Suche...

NFL: Die künftigen Top-Free-Agents im Jahr 2021

 
Die Saison 2020 rückt immer näher, doch auch danach ist Spannung geboten, denn im kommenden Jahr kommen einige Hochkaräter auf den Free-Agent-Markt. SPOX gibt einen ersten Überblick.
© imago images / Cody Glenn
Die Saison 2020 rückt immer näher, doch auch danach ist Spannung geboten, denn im kommenden Jahr kommen einige Hochkaräter auf den Free-Agent-Markt. SPOX gibt einen ersten Überblick.
TRENT WILLIAMS - Offensive Tackle, San Francisco 49ers: Williams war zuletzt ein Jahr verletzungsbedingt und durch Querelen mit dem Front Office des Football Teams in Washington raus. Bei den Niners muss er nun zeigen, was er noch im Tank hat.
© imago images / Robin Alam
TRENT WILLIAMS - Offensive Tackle, San Francisco 49ers: Williams war zuletzt ein Jahr verletzungsbedingt und durch Querelen mit dem Front Office des Football Teams in Washington raus. Bei den Niners muss er nun zeigen, was er noch im Tank hat.
JUSTIN SIMMONS - Safety, Denver Broncos: Nachdem es keine Vertragsverlängerung gab, spielt Simmons unter dem Tag und könnte somit 2021 richtig teuer werden. Ein weiterer Franchise Tag ist aber nicht ausgeschlossen, da Safeties recht günstig sind.
© imago images / Rich Graessle
JUSTIN SIMMONS - Safety, Denver Broncos: Nachdem es keine Vertragsverlängerung gab, spielt Simmons unter dem Tag und könnte somit 2021 richtig teuer werden. Ein weiterer Franchise Tag ist aber nicht ausgeschlossen, da Safeties recht günstig sind.
DAVID BAKHTIARI - Offensive Tackle, Green Bay Packers: Der vielleicht beste Left Tackle der Liga geht in sein achtes Jahr in Green Bay. Anschließend könnte er erstmals in seiner Karriere Free Agent werden.
© imago images / Rich Graessle
DAVID BAKHTIARI - Offensive Tackle, Green Bay Packers: Der vielleicht beste Left Tackle der Liga geht in sein achtes Jahr in Green Bay. Anschließend könnte er erstmals in seiner Karriere Free Agent werden.
YANNICK NGAKOUE - Edge Rusher, Jacksonville Jaguars: Ungewisse Zeiten für Ngakoue. Per Franchise Tag ist er an die Jaguars gebunden, will aber eigentlich einen Trade. Schlimmstenfalls könnte er die komplette Saison aussitzen.
© imago images / Zach Bolinger
YANNICK NGAKOUE - Edge Rusher, Jacksonville Jaguars: Ungewisse Zeiten für Ngakoue. Per Franchise Tag ist er an die Jaguars gebunden, will aber eigentlich einen Trade. Schlimmstenfalls könnte er die komplette Saison aussitzen.
WILL FULLER - Wide Receiver, Houston Texans: Der gefährliche Deep Threat, der häufiger mit Verletzungen zu kämpfen hat, braucht ein gesundes Jahr, um einen stabilen Markt vorzufinden. Rückt durch Hopkins' Abgang mehr in den Fokus.
© imago images / Maria Lysaker
WILL FULLER - Wide Receiver, Houston Texans: Der gefährliche Deep Threat, der häufiger mit Verletzungen zu kämpfen hat, braucht ein gesundes Jahr, um einen stabilen Markt vorzufinden. Rückt durch Hopkins' Abgang mehr in den Fokus.
A.J. GREEN - Wide Receiver, Cincinnati Bengals: Ein Jahr war Green verletzt raus, will nun mit dem Franchise Tag wieder angreifen. Ob er noch der Alte ist, wird er nun beweisen müssen, um 2021 Interessenten zu finden.
© imago images / John Sommer II
A.J. GREEN - Wide Receiver, Cincinnati Bengals: Ein Jahr war Green verletzt raus, will nun mit dem Franchise Tag wieder angreifen. Ob er noch der Alte ist, wird er nun beweisen müssen, um 2021 Interessenten zu finden.
JUSTIN HOUSTON - Edge Rusher, Indianapolis Colts: Geht in sein zweites Jahr in Indy und könnte mit seinen dann 32 Jahren anschließend nochmal Kasse machen. Spielte zuletzt zwei Jahre auf konstant hohem Niveau.
© imago images / John Mersits
JUSTIN HOUSTON - Edge Rusher, Indianapolis Colts: Geht in sein zweites Jahr in Indy und könnte mit seinen dann 32 Jahren anschließend nochmal Kasse machen. Spielte zuletzt zwei Jahre auf konstant hohem Niveau.
KEENAN ALLEN - Wide Receiver, Los Angeles Chargers: Nannte sich selbst vor kurzem den "besten Receiver der AFC West". 2021 dürfte er der beste Receiver auf dem Markt werden, wenn die Chargers ihn nicht halten sollten - was aber unwahrscheinlich ist.
© imago images / Allan Dranberg
KEENAN ALLEN - Wide Receiver, Los Angeles Chargers: Nannte sich selbst vor kurzem den "besten Receiver der AFC West". 2021 dürfte er der beste Receiver auf dem Markt werden, wenn die Chargers ihn nicht halten sollten - was aber unwahrscheinlich ist.
JAMES WHITE - Running Back, New England Patriots: Der Super-Bowl-Held ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil des Passspiels der Patriots und besonders effektiv in den Playoffs. 2021 könnte er erstmals Free Agent werden.
© imago images / Fred Kfoury III
JAMES WHITE - Running Back, New England Patriots: Der Super-Bowl-Held ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil des Passspiels der Patriots und besonders effektiv in den Playoffs. 2021 könnte er erstmals Free Agent werden.
SHAQUIL BARRETT - Edge Rusher, Tampa Bay Buccaneers: Nach Jahren als Rollenspieler spielte er 2019 groß auf und führte die Liga in Sacks an. Muss nun unter dem Franchise Tag das Vorjahr bestätigen, dann steht einem großen Deal wenig im Wege.
© imago images / Cliff Welch
SHAQUIL BARRETT - Edge Rusher, Tampa Bay Buccaneers: Nach Jahren als Rollenspieler spielte er 2019 groß auf und führte die Liga in Sacks an. Muss nun unter dem Franchise Tag das Vorjahr bestätigen, dann steht einem großen Deal wenig im Wege.
JOE THUNEY - Guard, New England Patriots: Einer der Besten seines Fachs. Es gelang nicht, eine Vertragsverlängerung auszuhandeln, also geht Thuney mit dem Franchise Tag in die Saison. Anschließend dürfte er groß abkassieren.
© imago images / Andy Lewis
JOE THUNEY - Guard, New England Patriots: Einer der Besten seines Fachs. Es gelang nicht, eine Vertragsverlängerung auszuhandeln, also geht Thuney mit dem Franchise Tag in die Saison. Anschließend dürfte er groß abkassieren.
RONNIE STANLEY - Offensive Tackle, Baltimore Ravens: Stanley hat sich zu einem der besten Tackles der Liga entwickelt und wird 2021 erstmals Free Agent. Der einstige Erstrundenpick ist damit aber auch ein klarer Kandidat für den Franchise Tag.
© imago images
RONNIE STANLEY - Offensive Tackle, Baltimore Ravens: Stanley hat sich zu einem der besten Tackles der Liga entwickelt und wird 2021 erstmals Free Agent. Der einstige Erstrundenpick ist damit aber auch ein klarer Kandidat für den Franchise Tag.
ROB GRONKOWSKI - Tight End, Tampa Bay Buccaneers: Folgte Brady aus dem Ruhestand nach Florida und spielt dort sein letztes Vertragsjahr aus. Was dann kommt, ist offen. Wieder Ruhestand oder doch nochmal ein neuer Deal, vielleicht ganz woanders?
© imago images / John Angelillo
ROB GRONKOWSKI - Tight End, Tampa Bay Buccaneers: Folgte Brady aus dem Ruhestand nach Florida und spielt dort sein letztes Vertragsjahr aus. Was dann kommt, ist offen. Wieder Ruhestand oder doch nochmal ein neuer Deal, vielleicht ganz woanders?
HUNTER HENRY - Tight End, Los Angeles Chargers: Henry ist einer der besseren Tight Ends der Liga und spielt 2020 unter dem Franchise Tag. Da die Chargers schlimmstenfalls Allen per Tag halten müssen, könnte Henry dieses Mal tatsächlich den Markt sehen.
© imago images / Romeo Guzman
HUNTER HENRY - Tight End, Los Angeles Chargers: Henry ist einer der besseren Tight Ends der Liga und spielt 2020 unter dem Franchise Tag. Da die Chargers schlimmstenfalls Allen per Tag halten müssen, könnte Henry dieses Mal tatsächlich den Markt sehen.
T.Y. HILTON - Wide Receiver, Indianapolis Colts: Hilton ist seit Jahren der Top-Receiver der Colts und wird 2021 erstmals auf den Markt kommen. Es erscheint jedoch unwahrscheinlich, dass Indy ihn ziehen lässt.
© imago images / Zach Bolinger
T.Y. HILTON - Wide Receiver, Indianapolis Colts: Hilton ist seit Jahren der Top-Receiver der Colts und wird 2021 erstmals auf den Markt kommen. Es erscheint jedoch unwahrscheinlich, dass Indy ihn ziehen lässt.
MATT JUDON - Edge Rusher, Baltimore Ravens: Spielt 2020 nach seiner bislang besten Saison unter dem Franchise Tag. Da auch Stanley Free Agent wird, könnte Judon gute Karten haben, irgendwo groß abzukassieren.
© imago images / Mike Buscher
MATT JUDON - Edge Rusher, Baltimore Ravens: Spielt 2020 nach seiner bislang besten Saison unter dem Franchise Tag. Da auch Stanley Free Agent wird, könnte Judon gute Karten haben, irgendwo groß abzukassieren.
RYAN KERRIGAN - Edge Rusher, Washington Football Team: Verpasste im Vorjahr vier Spiele und spielte generell keine gute Saison. Muss sich 2020 beweisen, um seinen durchaus vorhandenen Wert wieder zu steigern.
© imago images / Ric Tapia
RYAN KERRIGAN - Edge Rusher, Washington Football Team: Verpasste im Vorjahr vier Spiele und spielte generell keine gute Saison. Muss sich 2020 beweisen, um seinen durchaus vorhandenen Wert wieder zu steigern.
LEONARD WILLIAMS - Defensive Lineman, New York Giants: Die Giants tradeten überraschend für Williams und hielten ihn dann per Franchise Tag. Nun muss er zeigen, dass er diese Wertschätzung verdient hat.
© imago images / Rich Graessle
LEONARD WILLIAMS - Defensive Lineman, New York Giants: Die Giants tradeten überraschend für Williams und hielten ihn dann per Franchise Tag. Nun muss er zeigen, dass er diese Wertschätzung verdient hat.
ALLEN ROBINSON - Wide Receiver, Chicago Bears: Der Top-Receiver der Bears kommt 2021 zum zweiten Mal in seiner Karriere auf den Markt. Flog bislang meist etwas unter dem Radar, könnte mit einem ordentlichen QB aber sicher aufblühen.
© imago images / Stephen Lew
ALLEN ROBINSON - Wide Receiver, Chicago Bears: Der Top-Receiver der Bears kommt 2021 zum zweiten Mal in seiner Karriere auf den Markt. Flog bislang meist etwas unter dem Radar, könnte mit einem ordentlichen QB aber sicher aufblühen.
PATRICK PETERSON - Cornerback, Arizona Cardinals: Geht in seine zehnte Saison in Arizona und gehört immer noch zu den Top-Spielern auf seiner Position. Als Shutdown-Corner wird er heiß begehrt sein.
© imago images / Kevin Abele
PATRICK PETERSON - Cornerback, Arizona Cardinals: Geht in seine zehnte Saison in Arizona und gehört immer noch zu den Top-Spielern auf seiner Position. Als Shutdown-Corner wird er heiß begehrt sein.
JALEN RAMSEY - Cornerback, Los Angeles Rams: Hält sich für den besten Cornerback der Liga und will entsprechend bezahlt werden. Kommt 2021 womöglich erstmals auf den Markt und dürfte in diesem Fall einen Mega-Deal abstauben.
© imago images / David John Griffin
JALEN RAMSEY - Cornerback, Los Angeles Rams: Hält sich für den besten Cornerback der Liga und will entsprechend bezahlt werden. Kommt 2021 womöglich erstmals auf den Markt und dürfte in diesem Fall einen Mega-Deal abstauben.
RICHARD SHERMAN - Cornerback, San Francisco 49ers: Auch Sherman mangelt es nicht an Selbstvertrauen. Muss 2020 zeigen, dass er noch ein paar gute Jahre in sich hat. Der 49ers-Star wird immerhin schon 33.
© imago images / Daniel Gluskoter
RICHARD SHERMAN - Cornerback, San Francisco 49ers: Auch Sherman mangelt es nicht an Selbstvertrauen. Muss 2020 zeigen, dass er noch ein paar gute Jahre in sich hat. Der 49ers-Star wird immerhin schon 33.
PHILIP RIVERS - Quarterback, Indianapolis Colts: Plant nur noch von Jahr zu Jahr und muss nun zeigen, dass er mit optimalen Umständen noch zu Topleistungen fähig ist. Schafft er dies, wird es auch 2021 Interessenten geben.
© imago images / Hayne Palmour IV
PHILIP RIVERS - Quarterback, Indianapolis Colts: Plant nur noch von Jahr zu Jahr und muss nun zeigen, dass er mit optimalen Umständen noch zu Topleistungen fähig ist. Schafft er dies, wird es auch 2021 Interessenten geben.
DAK PRESCOTT - Quarterback, Dallas Cowboys: Spielt unter dem exklusiven Franchise Tag und wird daher im kommenden Jahr per Tag noch teurer. Die Cowboys werden sich strecken müssen, um ihm zu halten.
© imago images / Kyle Ross
DAK PRESCOTT - Quarterback, Dallas Cowboys: Spielt unter dem exklusiven Franchise Tag und wird daher im kommenden Jahr per Tag noch teurer. Die Cowboys werden sich strecken müssen, um ihm zu halten.
VON MILLER - Edge Rusher, Denver Broncos: Ob Miller Free Agent wird, steht noch nicht fest. Die Broncos haben eine Team-Option, die ihm 18 Millionen Dollar einbrächte. Wird die nicht im März gezogen, dürften Interessenten Schlange stehen.
© imago images / Rich Graessle
VON MILLER - Edge Rusher, Denver Broncos: Ob Miller Free Agent wird, steht noch nicht fest. Die Broncos haben eine Team-Option, die ihm 18 Millionen Dollar einbrächte. Wird die nicht im März gezogen, dürften Interessenten Schlange stehen.
1 / 1
Werbung
Werbung