Suche...

Prescott, Kittle und Co.: Das ist die wichtigste anstehende Vertragsverlängerung für jedes Team

 
Die Verhandlungen zwischen Dak Prescott und den Dallas Cowboys halten die NFL in Atem. Doch nicht nur die Cowboys müssen wichtige Leistungsträger halten. Wir zeigen, welche Vertragsverlängerung bei jedem Team die wichtigste ist.
© imago images/Icon SMI

Die Verhandlungen zwischen Dak Prescott und den Dallas Cowboys halten die NFL in Atem. Doch nicht nur die Cowboys müssen wichtige Leistungsträger halten. Wir zeigen, welche Vertragsverlängerung bei jedem Team die wichtigste ist.

Bears: Allen Robinson (WR) – Robinson ist Chicagos bester und wichtiger Offensivspieler, am Saisonende läuft sein Vertrag aus. 2018 verpflichteten die Bears ihn für nur 14 Millionen Dollar pro Jahr, nun dürfte der erst 26-Jährige deutlich teurer werden.
© imago images/Icon SMI
Bears: Allen Robinson (WR) – Robinson ist Chicagos bester und wichtiger Offensivspieler, am Saisonende läuft sein Vertrag aus. 2018 verpflichteten die Bears ihn für nur 14 Millionen Dollar pro Jahr, nun dürfte der erst 26-Jährige deutlich teurer werden.
Bengals: William Jackson III (CB) – Jacksons Entwicklung war zuletzt enttäuschend, dennoch bleibt er Cincys Nummer-eins-Corner. Findet er 2020 zu seiner Form zurück, könnte er richtig teuer werden. Ebenfalls ein Kandidat: Running Back Joe Mixon.
© imago images/Icon SMI
Bengals: William Jackson III (CB) – Jacksons Entwicklung war zuletzt enttäuschend, dennoch bleibt er Cincys Nummer-eins-Corner. Findet er 2020 zu seiner Form zurück, könnte er richtig teuer werden. Ebenfalls ein Kandidat: Running Back Joe Mixon.
Bills: Dion Dawkins (LT) - Tre'Davious White ist Buffalos größtes Talent, steht allerdings auch noch zwei Jahre unter Vertrag. Dawkins ist ein guter Left Tackle, der für die Bills sehr wichtig ist und mit der Zeit nur teurer werden dürfte.
© imago images/Icon SMI
Bills: Dion Dawkins (LT) - Tre'Davious White ist Buffalos größtes Talent, steht allerdings auch noch zwei Jahre unter Vertrag. Dawkins ist ein guter Left Tackle, der für die Bills sehr wichtig ist und mit der Zeit nur teurer werden dürfte.
Broncos: Justin Simmons (FS) – Simmons hat sich zu einem der besten Safeties der Liga gemausert. 2020 spielt er unter dem Franchise Tag. Bestätigt er seine gute Entwicklung, kann Denver ihn kaum ziehen lassen – allerdings würde er dann auch sehr teuer.
© imago images/Icon SMI
Broncos: Justin Simmons (FS) – Simmons hat sich zu einem der besten Safeties der Liga gemausert. 2020 spielt er unter dem Franchise Tag. Bestätigt er seine gute Entwicklung, kann Denver ihn kaum ziehen lassen – allerdings würde er dann auch sehr teuer.
Browns: Myles Garrett (Edge) – Garretts lange Sperre hat seinen Ruf beschädigt, womöglich ermöglicht das den Browns einen kleinen Rabatt. Noch steht er mindestens zwei Saisons unter Vertrag, mit 15 Mio. Dollar ist er 2021 jedoch auch schon teuer.
© imago images/Icon SMI
Browns: Myles Garrett (Edge) – Garretts lange Sperre hat seinen Ruf beschädigt, womöglich ermöglicht das den Browns einen kleinen Rabatt. Noch steht er mindestens zwei Saisons unter Vertrag, mit 15 Mio. Dollar ist er 2021 jedoch auch schon teuer.
Bucs: Chris Godwin (WR) – Godwin hat 2019 den Sprung zu einem der besten Receiver der Liga geschafft. Am Saisonende läuft sein Vertrag aus, nun will er auch so bezahlt werden. Die Bucs, die sich im Win-Now-Modus sehen, dürften ihn nicht ziehen lassen.
© imago images/Icon SMI
Bucs: Chris Godwin (WR) – Godwin hat 2019 den Sprung zu einem der besten Receiver der Liga geschafft. Am Saisonende läuft sein Vertrag aus, nun will er auch so bezahlt werden. Die Bucs, die sich im Win-Now-Modus sehen, dürften ihn nicht ziehen lassen.
Cardinals: Budda Baker (SS) – Baker soll Teil der Cardinals-Zukunft sein, mit einer starken Saison 2020 könnte er aber richtig teuer werden. Der Tag könnte eine Option werden, allerdings läuft auch der Vertrag von Cornerback Patrick Peterson aus.
© imago images/Icon SMI
Cardinals: Budda Baker (SS) – Baker soll Teil der Cardinals-Zukunft sein, mit einer starken Saison 2020 könnte er aber richtig teuer werden. Der Tag könnte eine Option werden, allerdings läuft auch der Vertrag von Cornerback Patrick Peterson aus.
Chargers: Joey Bosa (Edge) – Keenan Allen, Hunter Henry, Melvin Ingram – zahlreiche Leistungsträger des Teams haben auslaufende Verträge. Der wichtigste Name ist allerdings Bosa. Er könnte einen neuen Rekord-Vertrag für Defender erhalten.
© imago images/Icon SMI
Chargers: Joey Bosa (Edge) – Keenan Allen, Hunter Henry, Melvin Ingram – zahlreiche Leistungsträger des Teams haben auslaufende Verträge. Der wichtigste Name ist allerdings Bosa. Er könnte einen neuen Rekord-Vertrag für Defender erhalten.
Chiefs: Patrick Mahomes (QB) – Mahomes ist der beste Spieler der Liga, sein Vertrag könnte zahlreiche Schallmauern durchbrechen: Ein voll garantierter Vertrag? Garantien über mehr als 200 Mio. Dollar? Der Super-Bowl-MVP hält alle Trümpfe in der Hand.
© imago images/Icon SMI
Chiefs: Patrick Mahomes (QB) – Mahomes ist der beste Spieler der Liga, sein Vertrag könnte zahlreiche Schallmauern durchbrechen: Ein voll garantierter Vertrag? Garantien über mehr als 200 Mio. Dollar? Der Super-Bowl-MVP hält alle Trümpfe in der Hand.
Colts: T.Y. Hilton (WR) – Hilton geht in das letzte Jahr seines Vertrags. Der Star-Receiver ist bereits 30, eine kurze Verlängerung dürfte jedoch für beide Seiten Sinn ergeben. Außerdem zu beobachten: Center Ryan Kelly, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft.
© imago images/Icon SMI
Colts: T.Y. Hilton (WR) – Hilton geht in das letzte Jahr seines Vertrags. Der Star-Receiver ist bereits 30, eine kurze Verlängerung dürfte jedoch für beide Seiten Sinn ergeben. Außerdem zu beobachten: Center Ryan Kelly, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft.
Cowboys: Dak Prescott (QB) – Prescott soll Dallas' Quarterback der Zukunft sein, in den Verhandlungen liegen beide Parteien aber offenbar weit auseinander. Spielt Prescott unter dem Tag eine starke Saison, könnte er im Frühjahr so richtig abkassieren.
© imago images/Icon SMI
Cowboys: Dak Prescott (QB) – Prescott soll Dallas' Quarterback der Zukunft sein, in den Verhandlungen liegen beide Parteien aber offenbar weit auseinander. Spielt Prescott unter dem Tag eine starke Saison, könnte er im Frühjahr so richtig abkassieren.
Dolphins: Raekwon McMillan (LB) - Miamis wichtigste Leistungsträger und Talente stehen alle langfristig unter Vertrag. McMillan ist kein Star, aber ein guter Run-Defender, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft. Zudem erst 24 Jahre alt.
© imago images/Icon SMI
Dolphins: Raekwon McMillan (LB) - Miamis wichtigste Leistungsträger und Talente stehen alle langfristig unter Vertrag. McMillan ist kein Star, aber ein guter Run-Defender, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft. Zudem erst 24 Jahre alt.
Eagles: Zach Ertz (TE) – Philly hat alle Leistunsträger langfristig unter Vertrag, befindet sich bald aber auch in der Cap-Hölle und kann sich teure Verlängerungen nicht leisten. Ertz könnte man länger binden und gleichzeitig seinen Cap Hit reduzieren.
© imago images/Icon SMI
Eagles: Zach Ertz (TE) – Philly hat alle Leistunsträger langfristig unter Vertrag, befindet sich bald aber auch in der Cap-Hölle und kann sich teure Verlängerungen nicht leisten. Ertz könnte man länger binden und gleichzeitig seinen Cap Hit reduzieren.
Falcons: Keanu Neal (SS) – Neal hat zwei verletzungsgebeutelte Jahre hinter sich, deutete sein Potenzial vorher allerdings bereits an. Am Saisonende läuft sein Vertrag aus, Atlanta könnte ihn jetzt womöglich vergleichbar günstig halten.
© imago images/Icon SMI
Falcons: Keanu Neal (SS) – Neal hat zwei verletzungsgebeutelte Jahre hinter sich, deutete sein Potenzial vorher allerdings bereits an. Am Saisonende läuft sein Vertrag aus, Atlanta könnte ihn jetzt womöglich vergleichbar günstig halten.
49ers: George Kittle (TE) – Kittle ist der wohl beste Tight End der Liga und will nun zum mit Abstand bestbezahlten werden, angeblich fordert er Top-WR-Money. Das Problem: Mit dem Franchise Tag könnten die 49ers ihn vorerst deutlich günstiger halten.
© imago images/Icon SMI
49ers: George Kittle (TE) – Kittle ist der wohl beste Tight End der Liga und will nun zum mit Abstand bestbezahlten werden, angeblich fordert er Top-WR-Money. Das Problem: Mit dem Franchise Tag könnten die 49ers ihn vorerst deutlich günstiger halten.
Giants: Dalvin Tomlinson (DT) – Der Wert von reinen Run-Stoppern ist in der NFL im Jahr 2020 beschränkt, Tomlinson ist aber einer der besseren seines Fachs. Sein Rookie-Vertrag läuft am Saisonende aus, ein Abgang würde der Giants-Defense wehtun.
© imago images/Icon SMI
Giants: Dalvin Tomlinson (DT) – Der Wert von reinen Run-Stoppern ist in der NFL im Jahr 2020 beschränkt, Tomlinson ist aber einer der besseren seines Fachs. Sein Rookie-Vertrag läuft am Saisonende aus, ein Abgang würde der Giants-Defense wehtun.
Jaguars: Dede Westbrook (WR) – Eine Verlängerung mit Yannick Ngakoue scheint ausgeschlossen, mit DJ Chark kann noch nicht verlängert werden. Westbrook ist ein solider Slot-Receiver und Returner, zum richtigen Preis wäre eine Verlängerung ratsam.
© imago images/Icon SMI
Jaguars: Dede Westbrook (WR) – Eine Verlängerung mit Yannick Ngakoue scheint ausgeschlossen, mit DJ Chark kann noch nicht verlängert werden. Westbrook ist ein solider Slot-Receiver und Returner, zum richtigen Preis wäre eine Verlängerung ratsam.
Jets: Jamal Adams (SS) - Adams will weg, doch der Safety ist New Yorks bester Spieler, einfach gehen lassen kann ihn das Team nicht. Ebenfalls ein Kandidat für eine Verlängerung: Marcus Maye, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft.
© imago images/Icon SMI
Jets: Jamal Adams (SS) - Adams will weg, doch der Safety ist New Yorks bester Spieler, einfach gehen lassen kann ihn das Team nicht. Ebenfalls ein Kandidat für eine Verlängerung: Marcus Maye, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft.
Lions: Kenny Golladay (WR) – Golladay zählt zu den besten jungen Receivern der Liga, 2020 geht er ins letzte Jahr seines Rookie-Deals. Detroit kann sich eigentlich nicht erlauben, ihn ziehen zu lassen. Ebenfalls im Fokus: Left Tackle Taylor Decker.
© imago images/Icon SMI
Lions: Kenny Golladay (WR) – Golladay zählt zu den besten jungen Receivern der Liga, 2020 geht er ins letzte Jahr seines Rookie-Deals. Detroit kann sich eigentlich nicht erlauben, ihn ziehen zu lassen. Ebenfalls im Fokus: Left Tackle Taylor Decker.
Packers: David Bakhtiari (LT) – 2021 laufen die Verträge von Kenny Clark und Aaron Jones aus, höchste Priorität sollte dennoch Bakhtiari genießen. Der 28-Jährige ist der vielleicht beste Tackle der Liga, eine Verlängerung dürfte richtig teuer werden.
© imago images/Icon SMI
Packers: David Bakhtiari (LT) – 2021 laufen die Verträge von Kenny Clark und Aaron Jones aus, höchste Priorität sollte dennoch Bakhtiari genießen. Der 28-Jährige ist der vielleicht beste Tackle der Liga, eine Verlängerung dürfte richtig teuer werden.
Panthers: Taylor Moton (RT) – Moton ist einer der meistunterschätzten O-Liner und geht 2020 in das letzte Vertragsjahr seines Rookie-Deals. Der Franchise Tag 2021 ist eine echte Option, auf dem freien Markt könnte der 25-Jährige sehr teuer werden.
© imago images/Icon SMI
Panthers: Taylor Moton (RT) – Moton ist einer der meistunterschätzten O-Liner und geht 2020 in das letzte Vertragsjahr seines Rookie-Deals. Der Franchise Tag 2021 ist eine echte Option, auf dem freien Markt könnte der 25-Jährige sehr teuer werden.
Patriots: Joe Thuney (G) – Thuney ist einer der besseren Guards der Liga, 2020 spielt er unter dem Franchise Tag. Eine Verlängerung würde ihm rund 15 Mio. Dollar pro Jahr einbringen – möglich, dass New England ihn bei dieser Summe lieber ziehen lässt.
© imago images/Icon SMI
Patriots: Joe Thuney (G) – Thuney ist einer der besseren Guards der Liga, 2020 spielt er unter dem Franchise Tag. Eine Verlängerung würde ihm rund 15 Mio. Dollar pro Jahr einbringen – möglich, dass New England ihn bei dieser Summe lieber ziehen lässt.
Raiders: Maurice Hurst (DT) – Hurst steht noch zwei volle Saisons unter Vertrag. Die Raiders haben allerdings alle ihre Leistungsträger langfristig gebunden, somit genießt der Defensive Tackle höchste Priorität – wenn auch erst nach dem Saisonende.
© imago images/Icon SMI
Raiders: Maurice Hurst (DT) – Hurst steht noch zwei volle Saisons unter Vertrag. Die Raiders haben allerdings alle ihre Leistungsträger langfristig gebunden, somit genießt der Defensive Tackle höchste Priorität – wenn auch erst nach dem Saisonende.
Rams: Jalen Ramsey (CB) - Ramsey geht in sein letztes Vertragsjahr, nach dem teuren Trade der Rams hält er alle Trümpfe in der Hand und dürfte der bestbezahlte Cornerback der Liga werden. Auch im Blickfeld: Cooper Kupp, dessen Vertrag ebenfalls endet.
© imago images/UPI Photo
Rams: Jalen Ramsey (CB) - Ramsey geht in sein letztes Vertragsjahr, nach dem teuren Trade der Rams hält er alle Trümpfe in der Hand und dürfte der bestbezahlte Cornerback der Liga werden. Auch im Blickfeld: Cooper Kupp, dessen Vertrag ebenfalls endet.
Ravens: Ronnie Stanley (LT) – Stanley hat sich zum wohl besten Pass-Blocking-Tackle der Liga gemausert, er beschützt Lamar Jacksons Blindside. Der 26-Jährige dürfte der bestbezahlte O-Liner der Liga werden, Baltimore darf ihn nicht ziehen lassen.
© imago images/Icon SMI
Ravens: Ronnie Stanley (LT) – Stanley hat sich zum wohl besten Pass-Blocking-Tackle der Liga gemausert, er beschützt Lamar Jacksons Blindside. Der 26-Jährige dürfte der bestbezahlte O-Liner der Liga werden, Baltimore darf ihn nicht ziehen lassen.
Redskins: Brandon Scherff (G) – Scherff verdient 2020 über 15 Millionen Dollar, womöglich ist der 28-Jährige Washington langfristig auch zu teuer. Kandidaten für eine Verlängerung wären auch Edge Rusher Ryan Kerrigan oder Defensive Tackle Jonathan Allen.
© imago images/Icon SMI
Redskins: Brandon Scherff (G) – Scherff verdient 2020 über 15 Millionen Dollar, womöglich ist der 28-Jährige Washington langfristig auch zu teuer. Kandidaten für eine Verlängerung wären auch Edge Rusher Ryan Kerrigan oder Defensive Tackle Jonathan Allen.
Saints: Ryan Ramczyk (RT) – Ramcyzk, Lattimore, Kamara, Williams – die überragende 2017er-Klasse der Saints will nun verlängert werden. Auch wenn er noch zwei Jahre unter Vertrag steht, ist Ramczyk der wichtigste Spieler des Quartetts.
© imago images/Icon SMI
Saints: Ryan Ramczyk (RT) – Ramcyzk, Lattimore, Kamara, Williams – die überragende 2017er-Klasse der Saints will nun verlängert werden. Auch wenn er noch zwei Jahre unter Vertrag steht, ist Ramczyk der wichtigste Spieler des Quartetts.
Seahawks: Shaquill Griffin (CB) – Griffin machte in seinem dritten Jahr in der NFL einen deutlichen Sprung nach vorne und ist Seattles Nummer-eins-Corner, 2021 läuft sein Vertrag aus. Ebenfalls nur noch ein Jahr unter Vertrag: Running Back Chris Carson.
© imago images/Icon SMI
Seahawks: Shaquill Griffin (CB) – Griffin machte in seinem dritten Jahr in der NFL einen deutlichen Sprung nach vorne und ist Seattles Nummer-eins-Corner, 2021 läuft sein Vertrag aus. Ebenfalls nur noch ein Jahr unter Vertrag: Running Back Chris Carson.
Steelers: JuJu Smith-Schuster (WR) – JuJus letzte Saison war enttäuschend, an seinen Leistungen in der kommenden Saison hängt für ihn nun viel Geld. Smith-Schuster geht in sein letztes Vertragsjahr, möglich, dass die Steelers ihn zunächst per Tag halten.
© imago images/Icon SMI
Steelers: JuJu Smith-Schuster (WR) – JuJus letzte Saison war enttäuschend, an seinen Leistungen in der kommenden Saison hängt für ihn nun viel Geld. Smith-Schuster geht in sein letztes Vertragsjahr, möglich, dass die Steelers ihn zunächst per Tag halten.
Texans: Deshaun Watson (QB) – Eine Verlängerung mit Watson muss in Houston absolute Priorität haben.. Die Texans wären gut beraten, mit ihrem Quarterback zu verlängern, ehe Patrick Mahomes seine Mega-Extension unterschreiben wird.
© imago images/Icon SMI
Texans: Deshaun Watson (QB) – Eine Verlängerung mit Watson muss in Houston absolute Priorität haben.. Die Texans wären gut beraten, mit ihrem Quarterback zu verlängern, ehe Patrick Mahomes seine Mega-Extension unterschreiben wird.
Titans: Derrick Henry (RB) – Die Titans richteten ihre Offense zuletzt auf ihren Running Back aus, ein zweiter Franchise Tag in Folge wäre aber sehr kostspielig. Von einer zu langen oder zu teuren Vertragsverlängerung möchte man jedoch abraten.
© imago images/Icon SMI
Titans: Derrick Henry (RB) – Die Titans richteten ihre Offense zuletzt auf ihren Running Back aus, ein zweiter Franchise Tag in Folge wäre aber sehr kostspielig. Von einer zu langen oder zu teuren Vertragsverlängerung möchte man jedoch abraten.
Vikings: Anthony Harris (FS) – Dalvin Cook will einen neuen Vertrag, Harris, der 2020 unter dem Franchise Tag spielen wird, sollte aber zunächst Priorität haben. Möglich allerdings, dass der 28-Jährige den Vikings auf lange Sicht zu teuer wird.
© imago images/Icon SMI
Vikings: Anthony Harris (FS) – Dalvin Cook will einen neuen Vertrag, Harris, der 2020 unter dem Franchise Tag spielen wird, sollte aber zunächst Priorität haben. Möglich allerdings, dass der 28-Jährige den Vikings auf lange Sicht zu teuer wird.
1 / 1
Werbung
Werbung