Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Der Tag nach dem Kader-Cutdown im Recap: Lions holen Peterson - Rosen geht zu den Bucs

Von Jan Dafeld
Josh Rosen wurde von den Miami Dolphins entlassen.

Welche gestern entlassenen Spieler konnten ein neues Team finden? Wie geht es mit Josh Rosen weiter? Alle Neuigkeiten am Tag nach den Roster-Cutdowns findet Ihr hier im Überblick.

Alle wichtigen News des Tages im Überblick:

NFL: Die größten Schlagzeilen des Tages im Überblick

  • Die Pittsburgh Steelers holen Quarterback Joshua Dobbs zurück und entlassen dafür Devlin "Duck" Hodges
  • Josh Rosen geht zu den Tampa Bay Buccaneers und wird dort Teil des Practice Squads
  • Jadeveon Clowney schließt sich den Tennessee Titans an und erhält erneut eine No-Franchise-Tag-Zusage
  • Die Detroit Lions verpflichten Running Back Adrian Peterson für ein Jahr

21.00 Uhr: Das wär's, damit wären wir für heute durch. Ich verabschiede mich - und morgen starten wir gemeinsam in die erste Regular-Season-Woche 2020! Wer ist auch schon heiß wie Frittenfett? Let's go!

20.50 Uhr: Noch eine News zum Abschluss des Tages: Auch Kicker Greg Joseph schließt sich dem Practice Squad der Bucs an. Sollte Ryan Succop dort in den ersten Spielen mit Problemen kämpfen, könnte Joseph in den aktiven Kader befördert werden und dessen Platz einnehmen. Succop hatte sich im Training Camp gegen Matt Gay durchgesetzt.

20.45 Uhr: Eine weitere Entlassung: Corey Coleman fällt bei den New York Giants dem Cut zum Opfer. Der ehemalige Erstrundenpick hatte sich im Vorjahr das Kreuzband gerissen, war von den Giants in der diesjährigen Offseason aber erneut verpflichtet worden. Nun muss die einstige Browns-Hoffnung einmal mehr auf Teamsuche gehen.

20.35 Uhr: Ein weiterer Spieler neben Joshua Dobbs, der zu den Steelers zurückkehrt, ist Safety Sean Davis. Davis hatte sich in der Offseason dem Washington Football Team angeschlossen und dort zwei Millionen Dollar Signing Bonus kassiert, hatte es aber nicht in den finalen Kader geschafft. Nun geht es für ihn zurück nach Pittsburgh - nicht in den Practice Squad, sondern als Teil des 53-Mann-Kaders.

20.20 Uhr: Und der nächste Cornerback, der in Philadelphia entlassen wird: Nach Rasul Douglas und Sidney Jones muss nun auch noch Cre'Von LeBlanc gehen. Darius Slay, Avonte Maddox und Nickell Robey-Coleman scheinen bei den Eagles die Starter zu sein, auf den Plätzen dahinter könnte sich vor Saisonbeginn noch etwas tun.

20.05 Uhr: Die Patriots gehen derweil ohne Kicker im aktiven Roster in die erste Saisonwoche. Sowohl Justin Rohrwasser als auch Nick Folk stehen im Practice Squad, einer der beiden wird vermutlich in den kommenden Tagen befördert werden. Dann müsste New England allerdings einen anderen Spieler aus dem aktiven Kader entlassen, um Platz zu schaffen.

19.55 Uhr: Die Feelgood-Story von Shaquem Griffin geht - auch wenn sie einen kleinen Dämpfer erlitten hat - in Seattle weiter. Griffin wird Teil des Practice Squads der Seahawks und kann somit weiterhin mit seinem Bruder trainieren. Die 49ers wiederum nehmen Kevin White, Dion Jordan and Johnathan Cyprien als Practice-Squad-Spieler unter Vertrag. Alle drei sind größere Namen, die in der Saison in den aktiven Kader rutschen könnten. Besonders Cyprien ist erwähnenswert, der 30-Jährige darf überhaupt nur aufgrund der veränderten Regelungen in dieser Saison im Practice Squad aufgenommen werden. Normalerweise ist dies jüngeren Spielern vorbehalten.

NFL: Rosen geht zu den Bucs

19.40 Uhr: Und Josh Rosen findet doch seine neue Heimat: Der Quarterback wird sich dem Practice Squad der Buccaneers anschließen. Rosen kann somit unter Bruce Arians und von Tom Brady lernen. Und wer weiß? Vielleicht erobert er irgendwann in dieser Saison ja doch noch den Backup-Posten von Blaine Gabbert...

19.20 Uhr: Jake Kumerow, der etwas überraschend von den Packers entlassen und anschließend von keinem Team über die Waiver Wire geclaimt wurde, schließt sich derweil den Buffalo Bills an. Die nehmen Kumerow in ihren Practice Squad auf, der Receiver darf also mit dem Team trainieren und kann jederzeit in den aktiven Kader aufgenommen werden.

19.05 Uhr: Übrigens: Um diese Zeit in einer Woche laufen die 19-Uhr-Spiele - inklusive Red Zone - bereits wieder. Football is almost back!

19.00 Uhr: Die Steelers sichern sich - wie bereits erwähnt - erneut die Dienste von Dobbs. Irgendwer muss dafür Platz machen: Pittsburgh entlässt daher Devlin "Duck" Hodges, der im Vorjahr sechs Spiele für die Steelers startete, aber nicht wirklich überzeugte. Damit heißen die Backups von Ben Roethlisberger in der kommenden Saison Mason Rudolph und Joshua Dobbs.

18.45 Uhr: Weitere Spieler, die nicht geclaimt wurden und sich nun frei ein neues Team suchen können: Ryan Switzer, Hakeem Butler, Matt Gay und Sidney Jones. Vor allem Letzter ist durchaus eine Überraschung. Jones war 2017 in der zweiten Runde von den Eagles ausgewählt worden, hatte sich jedoch - auch aufgrund von Verletzungen - nie wirklich in der Rotation festspielen können.

18.40 Uhr: Weitere Claims: Joshua Dobbs kehrt nach Pittsburgh zurück. Der einstige Fünftrundenpick der Steelers wurde gestern von den Jaguars entlassen. Außerdem schnappen sich die Panthers Rasul Douglas, den die Eagles gehen ließen.

NFL: Rosen bleibt vorerst ohne Team - auf eigenen Wunsch

18.35 Uhr: Josh Rosen bleibt ohne Team, der Quarterback wurde also nicht "geclaimt". Tom Pelissero berichtet allerdings, dass das Rosens Wunsch entsprochen habe. Dieser könne sich nun selbst ein neues Team aussuchen, wo er die beste Chance auf einen Neuanfang hat. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass kein Team Rosens bestehendes, garantiertes Gehalt von 3,6 Millionen Dollar übernimmt. Wo auch immer Rosen jetzt also hingeht - dieses Team kann ihn günstig und ohne Risiko verpflichten.

18.30 Uhr: Die Dolphins wiederum sichern sich die Dienste von Antonio Callaway. Der Speedster war 2019 von den Browns entlassen worden und hätte später bei den Tampa Bay Vipers in der XFL unterschrieben. In Miami erhält Callaway nun eine neue Chance, ist allerdings für die ersten sieben Spiele der Saison gesperrt. Nach den Opt-Outs von Albert Wilson und Allen Hurns ist Miami hinter DeVante Parker und Preston Williams im Receiving Corps dünn besetzt.

18.25 Uhr: Und da ist die News auch schon: Die Bengals sichern sich die Rechte an Guard Deion Calhoun, der gestern von den Dolphins entlassen wurde. Im Vorjahr stand Calhoun für mehr als 400 Snaps für Miami auf dem Feld, konnte sich dabei aber nicht nachhaltig als Starter empfehlen.

18.10 Uhr: Die Bengals entlassen Guard Alex Redmond, der in den vergangenen zwei Saisons noch in 17 Spielen für die Franchise startete. Cincinnati macht damit auch einen Platz im Kader frei. Wir erinnern uns: Cincy hat bei jedem Spieler auf der Waiver Wire das erste Zugriffsrecht...

17.50 Uhr: Jadeveon Clowney wird nach dem Saisonende in Tennessee übrigens nicht per Franchise Tag gehalten werden, er würde nach dem Auslaufen seines Vertrags also erneut Free Agent werden. Darauf sollen sich der Edge Defender und sein Neues Team geeinigt haben. Klingt bekannt? Richtig, bereits im Vorjahr handelte Clowney mit den Seahawks eine solche Abmachung aus.

17.20 Uhr: Während wir weiter auf die neuen Teams von Rosen, Switzer und Co. warten, eine kleine News mit Blick auf Woche eins: Xavien Howard erklärte, dass nach wie vor offen ist, ob der Cornerback in Woche eines gegen die Patriots spielen kann. Das wäre eine echte Schwächung für die Dolphins, die darauf hoffen, mit Howard und Byron Jones eines der besten Cornerback-Duos der Liga auf den Rasen schicken zu können.

17.00 Uhr: Die Jaguars sorgten in den vergangenen Tagen für einige Schlagzeilen, unter anderem mit dem Trade von Yannick Ngakoue aber auch mit den Entlassungen von Leonard Fournette, Mike Glennon und Joshua Dobbs. General Manager Dave Caldwell hat diese Entscheidungen nun auch mit den guten Leistungen der Rookies im Camp begründet. Demnach habe sowohl Quarterback Jake Luton, ein Sechstrundenpick, als auch Running Back James Robinson, ein Undrafted Free Agent, im Training Camp überzeugt. Nun denn...

16.30 Uhr: Die ersten Nachrichten über Spieler auf der Waiver Wire sollten in Kürze durchsickern, daher eine kurze Erinnerung, welche namhaften Spieler denn so "geclaimt" werden können: Zum einen natürlich Josh Rosen, der nach seinen Stationen in Arizona und Miami auf eine weitere Chance hofft. Weitere Spieler: Ryan Switzer, ein Slot Receiver, der in Pittsburgh entlassen wurde, Hakeem Butler, im letzten Jahr ein Viertrundenpick der Cardinals, Quarterback Joshua Dobbs, Running Back Dare Ogunbowale und Kicker Matt Gay.

16.00 Uhr: Harrison Bryant wurde nach dem Training Camp der Cleveland Browns zum "besten Rookie-Performer" gewählt. Der Tight End überzeugte offenbar in zahlreichen Einheiten und lief in Abwesenheit von David Njoku sogar einige Plays mit den Startern. Könnte Bryant Njoku im Depth Chart sogar überflügelt haben? Tradegerüchte um Njoku waren zuletzt abgekühlt, ausgeschlossen scheint ein Deal vor dem Saisonbeginn jedoch nicht.

15.35 Uhr: Die Bears sichern sich derweil die Dienste von Mario Edwards. Der Edge Rusher war gestern von den Saints entlassen worden. Im Vorjahr hatte Edwards für New Orleans drei Sacks verbucht, in Chicago dürfte er Teil der Pass-Rush-Rotation hinter Khalil Mack und Robert Quinn werden.

15.15 Uhr: Ein kleiner Nachtrag zu den Clowney-Zahlen (siehe 14.50 Uhr). Nach Informationen von ESPN boten die Saints Clowney letztendlich rund zwei Millionen Dollar weniger als die Titans. New Orleans wollte mehrere Verträge neu strukturieren, um mehr Platz für Clowney zu machen, schlussendlich war das aber nicht genug.

15.00 Uhr: Das erste Team in der Waiver Priority sind übrigens die Cincinnati Bengals, das bedeutet, dass Cincy sich theoretisch jeden Spieler, der auf der Waiver Wire landet, sichern könnte. Josh Rosen wird allerdings nicht bei dem Team landen. Head Coach Zac Taylor erklärte bereits gestern, dass man kein Interesse an den Diensten des einstigen Erstrundenpicks habe.

14.50 Uhr: Mittlerweile werden die finanziellen Details des Clowney-Deals bekannt. Der erhält in Tennessee offenbar bis zu 15 Millionen Dollar für ein Jahr. Ganz so ein Schnäppchen ist der ehemalige Texans- und Seahawks-Star also doch nicht. Zunächst war von einem Deal über 12 Millionen Dollar ausgegangen worden.

NFL: Detroit Lions verpflichten Adrian Peterson

14.35 Uhr: Und wir haben auch schon die erste große Nachricht des Tages: Adrian Peterson hat ein neues Team. Der Running Back unterzeichnet einen Einjahres-Vertrag bei den Lions. "All Day" passt zu dem, was die Lions offensiv machen wollen, allerdings ist der Running-Back-Raum in Detroit nun auch sehr voll: Neben D'Andre Swift und Kerryon Johnson stehen auch Ty Johnson und Bo Scarbrough noch bei den Lions unter Vertrag. Womöglich wird einer der beiden Platz für Peterson machen müssen.

14.30 Uhr: Die größten Entlassungen der letzten Tage haben wir auch nochmal im Überblick für Euch zusammengetragen. Hier seht Ihr die wichtigsten und überraschendsten Entscheidungen im Überblick.

14.25 Uhr: Falls Ihr gestern nicht alle Entlassungen, Trades und Vertragsverlängerungen mitbekommen habt - kein Problem! Hier findet Ihr unseren gestrigen Ticker zum Nachlesen.

14.20 Uhr: Herzlich Willkommen zum nächsten Tag der NFL, den wir im Live-Ticker begleiten. Nach dem gestern die finalen Cutdowns fällig waren, entscheidet sich heute, wo die gestern entlassenen Spieler unterkommen. Wer gibt Josh Rosen noch eine Chance? Findet Adrian Peterson ein neues Team? Und wer schnappt sich Mohamed Sanu? Alle Updates sowie Einschätzungen zu den einzelnen Moves erhalten Ihr hier.

NFL Schedule Week 1 im Überblick:

HeimAuswärtsZeit
Kansas City ChiefsHouston TexansFr., 11.9., 2.20 Uhr
Washington Football TeamPhiladelphia EaglesSo., 13.9., 19 Uhr
New England PatriotsMiami DolphinsSo., 13.9., 19 Uhr
Minnesota VikingsGreen Bay PackersSo., 13.9., 19 Uhr
Jacksonville JaguarsIndianapolis ColtsSo., 13.9., 19 Uhr
Detroit LionsChicago BearsSo., 13.9., 19 Uhr
Carolina PanthersLas Vegas RaidersSo., 13.9., 19 Uhr
Buffalo BillsNew York JetsSo., 13.9., 19 Uhr
Baltimore RavensCleveland BrownsSo., 13.9., 19 Uhr
Atlanta FalconsSeattle SeahawksSo., 13.9., 19 Uhr
Cincinnati BengalsLos Angeles ChargersSo., 13.9., 22.05 Uhr
San Francisco 49ersArizona CardinalsSo., 13.9., 22.25 Uhr
New Orleans SaintsTampa Bay BuccaneersSo., 13.9., 22.25 Uhr
Los Angeles RamsDallas CowboysMo., 14.9., 2.20 Uhr
New York GiantsPittsburgh SteelersDi., 15.9., 1.10 Uhr
Denver BroncosTennessee TitansDi., 15.9., 4.20 Uhr
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung