Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Predictions Week 4: Prognosen, Vorhersagen und Tipps zu allen Week-4-Spielen

Tom Brady trifft bei seiner Rückkehr nach New England auf Bill Belichick.

Minnesota Vikings (1-2) - Cleveland Browns (2-1) (So., 19 Uhr)

Ein hochinteressantes Matchup steht in Minneapolis an. Die Vikings haben zur rechten Zeit ihre Form gefunden und haben sich damit als ernsthafter Gegner für die Browns positioniert, die gerade erst die Bears zerlegt haben.

Der Schlüssel zum Spiel wird dabei das Duell zwischen der Vikings-Offensive-Line und der Browns-Front sein. Minnesotas Line ließ bislang eine Adjusted Sack Rate von 3,9 Prozent zu und hielt somit Kirk Cousins gut den Rücken frei, was sich nicht zuletzt in Seattle deutlich auszahlte. Zudem zeigten sie, dass es zur Not auch ohne Running Back Dalvin Cook geht. Auf der anderen Seite haben die Browns schon zwölf Sacks auf dem Konto - nur die Panthers haben noch zwei mehr. Gelingt es Myles Garrett und Co. Cousins unter Druck zu setzen, wird es eine klare Sache. Wenn nicht, dann erleben wir einen wilden Schlagabtausch.

Tipp: Vikings vs. Browns 31:33

New Orleans Saints (2-1) - New York Giants (0-3) (So., 19 Uhr)

Nach ihrer Klatsche in Carolina zeigten sich die Saints beim klaren Sieg in New England deutlich erholt, hatten die Line of Scrimmage im Griff und kontrollierten das Spiel. Vor allem aber minimierte Jameis Winston wieder seine Fehlerquote und die Defense übernahm den Rest.

Die Giants wiederum haben nun selbst gegen die Falcons verloren, was den Stuhl von Joe Judge sicherlich nicht stabiler gemacht hat. Weiterhin laufen die Giants ihren Ansprüchen hinterher und treffen nun auf einen Gegner, der gegen die wacklige O-Line der Giants zum Problem werden könnte. Und defensiv fehlte bislang auch die große Durchschlagskraft, die eigentlich in dieser Saison zu erwarten war. Extra Plus für die Saints: Sie kehren nach Hurrikan Ida in den Superdome zurück und dürften schon dadurch viel Aufwind verspüren.

Tipp: Saints vs. Giants 27:13

New York Jets (0-3) - Tennessee Titans (2-1) (So., 19 Uhr)

Gang Green hat 20 Punkte in drei Spielen erzielt - keinen in Woche 3 - und ihr Quarterback Zach Wilson ist annähernd auf einer 40-Interception-Pace. Momenten läuft einfach wenig zusammen bei den Jets, deren O-Line weiterhin niemanden beschützt und die auch defensiv bis auf ein paar Lichtblicke vor allem Schatten liefern.

Die Titans wiederum sind wohl wieder in der Spur nach zwei Siegen, in denen vor allem das Run Game wieder sehr gut funktionierte und Derrick Henry dominierte. Und auch die Defense erwachte zuletzt - gegen Wentz und die Colts standen 10 QB-Hits zu Buche. Wenn sich Tennessee nicht selbst im Weg steht, geht die Siegesserie weiter. Kleines Manko: A.J. Brown wird höchstwahrscheinlich nicht spielen, Julio Jones ist zumindest angeschlagen.

Tipp: Jets vs. Titans 10:26

Philadelphia Eagles (1-2) - Kansas City Chiefs (1-2) (So., 19 Uhr live auf DAZN)

Die Niederlage gegen die Cowboys schmerzte auf gleich mehreren Ebenen. Zum einen, nun ja, weil es eine Niederlage gegen einen der direkten Konkurrenten war. Zum anderen, weil sich mit Guard Isaac Seumalo und Safety K'Von Wallace erneut zwei Starter auf IR verabschiedet haben. Und gerade Wallace hinterließ eine vernichtende Lücke, die Ersatzmann Marcus Epps nicht im Ansatz schließen konnte. Mit so einer Secondary wird es ein langer Tag gegen Patrick Mahomes.

Die Chiefs wiederum haben nun ihr zweites Spiel in Serie gegen einen ernstzunehmenden Playoff-Kontrahenten verloren. In beiden Fällen sorgten Turnover für jede Menge Sand im Getriebe. Jedoch blitzte auch immer mal wieder die Extraklasse dieser Offense auf und es ist nicht weit hergeholt, in dieser Woche von einem leichteren Spiel für den amtierenden AFC-Champion zu sprechen.

Tipp: Eagles vs. Chiefs 20:31

Los Angeles Rams (3-0) - Arizona Cardinals (3-0) (So., 22.05 Uhr)

Die zwei verbliebenen ungeschlagenen NFC-West-Teams geben sich im SoFi Stadium die Ehre. Die Rams schlugen gerade erst den Meister aus Tampa überzeugend, während die Cardinals schon mehr Mühe hatten in einem potenziellen Trap Game bei den Jaguars. Letztlich sind jedoch beide gut drauf und auf Kollisionskurs. Was vor allem für die Rams spricht, ist die Tatsache, dass ihre Pass Protection bislang überzeugte. Selbst gegen die aggressiven Bucs steckte Matthew Stafford nur einen Sack ein. Und sein Zusammenspiel mit DeSean Jackson und Cooper Kupp funktioniert bereits jetzt sehr gut.

Die Cardinals wiederum leben gerade vor allem von der Extraklasse von Quarterback Kyler Murray, der schwer zu fassen, aber eben auch auf sich allein gestellt ist. Das Laufspiel findet aktuell wenn, dann nur über ihn statt. Spannend wird sein, wie die Rams gegen ihn agieren werden. Damit einher geht die Frage, um wen sich Jalen Ramsey in Coverage kümmern wird. Die naheliegende Antwort ist DeAndre Hopkins, aber auch seine Nebenleute A.J. Green und Christian Kirk zeigten sich zuletzt in starker Verfassung. Ein Shootout ist vorprogrammiert.

Fun Fact zum Schluss: Rams-Coach Sean McVay ist 8-0 seit 2017 gegen die Cardinals.

Tipp: Rams vs. Cardinals 38:34

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung