Suche...
NFL

NFL- News: Teambesitzer beschließen neues Playoff-Format

SID
Die Teambesitzer haben dem Antrag der NFL zugestimmt.

Die NFL stockt zur kommenden Saison ihre Playoffs um zwei Mannschaften auf. Das teilte die Liga am Dienstag im Anschluss an die nötige Abstimmung der Teambesitzer mit.

Die neue Spielzeit soll trotz der Coronakrise am 10. September ohne Einschränkungen beginnen. "Unser Fokus liegt auf einem pünktlichen Saisonstart mit Fans in den Stadien", sagte Liga-Vizepräsident Jeff Pash bei ESPN.

Der Start der nun erweiterten Playoffs soll mit jeweils drei Erstrundenspielen am 9. und 10. Januar 2021 erfolgen. Jeweils sieben Teams aus der AFC und der NFC werden dann für die Endrunde qualifiziert sein, sodass insgesamt 14 statt wie bisher 12 Mannschaften im K.o.-System um den Einzug in den Super Bowl spielen. Dieser steigt am 7. Februar in Tampa/Florida.

Ein Freilos für die erste Runde erhält künftig nur noch das jeweils topgesetzte Team aus AFC und NFC, bisher galt das für die jeweils zwei besten Mannschaften. Für die Änderungen war bei der Abstimmung unter 32 Teambesitzern eine Dreiviertelmehrheit notwendig.

1990 waren die Playoffs zuletzt von 10 auf 12 Teilnehmer aufgestockt worden. Wie die NFL nun mitteilte, hatte seither die deutliche Mehrheit der Teams, die auf den siebten Plätzen abschlossen, eine positive Bilanz mit Blick auf Siege und Niederlagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung