): Wird für Carson starten, doch ohne Russell Wilson sollte man generell nicht allzu viel von den Seahawks erwarten, auch wenn wahrscheinlich eher aufs Run Game gesetzt wird.
© getty
ALEX COLLINS, Seahawks (@Steelers): Wird für Carson starten, doch ohne Russell Wilson sollte man generell nicht allzu viel von den Seahawks erwarten, auch wenn wahrscheinlich eher aufs Run Game gesetzt wird.
JOSH JACOBS, Raiders (@Broncos): Was für Carr gilt, gilt im Grunde auch für Jacobs - die Leistungen gingen zuletzt zurück und er ist kein großer Faktor im Passspiel.
© getty
JOSH JACOBS, Raiders (@Broncos): Was für Carr gilt, gilt im Grunde auch für Jacobs - die Leistungen gingen zuletzt zurück und er ist kein großer Faktor im Passspiel.
Wide Receiver, STARTS - DEVONTA SMITH, Eagles (vs. Bucs): Solltet Ihr ihn bisher noch nicht fest im Lineup haben, wird es jetzt Zeit! Gegen die angeschlagene Bucs-Secondary dürfte der Rookie erneut gute Zahlen liefern.
© getty
Wide Receiver, STARTS - DEVONTA SMITH, Eagles (vs. Bucs): Solltet Ihr ihn bisher noch nicht fest im Lineup haben, wird es jetzt Zeit! Gegen die angeschlagene Bucs-Secondary dürfte der Rookie erneut gute Zahlen liefern.
COURTLAND SUTTON, Broncos (vs. Raiders): Zeigte zuletzt ansteigende Form und trifft nun auf eine arg ersatzgeschwächte Secondary. Da müsste erneut gute Production drin sein.
© getty
COURTLAND SUTTON, Broncos (vs. Raiders): Zeigte zuletzt ansteigende Form und trifft nun auf eine arg ersatzgeschwächte Secondary. Da müsste erneut gute Production drin sein.
ALLEN ROBINSON, Bears (vs. Packers): Spielt bislang keine auffällige Saison, doch gegen eine Secondary ohne Jaire Alexander könnte Robinson endlich erwachen.
© getty
ALLEN ROBINSON, Bears (vs. Packers): Spielt bislang keine auffällige Saison, doch gegen eine Secondary ohne Jaire Alexander könnte Robinson endlich erwachen.
Wide Receiver, SITS - A.J. BROWN, Titans (vs. Bills): Hat seine Topform noch nicht wieder gefunden nach der Oberschenkelverletzung. Zudem droht ein Matchup mit Tre'Davious White. Keine guten Aussichten.
© getty
Wide Receiver, SITS - A.J. BROWN, Titans (vs. Bills): Hat seine Topform noch nicht wieder gefunden nach der Oberschenkelverletzung. Zudem droht ein Matchup mit Tre'Davious White. Keine guten Aussichten.
KADARIUS TONEY, Giants (vs. Rams): Nach seinem Breakout-Spiel in der Vorwoche kommt nun der harte Alltag zurück - der Slot-Receiver wird es hauptsächlich mit Jalen Ramsey zu tun bekommen, sodass Jones besser andere Targets suchen wird.
© getty
KADARIUS TONEY, Giants (vs. Rams): Nach seinem Breakout-Spiel in der Vorwoche kommt nun der harte Alltag zurück - der Slot-Receiver wird es hauptsächlich mit Jalen Ramsey zu tun bekommen, sodass Jones besser andere Targets suchen wird.
HENRY RUGGS, Raiders (@Broncos): Ruggs ist an sich ein ständiger Big-Play-Threat. Doch gegen die Broncos-Defense dürfte Carr kaum Zeit haben, Deep Balls für Ruggs rauszufeuern. Und die Coverage ist auch nicht einladend.
© getty
HENRY RUGGS, Raiders (@Broncos): Ruggs ist an sich ein ständiger Big-Play-Threat. Doch gegen die Broncos-Defense dürfte Carr kaum Zeit haben, Deep Balls für Ruggs rauszufeuern. Und die Coverage ist auch nicht einladend.
Tight End, START - JACK DOYLE, Colts (vs. Texans): Kein Team gibt mehr Fantasy-Punkte an Tight Ends ab als die Texans. Zudem waren Tight Ends für Carson Wentz schon zu Philly-Zeiten ein gern gesehenes Target.
© getty
Tight End, START - JACK DOYLE, Colts (vs. Texans): Kein Team gibt mehr Fantasy-Punkte an Tight Ends ab als die Texans. Zudem waren Tight Ends für Carson Wentz schon zu Philly-Zeiten ein gern gesehenes Target.
Tight End, SIT - DALTON SCHULTZ, Cowboys (vs. Patriots): Schultz spielt eigentlich eine gute Rolle in der Cowboys-Offense, doch kein Team lässt weniger Fantasy-Punkte gegen Tight Ends zu als die Patriots.
© getty
Tight End, SIT - DALTON SCHULTZ, Cowboys (vs. Patriots): Schultz spielt eigentlich eine gute Rolle in der Cowboys-Offense, doch kein Team lässt weniger Fantasy-Punkte gegen Tight Ends zu als die Patriots.
Sleeper: EMMANUEL SANDERS, WR, Bills (@Titans): Die Bills-Offense feuert gerade aus allen Rohren und Sanders' Rolle wurde zuletzt immer größer. Gegen die Titans dürfte erneut sehr viel übers Passspiel gehen.
© getty
Sleeper: EMMANUEL SANDERS, WR, Bills (@Titans): Die Bills-Offense feuert gerade aus allen Rohren und Sanders' Rolle wurde zuletzt immer größer. Gegen die Titans dürfte erneut sehr viel übers Passspiel gehen.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung