Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Der Trade des Jahrhunderts? Diese Teams könnten Deshaun Watson holen

Von Jan Dafeld
Könnten sich die New York Jets am Ende die Dienste von Deshaun Watson sichern?

Washington Football Team

Mögliches Trade-Paket: 19. Pick 2021, 50. Pick 2021, Erstrundenpick 2022, Chase Young

Washingtons sportliche Situation ist durchaus vergleichbar mit der der Dolphins. Das Football Team spielte eine bessere Saison als anfangs vermutet, der Kader ist mit jungen, talentierten Spielern besetzt, das Fundament sieht gut aus. Was fehlt, ist der Quarterback. Watson würde dieses Problem nicht nur lösen, er würde es in eine absolute Stärke des Teams verwandeln.

Die Probleme in einem möglichen Trade sind allerdings ähnlicher Natur wie die der 49ers. Washington verfügt weder über einen hohen Erstrundenpick, noch über zusätzliches Draft-Kapital. Durch die Playoff-Teilnahme pickt Washington erst an Position 19, die Franchise könnte ihren Erst- und Zweitrundenpicks der nächsten drei Jahre bieten und hätte im Vergleich mit den Dolphins oder den Jets womöglich immer noch das weniger attraktive Angebot.

Washington wird also Spieler in das Trade-Paket für Watson inkludieren müssen. Der naheliegendste und aus Texans-Sicht wohl auch attraktivste Name ist dabei Chase Young. Young hat eine herausragende Rookie-Saison hinter sich und dürfte in den kommenden Jahren zu einem der besten Verteidiger der NFL reifen, ohne dabei viel zu kosten.

Angesichts von Youngs nahezu grenzenlosem Talent dürfte Washington der Schritt zu einem Trade von Young enorm schwer fallen, die Aussicht auf Watson könnte diesen jedoch rechtfertigen. Entscheidend dürfte dabei werden, welcher General Manager zukünftig beim Football Team die Zügel in der Hand halten wird, aktuell ist diese Position bei der Franchise vakant, Ex-Panthers-GM Marty Hurney gilt jedoch als klarer Favorit.

Houston Texans: Eine Chance auf Chase Young?

Die Texans würden aus einem solchen Deal mit Washington allerdings gänzlich ohne Quarterback herausgehen. Es ist der einzige Deal in dieser Liste, bei dem kein Quarterback den Weg nach Houston finden würde.

Die Texaner würden sich mit einem solchen Tausch also eine riesige Baustelle auf der wichtigsten Position im Football aufmachen. Nach Jahren der QB-Ungewissheit in Houston scheint ein solcher Schritt kaum vorstellbar, die Texans müssten von der Aussicht auf Young schon sehr angetan sein, um diesen auch nur in Betracht zu ziehen.

Denkbar wäre unter Umständen, dass die Texans Watson nach Washington traden - auch in diesem Fall würde der Quarterback in die NFC wechseln - und in einem weiteren Trade einen jungen Quarterback nach Houston holen, zum Beispiel Tagovailoa aus Miami, Darnold aus New York oder auch Gardner Minshew aus Jacksonville.

Ebenfalls möglich wäre natürlich, mit dem zusätzlich gewonnen Draft-Kapital in der ersten Runde nach oben zu traden, um sich einen Quarterback aus der Riege unter Lawrence, Fields und Wilson zu holen, zum Beispiel Trey Lance oder Mac Wilson.

Auch ein solcher Schritt scheint allerdings ausschließlich dann denkbar, wenn Houstons neuer GM und der neue Head Coach eine übermäßig hohe Meinung von Young, Washingtons attraktivstem Asset, haben sollten - und wenn Washington bereit ist, diesen abzugeben.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung