Cookie-Einstellungen
Suche...

NFL Playoffs - Gewinner und Verlierer Divisional Round: Drew Brees erlebt hässliches Ende einer herausragenden Karriere

 
Die Divisional Round begann mit einer enttäuschenden Rams-Defense in Lambeau. Anschließend wurden die Ravens in Buffalo vom Winde verweht, zudem erlebte Drew Brees wohl ein trauriges Karriereende. Die Gewinner und Verlierer der zweiten Playoff-Runde.
© getty
Die Divisional Round begann mit einer enttäuschenden Rams-Defense in Lambeau. Anschließend wurden die Ravens in Buffalo vom Winde verweht, zudem erlebte Drew Brees wohl ein trauriges Karriereende. Die Gewinner und Verlierer der zweiten Playoff-Runde.
GEWINNER: Aaron Jones, Running Back, Packers. 113 Scrimmage Yards, ein Touchdown und ein sehenswerter 60-Yard-Run. Jones zeigte einmal mehr, was für ein großartiger Playmaker er ist und wie wichtig er für die Packers-Offense sein kann.
© getty
GEWINNER: Aaron Jones, Running Back, Packers. 113 Scrimmage Yards, ein Touchdown und ein sehenswerter 60-Yard-Run. Jones zeigte einmal mehr, was für ein großartiger Playmaker er ist und wie wichtig er für die Packers-Offense sein kann.
GEWINNER: Aaron Rodgers, Quarterback, Packers. Insgesamt machte er mal wieder, was er wollte und brachte auch unter heftigstem Druck die wichtigen Pässe an. Und nun bestreitet Rodgers erstmals ein Championship Game im heimischen Lambeau Field.
© getty
GEWINNER: Aaron Rodgers, Quarterback, Packers. Insgesamt machte er mal wieder, was er wollte und brachte auch unter heftigstem Druck die wichtigen Pässe an. Und nun bestreitet Rodgers erstmals ein Championship Game im heimischen Lambeau Field.
GEWINNER: Jaire Alexander, Cornerback, Packers. War kaum zu sehen, doch das hatte einen guten Grund: Goff mied seine Seite konsequent und das dürfte die ultimative Respektsbekundung sein - "Jaire Island"?!
© getty
GEWINNER: Jaire Alexander, Cornerback, Packers. War kaum zu sehen, doch das hatte einen guten Grund: Goff mied seine Seite konsequent und das dürfte die ultimative Respektsbekundung sein - "Jaire Island"?!
GEWINNER: Elgton Jenkins, Guard, Packers. Aaron Donald war nicht fit, das merkte man - und trotzdem war es eindrucksvoll, wie Green Bays Interior Line und allen voran Jenkins dieses Matchup über weite Strecken komplett dominierten.
© getty
GEWINNER: Elgton Jenkins, Guard, Packers. Aaron Donald war nicht fit, das merkte man - und trotzdem war es eindrucksvoll, wie Green Bays Interior Line und allen voran Jenkins dieses Matchup über weite Strecken komplett dominierten.
GEWINER: Stefon Diggs, WR, Bills: Diggs hat die Offense transformiert, und die Playoff-Spiele unterstreichen das. Auch gegen die Ravens war er derjenige, den Allen in kritischen Situationen suchte, der die Big Plays machte, dem Allen blind vertraute.
© getty
GEWINER: Stefon Diggs, WR, Bills: Diggs hat die Offense transformiert, und die Playoff-Spiele unterstreichen das. Auch gegen die Ravens war er derjenige, den Allen in kritischen Situationen suchte, der die Big Plays machte, dem Allen blind vertraute.
GEWINNER: Bills-Linebacker: Tremaine Edmunds und Matt Milano mussten viel Raum abdecken und extrem diszipliniert den Run verteidigen, gleichzeitig aber auch in 1-gegen-1-Coverage halten, weil Buffalo viel blitzte. Beides zeigten beide gegen die Ravens.
© getty
GEWINNER: Bills-Linebacker: Tremaine Edmunds und Matt Milano mussten viel Raum abdecken und extrem diszipliniert den Run verteidigen, gleichzeitig aber auch in 1-gegen-1-Coverage halten, weil Buffalo viel blitzte. Beides zeigten beide gegen die Ravens.
GEWINNER: Taron Johnson, Cornerback, Bills: Wurde mehrfach als Blitzer gebracht, musste in Coverage standhalten - und hatte den Pick Six, der das Spiel gegen die Ravens absolut in Richtung der Bills kippen ließ.
© getty
GEWINNER: Taron Johnson, Cornerback, Bills: Wurde mehrfach als Blitzer gebracht, musste in Coverage standhalten - und hatte den Pick Six, der das Spiel gegen die Ravens absolut in Richtung der Bills kippen ließ.
GEWINNER: Jerry Hughes, LB, Bills: Die Bills blitzten viel - und kamen dennoch nur vereinzelt wirklich durch zu Lamar Jackson. Zwei wichtige Sacks gingen auf das Konto von Jerry Hughes, der zudem noch zwei Tackles im Backfield verzeichnete.
© getty
GEWINNER: Jerry Hughes, LB, Bills: Die Bills blitzten viel - und kamen dennoch nur vereinzelt wirklich durch zu Lamar Jackson. Zwei wichtige Sacks gingen auf das Konto von Jerry Hughes, der zudem noch zwei Tackles im Backfield verzeichnete.
GEWINNER: Andy Reid, Head Coach, Chiefs: Reids Offense zerlegte die Browns früh, selbst mit Chad Henne bekam sie noch den Ball bewegt. Seine Fourth-Down-Entscheidung kurz vor Schluss zudem: Mutig!
© getty
GEWINNER: Andy Reid, Head Coach, Chiefs: Reids Offense zerlegte die Browns früh, selbst mit Chad Henne bekam sie noch den Ball bewegt. Seine Fourth-Down-Entscheidung kurz vor Schluss zudem: Mutig!
Gewinner: Travis Kelce, Tight End, Chiefs: Kelce spielte wie Kelce eben spielt - wie der beste Tight End der NFL. Auch gegen die Browns war er nahezu permanent offen und verbuchte zahlreiche wichtige Catches.
© getty
Gewinner: Travis Kelce, Tight End, Chiefs: Kelce spielte wie Kelce eben spielt - wie der beste Tight End der NFL. Auch gegen die Browns war er nahezu permanent offen und verbuchte zahlreiche wichtige Catches.
Gewinner: Tyreek Hill, Wide Receiver, Chiefs: Auch Hill spielte groß auf. Der Speedster kam sogar auf ein Receiving Yard mehr als Kelce. Zudem fing er das entscheidende Fourth Down, das die Chiefs zum Sieg führte.
© getty
Gewinner: Tyreek Hill, Wide Receiver, Chiefs: Auch Hill spielte groß auf. Der Speedster kam sogar auf ein Receiving Yard mehr als Kelce. Zudem fing er das entscheidende Fourth Down, das die Chiefs zum Sieg führte.
GEWINNER: Bucs-Defense. Tampa Bays Defense hatte sich nach einem starken Saisonstart zuletzt nicht immer überzeugend gezeigt, zuletzt wirkte die Bucs-Offense stärker. Gegen die Saints meldete sich die Unit aber sehr eindrucksvoll zurück.
© getty
GEWINNER: Bucs-Defense. Tampa Bays Defense hatte sich nach einem starken Saisonstart zuletzt nicht immer überzeugend gezeigt, zuletzt wirkte die Bucs-Offense stärker. Gegen die Saints meldete sich die Unit aber sehr eindrucksvoll zurück.
GEWINNER: Devin White, Linebacker, Bucs: Er stach in der Defense der Bucs besonders heraus. White kam auf eine Interception und sicherte sich einen Fumble. Zudem führte er die Bucs in Tackles an. Eine überragende Vorstellung des Linebackers.
© getty
GEWINNER: Devin White, Linebacker, Bucs: Er stach in der Defense der Bucs besonders heraus. White kam auf eine Interception und sicherte sich einen Fumble. Zudem führte er die Bucs in Tackles an. Eine überragende Vorstellung des Linebackers.
GEWINNER: Tre'Quan Smith, Wide Receiver, Saints: Seine Saints schieden aus, doch Smith betrieb Eigenwerbung. Er fing Winstons langen Touchdown-Pass und erzielte wenig später sehenswert einen weiteren TD. Bekommt er 2021 eine größere Rolle?
© getty
GEWINNER: Tre'Quan Smith, Wide Receiver, Saints: Seine Saints schieden aus, doch Smith betrieb Eigenwerbung. Er fing Winstons langen Touchdown-Pass und erzielte wenig später sehenswert einen weiteren TD. Bekommt er 2021 eine größere Rolle?
VERLIERER: Jared Goff, QB, Rams. Die Storyline bleibt - Goff ist so gut, wie McVay ihn coachen kann. Das Packers-Spiel unterstrich diese These, Goff war desolat gegen Druck und attackierte kaum einmal enge Fenster. Mit Goff ist die Offense klar limitiert
© getty
VERLIERER: Jared Goff, QB, Rams. Die Storyline bleibt - Goff ist so gut, wie McVay ihn coachen kann. Das Packers-Spiel unterstrich diese These, Goff war desolat gegen Druck und attackierte kaum einmal enge Fenster. Mit Goff ist die Offense klar limitiert
VERLIERER: Rams-Safeties: Eigentlich sind Jordan Fuller und John Johnson in vielerlei Hinsicht der Motor unter dem Radar für die Rams-Defense. Gegen die Packers war dem nicht so, gerade gegen den Run, aber auch im Kurzpassspiel zu viele verpasste Tackles
© getty
VERLIERER: Rams-Safeties: Eigentlich sind Jordan Fuller und John Johnson in vielerlei Hinsicht der Motor unter dem Radar für die Rams-Defense. Gegen die Packers war dem nicht so, gerade gegen den Run, aber auch im Kurzpassspiel zu viele verpasste Tackles
VERLIERER: Rams-D-Line: Die Verletzung von Donald muss im Hinterkopf bleiben - aber selbst damit war es mehr als eindrucksvoll, wie deutlich die Rams an der Line of Scrimmage dominiert wurden. Das erlaubte es Green Bay, offensiv konservativ zu gewinnen.
© getty
VERLIERER: Rams-D-Line: Die Verletzung von Donald muss im Hinterkopf bleiben - aber selbst damit war es mehr als eindrucksvoll, wie deutlich die Rams an der Line of Scrimmage dominiert wurden. Das erlaubte es Green Bay, offensiv konservativ zu gewinnen.
VERLIERER: J.K. Dobbins, Running Back, Ravens: Zwei Drops, keine explosiven Runs, wenig Spielraum. Dobbins hatte eine tolle zweite Saisonhälfte, sein Saisonabschluss dagegen verlief eher bitter.
© getty
VERLIERER: J.K. Dobbins, Running Back, Ravens: Zwei Drops, keine explosiven Runs, wenig Spielraum. Dobbins hatte eine tolle zweite Saisonhälfte, sein Saisonabschluss dagegen verlief eher bitter.
VERLIERER: Greg Roman, Offensive Coordinator ,Ravens: Schaffte es viel zu selten, per Play-Design Antworten auf die aggressive Defense zu finden. Baltimores Passspiel wirkt nach wie vor sehr eindimensional, da muss die oberste Offseason-Priorität liegen
© getty
VERLIERER: Greg Roman, Offensive Coordinator ,Ravens: Schaffte es viel zu selten, per Play-Design Antworten auf die aggressive Defense zu finden. Baltimores Passspiel wirkt nach wie vor sehr eindimensional, da muss die oberste Offseason-Priorität liegen
VERLIERER: Lamar Jackson. Roman und die Receiver trifft fraglos eine große Teilschuld, aber auch er selbst hatte zu viele Fehler gegen Buffalo. Der Pick Six allen voran, aber auch mehrfach Plays, bei denen er aus schlechten Plays Katastrophen werden ließ
© getty
VERLIERER: Lamar Jackson. Roman und die Receiver trifft fraglos eine große Teilschuld, aber auch er selbst hatte zu viele Fehler gegen Buffalo. Der Pick Six allen voran, aber auch mehrfach Plays, bei denen er aus schlechten Plays Katastrophen werden ließ
VERLIERER: Kevin Stefanski, Head Coach, Browns: Über die gesamte Saison gesehen ist Stefanski ein klarer Gewinner, gegen die Chiefs war er jedoch zu konservativ. Sein Gameplan war lange wenig überzeugend, seine 4th-Down-Entscheidungen einfach falsch.
© getty
VERLIERER: Kevin Stefanski, Head Coach, Browns: Über die gesamte Saison gesehen ist Stefanski ein klarer Gewinner, gegen die Chiefs war er jedoch zu konservativ. Sein Gameplan war lange wenig überzeugend, seine 4th-Down-Entscheidungen einfach falsch.
VERLIERER: Denzel Ward, Cornerback, Browns: Ward kehrte nach längerer Pause zurück und sollte die Pass-Defense stabilisieren, machte jedoch einige Fehler. Besonders schwer: Sein Ausrutscher gegen Travis Kelce vor dem zweiten Touchdown.
© getty
VERLIERER: Denzel Ward, Cornerback, Browns: Ward kehrte nach längerer Pause zurück und sollte die Pass-Defense stabilisieren, machte jedoch einige Fehler. Besonders schwer: Sein Ausrutscher gegen Travis Kelce vor dem zweiten Touchdown.
VERLIERER: Drew Brees, Quarterback, Saints: Brees hat wohl sein letztes Spiel in der NFL gespielt - und es war kein erinnerungswürdiger Abschied. Brees' mangelnde Armstärke war klar sichtbar, am Ende warf er obendrein noch klar in Coverage.
© getty
VERLIERER: Drew Brees, Quarterback, Saints: Brees hat wohl sein letztes Spiel in der NFL gespielt - und es war kein erinnerungswürdiger Abschied. Brees' mangelnde Armstärke war klar sichtbar, am Ende warf er obendrein noch klar in Coverage.
VERLIERER: Michael Thomas, Wide Receiver, Saints: "CantguardMike" heißt Thomas bei Twitter. Offensichtlich kann man ihn aber doch verteidigen. Gegen die Bucs kam er auf null Catches bei vier Targets. So spielt kein Nummer-eins-Receiver.
© getty
VERLIERER: Michael Thomas, Wide Receiver, Saints: "CantguardMike" heißt Thomas bei Twitter. Offensichtlich kann man ihn aber doch verteidigen. Gegen die Bucs kam er auf null Catches bei vier Targets. So spielt kein Nummer-eins-Receiver.
VERLIERER: Jared Cook, Tight End, Saints: Auch Cook erwischte einen rabenschwarzen Tag. Der Tight End fing zwar fünf Bälle für 28 Yards, verlor allerdings auch den Fumble, der das Spiel kippen ließ. Kein gutes Ende seiner Zeit in New Orleans.
© getty
VERLIERER: Jared Cook, Tight End, Saints: Auch Cook erwischte einen rabenschwarzen Tag. Der Tight End fing zwar fünf Bälle für 28 Yards, verlor allerdings auch den Fumble, der das Spiel kippen ließ. Kein gutes Ende seiner Zeit in New Orleans.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung