Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Predictions Week 2: Prognosen, Vorhersagen und Tipps zu allen Week-2-Spielen

Die Pittsburgh Steelers müssen in Woche 2 höllisch aufpassen.

Tampa Bay Buccaners (1-0) - Atlanta Falcons (0-1) (So., 22.05 Uhr)

Die Bucs taten sich schwer mit den Cowboys, was zum Teil an Dak Prescott lag, zum Teil aber auch an der eigenen Engstirnigkeit im Play-Calling. Es wurde mal wieder zu häufig aufs Laufspiel in early Downs gesetzt, zudem leistete man sich insgesamt vier Turnover. Stellen die Bucs diese Fehler ab, sollte es ein ruhiger Sonntagnachmittag werden, zumal Tom Brady sich bereits wieder in Topform befindet.

Und die Falcons? Die dürften nach ihrer Klatsche gegen die Eagles noch ihre Wunden lecken und nach Antworten suchen - auf allen Ebenen. Dass sie diese aber auch finden gegen den Champion, erscheint doch mehr als fraglich.

Tipp: Buccaneers vs. Falcons 38:16

Los Angeles Chargers (1-0) - Dallas Cowboys (0-1) (So., 22.25 Uhr)

Wie in der Vorwoche prognostiziert, haben die Chargers am Ende tatsächlich ein enges Spiel gegen Washington gewonnen. Nun geht es direkt weiter gegen die NFC East, jedoch gegen ein Team mit einer deutlich besseren Offense, aber nicht so guten Defense. Generell stand die eigene O-Line aber überwiegend stabil gegen Washington, was äußerst positiv ist. Allerdings kam L.A.s Offense noch nicht so recht zur Geltung, was etwa daran zu sehen ist, dass Receiving Back Austin Ekeler zum Beispiel kein einziges Target sah. Das dürfte sich schnell ändern. Ebenfalls interessant ist, dass das Passspiel weiterhin hauptsächlich "outside the Numbers" stattfand, also Pässe kaum über die Mitte gingen.

Letzteres könnte aber gegen die Cowboys gut sein, denn deren defensive Playmaker tummeln sich essentiell alle in der Mitte, außen bleibt diese Unit anfällig. Erschwerend kommt hinzu, dass Top-Edge-Rusher DeMarcus Lawrence wochenlang fehlen und auch Randy Gregory gegen L.A. möglicherweise ausfallen wird. Jedoch bleibt das Prunkstück die Offense, die gegen eine imposante Bucs-Defense schon sehr viel Schaden angerichtet hat. Dak Prescott mag noch nicht bei 100 Prozent sein mit seiner Schulter, doch gelingt es ihm offenbar dennoch, die Pässe zu seinen Playmakern zu bringen. Michael Gallup wird erstmal fehlen, aber eine noch größere Rolle für CeeDee Lamb neben Amari Cooper dürfte nicht schlecht sein. Insgesamt scheinen Shootouts bei den Cowboys weiterhin eher Regel denn Ausnahme zu sein.

Tipp: Chargers vs. Cowboys 30:33

Seattle Seahawks (1-0) - Tennessee Titans (0-1) (So., 22.25 Uhr)

Während Seattles Offense wie früher üblich eher von Big Plays lebte, zeigte die Defense gute Ansätze im Pass Rush, diverse Spieler halfen mit und sorgten für Pressures. Die Tiefe an der Front ist also wieder ein Faktor in dieser Unit. Zudem hielten die Seahawks das durchaus gute Run Game der Colts bei 3,8 Yards pro Carry, was ein Indikator auch für das Spiel gegen Tennessee sein kann. Auch die Titans würden gerne über den Run ihre Offense aufbauen.

Das allerdings gelang gegen die Cardinals überhaupt nicht. Rushing Champ Derrick Henry war lange Zeit überhaupt kein Faktor und erschwerend hinzu kam, dass die O-Line komplett überfordert war gegen Chandler Jones und Co. an der Front. Einen solch gefährlichen Pass-Rusher haben die Seahawks nicht, aber auch ohne ihn bleibt die Titans-Line ein Fragezeichen. Ebenso problematisch war die Tatsache, dass die Offense anders als im Vorjahr noch keinen Rhythmus und keine klaren Ideen hatte. Zudem passte das Zusammenspiel mit Julio Jones noch nicht. Den Titans droht ein Fehlstart.

Tipp: Seahawks vs. Titans 31:23

Baltimore Ravens (0-1) - Kansas City Chiefs (1-0) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Langweilig waren die Auftaktpartien dieser beiden Teams keineswegs. Die Ravens verloren einen regelrechten Thriller bei den Raiders nach 14:0-Führung, was zuvor in 81 Spielen unter John Harbaugh noch nie passiert war. Die Chiefs wiederum schafften ein spätes Comeback gegen die Cleveland Browns. Beide waren offensichtlich noch nicht bei 100 Prozent, zeigten aber zumindest Ansätze von dem, was sie so stark macht.

Während aber Lamar Jackson vieles schon wieder selbst machen musste und im Run Game nach all den Ausfällen fast auf sich allein gestellt ist, konnte sich Patrick Mahomes schon wieder auf seine Top-Playmaker Tyreek Hill und Travis Kelce verlassen. Die Personallage spricht eher gegen Baltimore, denn nun fällt auch noch Guard Tyre Phillips mit einer Knieverletzung aus, während gerade gegen KC der Ausfall von Marcus Peters besonders schwerwiegen dürfte. Seit Mahomes und Jackson in der Liga sind, hat Mahomes alle drei Duelle der beiden meist früh in der Saison gewonnen. Und auch dieses Mal geht er als klarer Favorit ins Spiel.

Tipp: Ravens vs. Chiefs 27:34

Green Bay Packers (0-1) - Detroit Lions (0-1) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Nein, mit Ruhm haben sich die Packers nicht gerade bekleckert gegen die Saints. Die Defense bekam keinen Fuß auf die Erde und offensiv machte Aaron Rodgers, für den das 3:38 die höchste Pleite überhaupt in der Regular Season war, einen ganz schwachen Eindruck. Allerdings kommt nun mit den Lions wohl genau der richtige Aufbaugegner, um schnell wieder in die Spur zu finden.

Die Packers haben einiges gutzumachen und dürften damit äußerst motiviert ins Lambeau Field marschieren. Die Lions wiederum brachten zwar ein beachtliches Ergebnis aus dem 49ers-Spiel mit, doch der Großteil ihrer offensiven Produktion kam erst in der Garbage Time zustande. Insofern sollte man darauf nicht allzu viel geben.

Tipp: Packers vs. Lions 38:24

SPOX NFL Predictions 2021 - die Übersicht

SpielwocheBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 18-8Tipps Week 1
Woche 212-4Tipps Week 2
Woche 30-0
Woche 40-0
Woche 50-0
Woche 60-0
Woche 70-0
Woche 80-0
Woche 90-0
Woche 100-0
Woche 110-0
Woche 120-0
Woche 130-0
Woche 140-0
Woche 150-0
Woche 160-0
Woche 170-0
Woche 180-0
Wildcard Round0-0
Divisional Round0-0
Championship Sunday0-0
Super Bowl0-0
Zwischenstand gesamt20-12
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung