Cookie-Einstellungen
Suche...

Watt, Darnold, Smith und Co.: Diese Stars könnten vor der Trade-Deadline noch getradet werden

 
Die Seahawks holten Carlos Dunlap letzte Woche per Trade aus Cincinnati. Am Montag folgten dann die Trades von Desmond King zu den Titans und Kwon Alexander zu den Saints. Wir werfen vor der heutigen Trade-Deadline einen Blick auf weitere Kandidaten.
© getty
Die Seahawks holten Carlos Dunlap letzte Woche per Trade aus Cincinnati. Am Montag folgten dann die Trades von Desmond King zu den Titans und Kwon Alexander zu den Saints. Wir werfen vor der heutigen Trade-Deadline einen Blick auf weitere Kandidaten.
SAM DARNOLD (Quarterback, Jets): Die Jets befinden sich im Ausverkauf, einige Spieler wurden in den letzten Tagen bereits abgegeben. Darnold ist in New York wohl nicht der Quarterback der Zukunft. Doch welchen Gegenwert könnten die Jets für ihn bekommen?
© getty
SAM DARNOLD (Quarterback, Jets): Die Jets befinden sich im Ausverkauf, einige Spieler wurden in den letzten Tagen bereits abgegeben. Darnold ist in New York wohl nicht der Quarterback der Zukunft. Doch welchen Gegenwert könnten die Jets für ihn bekommen?
Ein Day-2-Pick scheint realistisch, so mancher rechnet aber damit, dass die Jets noch einen Erstrundenpick für Darnold bekommen könnten. Zieht New York im kommenden Draft einen QB, wäre Darnolds Wert endgültig im Keller. Mögliche Teams: Colts, Steelers
© getty
Ein Day-2-Pick scheint realistisch, so mancher rechnet aber damit, dass die Jets noch einen Erstrundenpick für Darnold bekommen könnten. Zieht New York im kommenden Draft einen QB, wäre Darnolds Wert endgültig im Keller. Mögliche Teams: Colts, Steelers
QUINNEN WILLIAMS (Defensive Tackle, Jets): Auch Williams darf bei einem entsprechenden Angebot offenbar das Team verlassen, auch wenn die Jets ihn wohl nicht aktiv anbieten. Erst vor eineinhalb Jahren war er noch der dritte Pick im Draft.
© getty
QUINNEN WILLIAMS (Defensive Tackle, Jets): Auch Williams darf bei einem entsprechenden Angebot offenbar das Team verlassen, auch wenn die Jets ihn wohl nicht aktiv anbieten. Erst vor eineinhalb Jahren war er noch der dritte Pick im Draft.
Allzu billig dürfte Williams nicht zu haben sein, ein Zweitrundenpick scheint der Mindestpreis zu sein. Teams auf DT-Suche könnten diesen Preis zu zahlen bereit sein, Williams ist aktuell noch sehr günstig. Mögliche Teams: Packers, Seahawks, Cardinals.
© getty
Allzu billig dürfte Williams nicht zu haben sein, ein Zweitrundenpick scheint der Mindestpreis zu sein. Teams auf DT-Suche könnten diesen Preis zu zahlen bereit sein, Williams ist aktuell noch sehr günstig. Mögliche Teams: Packers, Seahawks, Cardinals.
DWAYNE HASKINS (Quarterback, Washington) - Haskins wurde in Washington abgesägt, Head Coach Ron Rivera scheint nicht mehr mit dem ehemaligen Buckeyes-Star zu planen. Erst 2019 war Haskins noch ein Erstrundenpick, Interesse dürfte da sein.
© getty
DWAYNE HASKINS (Quarterback, Washington) - Haskins wurde in Washington abgesägt, Head Coach Ron Rivera scheint nicht mehr mit dem ehemaligen Buckeyes-Star zu planen. Erst 2019 war Haskins noch ein Erstrundenpick, Interesse dürfte da sein.
Aktuell ist Haskins in Washington allerdings nur Quarterback Nummer drei, er könnte in einem Trade somit relativ günstig zu haben sein. Womöglich sogar günstiger als Darnold? Mögliche Teams: Colts, Steelers.
© getty
Aktuell ist Haskins in Washington allerdings nur Quarterback Nummer drei, er könnte in einem Trade somit relativ günstig zu haben sein. Womöglich sogar günstiger als Darnold? Mögliche Teams: Colts, Steelers.
STEPHON GILMORE (Cornerback, Patriots) - Die Patriots scheinen in diesem Jahr nicht um den Titel mitspielen zu können. Gilmore ist bereits 30, dürfte aufgrund seiner Qualität aber immer noch einen hohen Tradewert haben.
© getty
STEPHON GILMORE (Cornerback, Patriots) - Die Patriots scheinen in diesem Jahr nicht um den Titel mitspielen zu können. Gilmore ist bereits 30, dürfte aufgrund seiner Qualität aber immer noch einen hohen Tradewert haben.
Sollten die Patriots zu einem Trade bereit sein, dürfte es definitiv Interessenten geben. Das Problem: Gilmore verdient in dieser Saison über 25 Mio. Dollar, das aufnehmende Team braucht also Cap Space. Mögliche Teams: Browns, Lions, Titans.
© getty
Sollten die Patriots zu einem Trade bereit sein, dürfte es definitiv Interessenten geben. Das Problem: Gilmore verdient in dieser Saison über 25 Mio. Dollar, das aufnehmende Team braucht also Cap Space. Mögliche Teams: Browns, Lions, Titans.
A.J. GREEN (Wide Receiver, Bengals) - Die Bengals befinden sich im Wiederaufbau, Green wäre wohl spätestens nach dieser Saison weg. Er ist nicht mehr der dominante Receiver früherer Tage, könnte so manchem Team aber noch weiterhelfen.
© getty
A.J. GREEN (Wide Receiver, Bengals) - Die Bengals befinden sich im Wiederaufbau, Green wäre wohl spätestens nach dieser Saison weg. Er ist nicht mehr der dominante Receiver früherer Tage, könnte so manchem Team aber noch weiterhelfen.
Da Cincinnati wohl nicht mehr langfristig mit Green plant, könnte dieser bereits für einen Day-3-Pick zu haben sein - allerdings sind die Bengals nicht gerade als Trade-wütig bekannt. Mögliche Teams: Packers, Colts.
© getty
Da Cincinnati wohl nicht mehr langfristig mit Green plant, könnte dieser bereits für einen Day-3-Pick zu haben sein - allerdings sind die Bengals nicht gerade als Trade-wütig bekannt. Mögliche Teams: Packers, Colts.
GENO ATKINS (Defensive Tackle, Bengals) - Atkins war zu Beginn der Saison verletzt, anschließend kam er nur als Rotationsspieler zum Einsatz. Mit 32 Jahren spielt er im Rebuild der Bengals keine große Rolle mehr.
© getty
GENO ATKINS (Defensive Tackle, Bengals) - Atkins war zu Beginn der Saison verletzt, anschließend kam er nur als Rotationsspieler zum Einsatz. Mit 32 Jahren spielt er im Rebuild der Bengals keine große Rolle mehr.
Atkins kann immer noch spielen, sein Cap Hit von 14 Mio. ist in dieser Saison allerdings sehr hoch, nur wenige Teams könnten diese Summe überhaupt aufnehmen. Mögliche Teams: Lions, Bears.
© getty
Atkins kann immer noch spielen, sein Cap Hit von 14 Mio. ist in dieser Saison allerdings sehr hoch, nur wenige Teams könnten diese Summe überhaupt aufnehmen. Mögliche Teams: Lions, Bears.
J.J. Watt (Edge Defender, Texans) - Die Texans stehen bei einer 1-6-Bilanz und verfügen über kaum Draft-Kapital. Folgt daher nun der Ausverkauf in Houston? Watt ist eine Franchise-Legende, mittlerweile aber schon 31 Jahre alt.
© getty
J.J. Watt (Edge Defender, Texans) - Die Texans stehen bei einer 1-6-Bilanz und verfügen über kaum Draft-Kapital. Folgt daher nun der Ausverkauf in Houston? Watt ist eine Franchise-Legende, mittlerweile aber schon 31 Jahre alt.
Nur Teams mit knapp 10 Millionen Dollar Cap Space könnten überhaupt für Watt traden und müssten dann wohl mindestens einen Day-2-Pick für den Ex-Superstar auf den Tisch legen. Mögliche Teams: Colts, Seahawks.
© getty
Nur Teams mit knapp 10 Millionen Dollar Cap Space könnten überhaupt für Watt traden und müssten dann wohl mindestens einen Day-2-Pick für den Ex-Superstar auf den Tisch legen. Mögliche Teams: Colts, Seahawks.
WILL FULLER (Wide Receiver, Texans) - Auch Fuller könnte vom Ausverkauf in Houston betroffen sein. Der Vertrag des Speedsters läuft aus, eine Verlängerung bei den Texans erscheint aktuell eher unwahrscheinlich.
© getty
WILL FULLER (Wide Receiver, Texans) - Auch Fuller könnte vom Ausverkauf in Houston betroffen sein. Der Vertrag des Speedsters läuft aus, eine Verlängerung bei den Texans erscheint aktuell eher unwahrscheinlich.
Für Teams auf der Suche nach Receiver-Hilfe dürfte Fuller die verlockendste Option auf dem Markt sein. Allerdings wird für ihn wohl mindestens ein Viertrundenpick fällig. Mögliche Teams: Patriots, Packers, Bears.
© getty
Für Teams auf der Suche nach Receiver-Hilfe dürfte Fuller die verlockendste Option auf dem Markt sein. Allerdings wird für ihn wohl mindestens ein Viertrundenpick fällig. Mögliche Teams: Patriots, Packers, Bears.
HARRISON SMITH (Vikings, Safety) - Auch in Minnesota beginnt die Zeit des Wiederaufbaus. Yannick Ngakoue wurde bereits getradet, Harrison Smith könnte der nächste Spieler sein.
© getty
HARRISON SMITH (Vikings, Safety) - Auch in Minnesota beginnt die Zeit des Wiederaufbaus. Yannick Ngakoue wurde bereits getradet, Harrison Smith könnte der nächste Spieler sein.
Mit 10,75 Mio. in dieser und 10,25 Mio. in der nächsten Saison ist Smith für einen Spieler seiner Klasse vergleichsweise günstig. Er gehört nach wie vor zu den besten Safeties der Liga. Mögliche Teams: Browns, Cardinals.
© getty
Mit 10,75 Mio. in dieser und 10,25 Mio. in der nächsten Saison ist Smith für einen Spieler seiner Klasse vergleichsweise günstig. Er gehört nach wie vor zu den besten Safeties der Liga. Mögliche Teams: Browns, Cardinals.
ANTHONY HARRIS (Safety, Vikings) - Ähnliches gilt für Smiths Nebenmann. Harris wurde in der Offseason mit dem Franchise Tag gehalten, spätestens im Sommer wäre er für die Vikings wohl nicht mehr zu halten.
© getty
ANTHONY HARRIS (Safety, Vikings) - Ähnliches gilt für Smiths Nebenmann. Harris wurde in der Offseason mit dem Franchise Tag gehalten, spätestens im Sommer wäre er für die Vikings wohl nicht mehr zu halten.
Doch was sind Teams bereit, für eine halbe Saison (und die Chance auf frühere Verhandlungen mit dem Spieler) abzugeben? Ein Viertrundenpick dürfte aus Sicht der Vikings das Mindeste sein. Mögliche Teams: Browns, Dolphins.
© getty
Doch was sind Teams bereit, für eine halbe Saison (und die Chance auf frühere Verhandlungen mit dem Spieler) abzugeben? Ein Viertrundenpick dürfte aus Sicht der Vikings das Mindeste sein. Mögliche Teams: Browns, Dolphins.
EVAN ENGRAM (Tight End, Giants) - Engram konnte sein Potenzial in New York bislang nie voll abrufen, ein Wechsel könnte ihm gut tun. Offenbar besteht Interesse an dem 26-Jährigen, laut "ESPN" möchte New York ihn jedoch halten.
© getty
EVAN ENGRAM (Tight End, Giants) - Engram konnte sein Potenzial in New York bislang nie voll abrufen, ein Wechsel könnte ihm gut tun. Offenbar besteht Interesse an dem 26-Jährigen, laut "ESPN" möchte New York ihn jedoch halten.
Bei dem richtigen Angebot könnten die Giants allerdings schwach werden, immerhin befindet sich das Team mal wieder im Neuaufbau. Doch ist irgendwer bereit, einen Drittrundenpick für Engram zu zahlen? Mögliche Teams: Patriots, Panthers.
© getty
Bei dem richtigen Angebot könnten die Giants allerdings schwach werden, immerhin befindet sich das Team mal wieder im Neuaufbau. Doch ist irgendwer bereit, einen Drittrundenpick für Engram zu zahlen? Mögliche Teams: Patriots, Panthers.
David Njoku (Tight End) - Njoku könnte die etwas günstigere Variante sein. Auch Njoku ist ein toller Athlet, auch sein Vertrag läuft noch eineinhalb Saisons. In Cleveland ist er nur noch Tight End Nummer zwei und forderte daher einen Trade.
© getty
David Njoku (Tight End) - Njoku könnte die etwas günstigere Variante sein. Auch Njoku ist ein toller Athlet, auch sein Vertrag läuft noch eineinhalb Saisons. In Cleveland ist er nur noch Tight End Nummer zwei und forderte daher einen Trade.
Die Browns nutzen allerdings viele Sets mit zwei Tight Ends und werden Njoku daher nicht verschenken. Mit Harrison Bryant hat Cleveland jedoch auch schon dessen Nachfolger im Kader. Mögliche Teams: Patriots, Panthers, Ravens, Cardinals.
© getty
Die Browns nutzen allerdings viele Sets mit zwei Tight Ends und werden Njoku daher nicht verschenken. Mit Harrison Bryant hat Cleveland jedoch auch schon dessen Nachfolger im Kader. Mögliche Teams: Patriots, Panthers, Ravens, Cardinals.
Ryan Kerrigan (Washington, Edge Defender) - Kerrigan war jahrelang der beste Edge Rusher in Washington und einer der unterschätzten Spieler der Liga. Mittlerweile ist er aber hinter Chase Young und Montez Sweat zurückgefallen.
© getty
Ryan Kerrigan (Washington, Edge Defender) - Kerrigan war jahrelang der beste Edge Rusher in Washington und einer der unterschätzten Spieler der Liga. Mittlerweile ist er aber hinter Chase Young und Montez Sweat zurückgefallen.
Teams, die auf der Edge-Position weniger tief besetzt sind, könnte Kerrigan immer noch weiterhelfen. Allerdings kostet der 32-Jährige im kommenden Jahr fast 12 Mio. Dollar. Mögliche Teams: Seahawks.
© getty
Teams, die auf der Edge-Position weniger tief besetzt sind, könnte Kerrigan immer noch weiterhelfen. Allerdings kostet der 32-Jährige im kommenden Jahr fast 12 Mio. Dollar. Mögliche Teams: Seahawks.
Matt Ryan (Quarterback, Falcons) - Auch Ryan wird aufgrund der enttäuschenden Falcons-Saison mit Trades in Verbindung gebracht. Ein Trade wäre für Atlanta aktuell aber viel zu teuer. Ryan wird (vorerst noch) bleiben.
© getty
Matt Ryan (Quarterback, Falcons) - Auch Ryan wird aufgrund der enttäuschenden Falcons-Saison mit Trades in Verbindung gebracht. Ein Trade wäre für Atlanta aktuell aber viel zu teuer. Ryan wird (vorerst noch) bleiben.
Julio Jones (Wide Receiver, Falcons): Ähnlich sieht es bei Jones aus. Der Wideout mag mittlerweile schon 31 Jahre alt sein, sein erst kürzlich verlängerter Vertrag macht es aber unmöglich, ihn zu traden. Jones wird auch 2021 noch für die Falcons spielen.
© getty
Julio Jones (Wide Receiver, Falcons): Ähnlich sieht es bei Jones aus. Der Wideout mag mittlerweile schon 31 Jahre alt sein, sein erst kürzlich verlängerter Vertrag macht es aber unmöglich, ihn zu traden. Jones wird auch 2021 noch für die Falcons spielen.
Xavien Howard (Cornerback, Dolphins): Auch Howard wurde kürzlich mit einem Trade in Verbindung gebracht. Auch er verlängerte seinen Vertrag allerdings erst kürzlich und enttäuschte seitdem nicht. Howard wird zu 99 Prozent in Miami bleiben.
© getty
Xavien Howard (Cornerback, Dolphins): Auch Howard wurde kürzlich mit einem Trade in Verbindung gebracht. Auch er verlängerte seinen Vertrag allerdings erst kürzlich und enttäuschte seitdem nicht. Howard wird zu 99 Prozent in Miami bleiben.
1 / 1
Werbung
Werbung