Suche...
NFL

NFL-News: Arzt statt Right Guard? Chiefs-Spieler Laurent Duvernay-Tardif verzichtet auf Saison

Von SPOX
Laurent Duvernay-Tardif wird in der kommenden NFL-Saison nicht spielen.

Laurent Duvernay-Tardif, Right Guard von den Kansas City Chiefs, wird auf die NFL-Saison 2020 verzichten. Der studierte Arzt hält das Risiko angesichts der Corona-Pandemie zu groß - und nutzt als erster Spieler die von der Spielergewerkschaft ausgehandelte Opt-Out-Möglichkeit.

Das gab der 29-Jährige am Samstag in einem Social-Media-Post bekannt. Es habe sich um eine der schwersten Entscheidungen seines Lebens gehandelt, erklärte Duvernay-Tardif, der mit den Chiefs in der vergangenen Saison den Super Bowl gewonnen hatte.

Der Kanader hat ein abgeschlossenes Medizinstudium und im Zuge der um sich greifenden Coronakrise schon seit April in einem Pflegeheim in der Nähe von Montreal gearbeitet.

"Während der Offseason an der Front zu sein, hat mir eine andere Perspektive auf diese Pandemie und ihre Belastung auf Einzelpersonen und unser Gesundheitssystem ermöglicht", schrieb Duvernay-Tardif. "Ich kann das Risiko nicht eingehen, das Virus zu verbreiten, nur um den Sport auszuüben, den ich liebe. Wenn ich schon Risiken eingehe, dann bei der Pflege von Patienten."

Die NFL hatte mit der Spielergewerkschaft die Möglichkeit eines Opt-Outs für die anstehende Saison ausgehandelt und am Freitag beschlossen. Spieler, die auf die Saison verzichten und zur Risikogruppe gehören, erhalten ein Jahressalär von 350.000 Dollar. Ohne Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe bekommt man 150.000 Dollar.

Duvernay-Tardifs Vertrag hätte ihm in der Saison ursprünglich 2,75 Millionen Dollar garantiert. Er ist seit 2015 Stammspieler bei den Chiefs.

Von Star-Quarterback Patrick Mahomes und Wide Receiver Tyreek Hill gab es auf Twitter bereits Lob. "Ich werde meinen Bruder in der Kabine vermissen, aber finde diesen Schritt großartig", schrieb Hill.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung