Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Böhringer gibt NFL-Traum auf: Wechsel nach Schwäbisch Hall

SID
Moritz Böhringer kehrt in die GFL zurück.

Fünf Jahre nach seinem Draft in der NFL hat Footballspieler Moritz Böhringer seinen Traum vom Sprung in die US-Profiliga aufgegeben. Der 27-Jährige kehrt zur neuen Saison zu den Schwäbisch Hall Unicorns aus der German Football League (GFL) zurück.

"Ich will jetzt mein Studium in Deutschland abschließen", sagte Böhringer, langfristig sehe er aber seine Zukunft in den Vereinigten Staaten: "Mein Plan ist es, nach dem Studium in den USA zu leben."

Böhringer war 2016 als weltweit erster Nicht-Amerikaner ohne College-Erfahrung gedraftet worden. Die Minnesota Vikings wählten den Wide Receiver als 180. Spieler aus. In den 53er-Kader des Klubs schaffte es Böhringer nicht, 2017 wechselte er zu den Cincinnati Bengals und wurde zum Tight End umgeschult. Auch dort gelang ihm kein Durchbruch.

In der Saison 2015 spielte Böhringer vor dem Wechsel in die USA bereits für Schwäbisch Hall. "Bei den Unicorns hatte ich bislang den meisten Spaß am Football", sagte der Rückkehrer: "Die Unicorns haben einen großen Anteil daran, dass ich in die NFL gedraftet wurde." Er wolle die "Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren gesammelt habe, zurückgeben" und "natürlich einen German Bowl gewinnen".

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung