Cookie-Einstellungen
Suche...

NFL - DeVonta Smiths Vorgänger: Die besten College-Receiver - und was aus ihnen wurde

 
DeVonta Smith spielte 2020 eine College-Saison für die Geschichtsbücher. Der 22-Jährige gewann als dritter Receiver überhaupt die Heisman-Trophäe. Doch wo rangiert er in der Liste der besten Receiving-Saisons aller Zeiten? Unser Ranking.
© getty

DeVonta Smith spielte 2020 eine College-Saison für die Geschichtsbücher. Der 22-Jährige gewann als dritter Receiver überhaupt die Heisman-Trophäe. Doch wo rangiert er in der Liste der besten Receiving-Saisons aller Zeiten? Unser Ranking.

10.: Greg Salas (2010, Hawaii, Western Athletic Conference) - 14 Spiele, 119 Receptions, 1889 Receiving Yards, 14 Receiving Touchdowns
© getty
10.: Greg Salas (2010, Hawaii, Western Athletic Conference) - 14 Spiele, 119 Receptions, 1889 Receiving Yards, 14 Receiving Touchdowns
Musste sich bei der Wahl zum besten College-Receiver dem überragenden Justin Blackmon geschlagen geben. In der NFL fasste der Slot-Receiver aber nie richtig Fuß. Kam nie auf mehr als 300 Receiving Yards und fing nur einen Touchdown.
© getty
Musste sich bei der Wahl zum besten College-Receiver dem überragenden Justin Blackmon geschlagen geben. In der NFL fasste der Slot-Receiver aber nie richtig Fuß. Kam nie auf mehr als 300 Receiving Yards und fing nur einen Touchdown.
9.: Ryan Broyles (2010, Oklahoma, Big 12) - 14 Spiele, 131 Receptions, 1622 Receiving Yards, 14 Receiving Touchdowns
© getty
9.: Ryan Broyles (2010, Oklahoma, Big 12) - 14 Spiele, 131 Receptions, 1622 Receiving Yards, 14 Receiving Touchdowns
Auch Broyles musste sich 2010 Justin Blackmon geschlagen geben. Und auch Broyles konnte sein Potenzial in der NFL nie abrufen. Der Zweitrundenpick wurde nach nur drei Jahren von den Lions entlassen und fand nie wieder ein Team.
© getty
Auch Broyles musste sich 2010 Justin Blackmon geschlagen geben. Und auch Broyles konnte sein Potenzial in der NFL nie abrufen. Der Zweitrundenpick wurde nach nur drei Jahren von den Lions entlassen und fand nie wieder ein Team.
8.: Ja'Marr Chase (2019, LSU, Southeastern Conference) - 14 Spiele, 84 Receptions, 1780 Receiving Yards, 20 Receiving Touchdowns
© getty
8.: Ja'Marr Chase (2019, LSU, Southeastern Conference) - 14 Spiele, 84 Receptions, 1780 Receiving Yards, 20 Receiving Touchdowns
Chase brach 2019 den SEC-Touchdown-Rekord und wurde zum besten Receiver des Landes gewählt. In der vergangenen Saison setzte er aufgrund der Coronapandemie aus. Im anstehenden Draft könnte er als erster Receiver vom Board gehen.
© getty
Chase brach 2019 den SEC-Touchdown-Rekord und wurde zum besten Receiver des Landes gewählt. In der vergangenen Saison setzte er aufgrund der Coronapandemie aus. Im anstehenden Draft könnte er als erster Receiver vom Board gehen.
7.: Randy "The Freak" Moss (1997, Marshall, Mid-American Conference) - 13 Spiele, 96 Receptions, 1820 Receiving Yards, 26 Receiving Touchdowns
© getty
7.: Randy "The Freak" Moss (1997, Marshall, Mid-American Conference) - 13 Spiele, 96 Receptions, 1820 Receiving Yards, 26 Receiving Touchdowns
Aufgrund von Gewalt- und Drogendelikten musste Moss für das kleine Marshall-College spielen und fiel auch im Draft bis Position 21. Moss entwickelte sich jedoch zu einer Touchdown-Maschine und einem der besten NFL-Receiver aller Zeiten.
© getty
Aufgrund von Gewalt- und Drogendelikten musste Moss für das kleine Marshall-College spielen und fiel auch im Draft bis Position 21. Moss entwickelte sich jedoch zu einer Touchdown-Maschine und einem der besten NFL-Receiver aller Zeiten.
6.: Justin Blackmon (2010, Oklahoma State, Big 12) - 12 Spiele, 111 Receptions, 1782 Receiving Yards, 20 Receiving Touchdowns
© getty
6.: Justin Blackmon (2010, Oklahoma State, Big 12) - 12 Spiele, 111 Receptions, 1782 Receiving Yards, 20 Receiving Touchdowns
Nach zwei herausragenden College-Saisons wählten die Jaguars Blackmon im NFL Draft 2012 an fünfter Stelle aus. Nach einer vielversprechenden Rookie-Saison geriet er jedoch aus der Bahn. Spielte nur vier weitere Spiele, ehe er von der NFL gesperrt wurde.
© getty
Nach zwei herausragenden College-Saisons wählten die Jaguars Blackmon im NFL Draft 2012 an fünfter Stelle aus. Nach einer vielversprechenden Rookie-Saison geriet er jedoch aus der Bahn. Spielte nur vier weitere Spiele, ehe er von der NFL gesperrt wurde.
5. Larry Fitzgerald (2003, Pitt, Big East) - 13 Spiele, 92 Receptions, 1672 Receiving Yards, 22 Receiving Touchdowns
© getty
5. Larry Fitzgerald (2003, Pitt, Big East) - 13 Spiele, 92 Receptions, 1672 Receiving Yards, 22 Receiving Touchdowns
Wurde im NFL Draft an dritter Stelle ausgewählt und entwickelte sich bei den Cardinals zu einer lebenden Legende. Fitzgerald wurde elfmal in den Pro Bowl gewählt und führte die NFL jeweils zweimal in Receiving Yards und Receiving Touchdowns an.
© getty
Wurde im NFL Draft an dritter Stelle ausgewählt und entwickelte sich bei den Cardinals zu einer lebenden Legende. Fitzgerald wurde elfmal in den Pro Bowl gewählt und führte die NFL jeweils zweimal in Receiving Yards und Receiving Touchdowns an.
4.: Howard Twilley (1965, Tulsa, Missouri Valley Conference) - 10 Spiele, 134 Receptions, 1779 Receiving Yards, 16 Receiving Touchdowns
© getty
4.: Howard Twilley (1965, Tulsa, Missouri Valley Conference) - 10 Spiele, 134 Receptions, 1779 Receiving Yards, 16 Receiving Touchdowns
Ein Spieler aus einer anderen Zeit. Twilley wurde von den Dolphins gedraftet und spielte seine gesamte Karriere für das Team. Er gewann zwei Super Bowls mit Miami, darunter die "perfekte Saison", kam aber nur einmal auf über 400 Receiving Yards.
© getty
Ein Spieler aus einer anderen Zeit. Twilley wurde von den Dolphins gedraftet und spielte seine gesamte Karriere für das Team. Er gewann zwei Super Bowls mit Miami, darunter die "perfekte Saison", kam aber nur einmal auf über 400 Receiving Yards.
3.: Troy Edwards (1998, Louisiana Tech, Independent) - 12 Spiele, 140 Receptions, 1996 Receiving Yards, 27 Receiving Touchdowns
© getty
3.: Troy Edwards (1998, Louisiana Tech, Independent) - 12 Spiele, 140 Receptions, 1996 Receiving Yards, 27 Receiving Touchdowns
Nach seiner Auszeichnung als bester College-Receiver wählten die Steelers Edwards mit dem 13. Pick im Draft aus. Im Anschluss an eine vielversprechende Rookie-Saison ging sein Stern aber schnell unter. Beendete seine NFL-Karriere bereits 2006 wieder.
© getty
Nach seiner Auszeichnung als bester College-Receiver wählten die Steelers Edwards mit dem 13. Pick im Draft aus. Im Anschluss an eine vielversprechende Rookie-Saison ging sein Stern aber schnell unter. Beendete seine NFL-Karriere bereits 2006 wieder.
2. Michael Crabtree (2008, Texas Tech, Big 12) - 13 Spiele, 134 Receptions, 1962 Receiving Yards, 22 Receiving Touchdowns
© getty
2. Michael Crabtree (2008, Texas Tech, Big 12) - 13 Spiele, 134 Receptions, 1962 Receiving Yards, 22 Receiving Touchdowns
In zwei Jahren auf dem College wurde Crabtree zweimal als bester Receiver ausgezeichnet. Er hatte zwar eine lange NFL-Karriere, einen ähnlichen Status erreichte er bei den Profis jedoch nie. Zweimal knackte er die 1000-Yards-Marke.
© getty
In zwei Jahren auf dem College wurde Crabtree zweimal als bester Receiver ausgezeichnet. Er hatte zwar eine lange NFL-Karriere, einen ähnlichen Status erreichte er bei den Profis jedoch nie. Zweimal knackte er die 1000-Yards-Marke.
1.: DeVonta Smith (2020, Alabama, Southeastern Conference) - 13 Spiele, 117 Receptions, 1856 Receiving Yards, 23 Receiving Touchdowns
© getty
1.: DeVonta Smith (2020, Alabama, Southeastern Conference) - 13 Spiele, 117 Receptions, 1856 Receiving Yards, 23 Receiving Touchdowns
Recency Bias? Nicht unbedingt! Smith spielte eine in jeder Hinsicht herausragende Saison. Er gewann die Heisman-Trophäe und wurde zum MVP im Championship Game gewählt. Nächster Halt: Der NFL Draft.
© getty
Recency Bias? Nicht unbedingt! Smith spielte eine in jeder Hinsicht herausragende Saison. Er gewann die Heisman-Trophäe und wurde zum MVP im Championship Game gewählt. Nächster Halt: Der NFL Draft.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung