Cookie-Einstellungen
Suche...

Zehnjahresverträge: So schlugen sich Mahomes' Vorgänger Favre, Bledsoe und Co.

 
10 Jahre, bis zu 503 Millionen Dollar - Patrick Mahomes hat den teuersten NFL-Vertrag aller Zeiten unterschrieben. Doch es ist nicht der erste Zehnjahresvertrag in der NFL-Geschichte. SPOX blickt zurück: Was wurde aus den bisherigen Monster-Deals?
© imago images

10 Jahre, bis zu 503 Millionen Dollar - Patrick Mahomes hat den teuersten NFL-Vertrag aller Zeiten unterschrieben. Doch es ist nicht der erste Zehnjahresvertrag in der NFL-Geschichte. SPOX blickt zurück: Was wurde aus den bisherigen Monster-Deals?

März 2001: Brett Favre, Quarterback, Green Bay Packers: 10 Jahre, 100 Millionen Dollar. Brett Favre hatte zur Jahrtausendwende bereits fünf Pro Bowls, drei First-Team-All-Pro-Teilnahmen, drei MVP-Titel und einen Super-Bowl-Ring im Regal.
© imago images/UPI Photo
März 2001: Brett Favre, Quarterback, Green Bay Packers: 10 Jahre, 100 Millionen Dollar. Brett Favre hatte zur Jahrtausendwende bereits fünf Pro Bowls, drei First-Team-All-Pro-Teilnahmen, drei MVP-Titel und einen Super-Bowl-Ring im Regal.
Favre war bei seiner Vertragsverlängerung 31 Jahre alt, der Deal sollte Green Bay finanziellen Spielraum geben und gleichzeitig sicherstellen, dass er den Rest seiner Karriere in Green Bay verbringt. Doch bekanntermaßen kam es anders…
© imago images/Icon SMI
Favre war bei seiner Vertragsverlängerung 31 Jahre alt, der Deal sollte Green Bay finanziellen Spielraum geben und gleichzeitig sicherstellen, dass er den Rest seiner Karriere in Green Bay verbringt. Doch bekanntermaßen kam es anders…
…Favre kokettierte in den folgenden Jahren mehrfach mit seinem Rücktritt, die Packers drafteten schließlich Aaron Rodgers und tradeten Favre 2008 zu den Jets. Seine Karriere beendete er dann bei Green Bays Division-Rivale Minnesota.
© imago images/Icon SMI
…Favre kokettierte in den folgenden Jahren mehrfach mit seinem Rücktritt, die Packers drafteten schließlich Aaron Rodgers und tradeten Favre 2008 zu den Jets. Seine Karriere beendete er dann bei Green Bays Division-Rivale Minnesota.
März 2001: Drew Bledsoe, Quarterback, New England Patriots: 10 Jahre, 103 Millionen Dollar. Bledsoe galt als bester Patriots-Quarterback aller Zeiten, als er im Alter von 29 Jahren seinen Mega-Vertrag unterschrieb. Doch dann schlug das Schicksal zu…
© imago images/UPI Photo
März 2001: Drew Bledsoe, Quarterback, New England Patriots: 10 Jahre, 103 Millionen Dollar. Bledsoe galt als bester Patriots-Quarterback aller Zeiten, als er im Alter von 29 Jahren seinen Mega-Vertrag unterschrieb. Doch dann schlug das Schicksal zu…
…in Woche 2 der 2001er Saison verletzte sich Bledsoe nach einem harten Hit schwer, sodass ein gewisser Tom Brady in die Startformation gespült wurde.
© imago images/Phil Masturzo
…in Woche 2 der 2001er Saison verletzte sich Bledsoe nach einem harten Hit schwer, sodass ein gewisser Tom Brady in die Startformation gespült wurde.
Bledsoe vertrat den angeschlagenen Brady im AFC Championship Game, dann wurde er mit noch neun Jahren Restvertrag nach Buffalo getradet. Bereits 2004 entließen ihn die Bills, es folgten noch zwei Jahre in Dallas und dann das Karriereende.
© imago images/Matthias B. Krause
Bledsoe vertrat den angeschlagenen Brady im AFC Championship Game, dann wurde er mit noch neun Jahren Restvertrag nach Buffalo getradet. Bereits 2004 entließen ihn die Bills, es folgten noch zwei Jahre in Dallas und dann das Karriereende.
September 2002: Donovan McNabb, Quarterback, Philadelphia Eagles: 12 Jahre, 115 Millionen Dollar. Mahomes ist nicht der erste Andy-Reid-Quarterback, der einen Vertrag über ein Jahrzehnt unterschreibt; McNabb war zu Beginn des Jahrtausends sein Vorgänger.
© imago images/Schüler
September 2002: Donovan McNabb, Quarterback, Philadelphia Eagles: 12 Jahre, 115 Millionen Dollar. Mahomes ist nicht der erste Andy-Reid-Quarterback, der einen Vertrag über ein Jahrzehnt unterschreibt; McNabb war zu Beginn des Jahrtausends sein Vorgänger.
McNabb sollte immerhin 8 dieser 12 Jahre bei den Eagles spielen, und das mit Erfolg: Philly kam in diesen acht Jahren sechs Mal in die Playoffs, vier Mal ins NFC Championship Game und ein Mal in den Super Bowl. Allein die Krönung blieb ihm verwehrt.
© imago images/Icon SMI
McNabb sollte immerhin 8 dieser 12 Jahre bei den Eagles spielen, und das mit Erfolg: Philly kam in diesen acht Jahren sechs Mal in die Playoffs, vier Mal ins NFC Championship Game und ein Mal in den Super Bowl. Allein die Krönung blieb ihm verwehrt.
2010 kam es nach zwei bitteren Niederlagen gegen Dallas zum Saison-Abschluss zum Trade nach Washington. Dort blieb er trotz vorzeitiger Vertragsverlängerung nur ein Jahr, 2011 folgte der Trade nach Minnesota und bald darauf war Schluss.
© imago images/UPI Photo
2010 kam es nach zwei bitteren Niederlagen gegen Dallas zum Saison-Abschluss zum Trade nach Washington. Dort blieb er trotz vorzeitiger Vertragsverlängerung nur ein Jahr, 2011 folgte der Trade nach Minnesota und bald darauf war Schluss.
Mai 2003: Daunte Culpepper, Quarterback, Minnesota Vikings: 10 Jahre, 102 Millionen Dollar. Einzelne Momente waren mit Culpepper immer da - die Konstanz fehlte. 2002 warf er 18 Touchdowns und 23 Interceptions, lief aber auch für zehn weitere Touchdowns.
© imago images/Jim Gehrz
Mai 2003: Daunte Culpepper, Quarterback, Minnesota Vikings: 10 Jahre, 102 Millionen Dollar. Einzelne Momente waren mit Culpepper immer da - die Konstanz fehlte. 2002 warf er 18 Touchdowns und 23 Interceptions, lief aber auch für zehn weitere Touchdowns.
Minnesota belohnte ihn dennoch mit einem Mega-Deal - und wurde scheinbar zunächst belohnt. Culpepper hatte zwei seiner besten Spielzeiten 2003 und 2004, seine 5.123 Total Yards 2004 waren ein neuer Quarterback-Rekord.
© imago images/Icon SMI
Minnesota belohnte ihn dennoch mit einem Mega-Deal - und wurde scheinbar zunächst belohnt. Culpepper hatte zwei seiner besten Spielzeiten 2003 und 2004, seine 5.123 Total Yards 2004 waren ein neuer Quarterback-Rekord.
Doch die Freude war von kurzer Dauer. Im Oktober 2005 erlitt er eine schwere Knieverletzung und wurde durch Brad Johnson bestens vertreten. Die Spannungen wuchsen und er wurde 2006 nach Miami getradet, wo er nach nur einem Jahr wieder ersetzt wurde.
© imago images/UPI Photo
Doch die Freude war von kurzer Dauer. Im Oktober 2005 erlitt er eine schwere Knieverletzung und wurde durch Brad Johnson bestens vertreten. Die Spannungen wuchsen und er wurde 2006 nach Miami getradet, wo er nach nur einem Jahr wieder ersetzt wurde.
Dezember 2004: Michael Vick, Quarterback, Atlanta Falcons: 10 Jahre, 130 Millionen Dollar. Eine der größten "Was wäre gewesen, wenn…?"-Karrieren in der NFL. Vick war zu Beginn des Jahrtausends der aufregendste Quarterback in der NFL. Auf dem Platz.
© imago images/Jim Gehrz
Dezember 2004: Michael Vick, Quarterback, Atlanta Falcons: 10 Jahre, 130 Millionen Dollar. Eine der größten "Was wäre gewesen, wenn…?"-Karrieren in der NFL. Vick war zu Beginn des Jahrtausends der aufregendste Quarterback in der NFL. Auf dem Platz.
Abseits des Platzes prägten schlechter Umgang und Einflüsse aus seiner Vergangenheit Vick, der in Atlanta nichtsdestotrotz eine Ikone wurde. Er brach sämtliche Rushing-Rekorde, die Falcons legten ihm den bis dato teuersten Vertrag aller Zeiten vor.
© imago images/Curtis Compton
Abseits des Platzes prägten schlechter Umgang und Einflüsse aus seiner Vergangenheit Vick, der in Atlanta nichtsdestotrotz eine Ikone wurde. Er brach sämtliche Rushing-Rekorde, die Falcons legten ihm den bis dato teuersten Vertrag aller Zeiten vor.
Im Sommer 2007 brach das Kartenhaus ein. Vick gestand seine Involvierung in brutalste, illegale Hundekämpfe, wurde auf unbestimmte Zeit gesperrt und bekam eine fast zweijährige Gefängnisstrafe aufgebrummt.
© imago images/UPI Photo
Im Sommer 2007 brach das Kartenhaus ein. Vick gestand seine Involvierung in brutalste, illegale Hundekämpfe, wurde auf unbestimmte Zeit gesperrt und bekam eine fast zweijährige Gefängnisstrafe aufgebrummt.
Die Rückkehr kam dann unter niemand anderem als Andy Reid. Reid und die Philadelphia Eagles gaben Vick im August 2009 einen Einjahresvertrag über 1,6 Millionen Dollar. 2010 eroberte er den Startplatz, den er 2012 an Nick Foles verlor.
© imago images/ZUMA Press
Die Rückkehr kam dann unter niemand anderem als Andy Reid. Reid und die Philadelphia Eagles gaben Vick im August 2009 einen Einjahresvertrag über 1,6 Millionen Dollar. 2010 eroberte er den Startplatz, den er 2012 an Nick Foles verlor.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung