Suche...

NFL: Gewinner und Verlierer der Wildcard Playoffs: J.J. Watt und D.K. Metcalf überragen - Superstar-Quarterbacks enttäuschen

 
Das Wildcard-Wochenende liegt hinter uns und sah überraschende Leistungsträger, aber auch Top-Stars, die enttäuschten. SPOX trägt die Gewinner und Verlierer der ersten Playoff-Runde zusammen.
© getty
Das Wildcard-Wochenende liegt hinter uns und sah überraschende Leistungsträger, aber auch Top-Stars, die enttäuschten. SPOX trägt die Gewinner und Verlierer der ersten Playoff-Runde zusammen.
GEWINNER: Deshaun Watson, QB, Texans. Nachdem er vor der Pause zu zögerlich auftrat, drehte Watson in der 2. Hälfte gegen Buffalo richtig auf und gewann das Spiel für sein Team. Großartige Vorstellung für den QB.
© getty
GEWINNER: Deshaun Watson, QB, Texans. Nachdem er vor der Pause zu zögerlich auftrat, drehte Watson in der 2. Hälfte gegen Buffalo richtig auf und gewann das Spiel für sein Team. Großartige Vorstellung für den QB.
GEWINNER: J.J. Watt, DE, Texans. Die Rückkehr von Watt sorgte letztlich für die Wende im Spiel gegen Buffalo. Sein Sack befeuerte sein ganzes Team, anschließend lieferte er immer wieder Pressures, wenn es zählte.
© getty
GEWINNER: J.J. Watt, DE, Texans. Die Rückkehr von Watt sorgte letztlich für die Wende im Spiel gegen Buffalo. Sein Sack befeuerte sein ganzes Team, anschließend lieferte er immer wieder Pressures, wenn es zählte.
GEWINNER: Derrick Henry, RB, Titans. Mehr als 200 Scrimmage Yards, zwei Touchdowns - Henry dominierte gegen die Patriots und stellte seinen Wert unter Beweis. Im Frühjahr könnte ihm ein großer Vertrag winken...
© getty
GEWINNER: Derrick Henry, RB, Titans. Mehr als 200 Scrimmage Yards, zwei Touchdowns - Henry dominierte gegen die Patriots und stellte seinen Wert unter Beweis. Im Frühjahr könnte ihm ein großer Vertrag winken...
GEWINNER: Mike Vrabel, Head Coach, Titans. Gewann das direkte Duell gegen seinen ehemaligen Coach und nutzte dabei sogar einige von dessen Kniffen. Vrabel dürfte in Tennessee längerfristig sicher im Sattel sitzen.
© getty
GEWINNER: Mike Vrabel, Head Coach, Titans. Gewann das direkte Duell gegen seinen ehemaligen Coach und nutzte dabei sogar einige von dessen Kniffen. Vrabel dürfte in Tennessee längerfristig sicher im Sattel sitzen.
GEWINNER: Everson Griffen, DE, Vikings. Die Vikings dominierten das Matchup mit den Saints vor allem an der Line of Scrimmage und Griffen führte die starke D-Line mit 1,5 Sacks und 3 QB-Hits an. Starke Vorstellung des Edge-Rushers.
© getty
GEWINNER: Everson Griffen, DE, Vikings. Die Vikings dominierten das Matchup mit den Saints vor allem an der Line of Scrimmage und Griffen führte die starke D-Line mit 1,5 Sacks und 3 QB-Hits an. Starke Vorstellung des Edge-Rushers.
GEWINNER: Kirk Cousins, QB, Vikings. "In großen Spielen ist er nicht da", heißt es immer. Im Wildcard Game hingegen war Cousins zur Stelle! Die wichtigsten Würfe in den entscheidenden Momenten saßen, besonders die Deep Balls auf Thielen und der TD.
© getty
GEWINNER: Kirk Cousins, QB, Vikings. "In großen Spielen ist er nicht da", heißt es immer. Im Wildcard Game hingegen war Cousins zur Stelle! Die wichtigsten Würfe in den entscheidenden Momenten saßen, besonders die Deep Balls auf Thielen und der TD.
GEWINNER: Adam Thielen, WR, Vikings. Nachdem Thielen wochenlang ausgefallen war in der Saison, lief er nun nach frühem Fumble zur Höchstform auf (7 REC, 129 YDS). Er lieferte die Big Plays der Partie.
© getty
GEWINNER: Adam Thielen, WR, Vikings. Nachdem Thielen wochenlang ausgefallen war in der Saison, lief er nun nach frühem Fumble zur Höchstform auf (7 REC, 129 YDS). Er lieferte die Big Plays der Partie.
GEWINNER: Taysom Hill, QB, Saints. Die Saints haben verloren, aber die Allzweckwaffe des Teams war überragend in allen Bereichen des Spiels. Ihn haben die Vikings nicht in den Griff bekommen. Seine Rolle könnte in Zukunft noch größer werden.
© getty
GEWINNER: Taysom Hill, QB, Saints. Die Saints haben verloren, aber die Allzweckwaffe des Teams war überragend in allen Bereichen des Spiels. Ihn haben die Vikings nicht in den Griff bekommen. Seine Rolle könnte in Zukunft noch größer werden.
GEWINNER: D.K. Metcalf, WR, Seahawks. 7 Catches für 160 Yards und ein Touchdown. Die bahnbrechende Vorstellung des Rookies war wegweisend für die Seahawks und unterstrich, was für ein Steal dem Team im Draft gelang.
© getty
GEWINNER: D.K. Metcalf, WR, Seahawks. 7 Catches für 160 Yards und ein Touchdown. Die bahnbrechende Vorstellung des Rookies war wegweisend für die Seahawks und unterstrich, was für ein Steal dem Team im Draft gelang.
GEWINNER: Fletcher Cox, DT, Eagles. Trotz Niederlage präsentierte sich der wohl zweitbeste DT der Liga - nach Aaron Donald - als großes Problem für die Interior-O-Line der Seahawks und zerstörte so manches Play. An ihm lag es nicht!
© getty
GEWINNER: Fletcher Cox, DT, Eagles. Trotz Niederlage präsentierte sich der wohl zweitbeste DT der Liga - nach Aaron Donald - als großes Problem für die Interior-O-Line der Seahawks und zerstörte so manches Play. An ihm lag es nicht!
VERLIERER: Josh Allen, QB, Bills. Er hätte zum Matchwinner des Spiels gegen Houston werden können nach großartiger erster Hälfte. Nach der Pause warf er das Spiel dann aber mit einer ganz schwachen Vorstellung weg.
© getty
VERLIERER: Josh Allen, QB, Bills. Er hätte zum Matchwinner des Spiels gegen Houston werden können nach großartiger erster Hälfte. Nach der Pause warf er das Spiel dann aber mit einer ganz schwachen Vorstellung weg.
VERLIERER: Laremy Tunsil, OT, Texans. Abgesehen davon, dass er sich zwei False Starts leistete, spielte er zusammen mit seinen Kollegen in der O-Line keine gute Partie. 6 Sacks gehen auch auf ihre Kappe.
© getty
VERLIERER: Laremy Tunsil, OT, Texans. Abgesehen davon, dass er sich zwei False Starts leistete, spielte er zusammen mit seinen Kollegen in der O-Line keine gute Partie. 6 Sacks gehen auch auf ihre Kappe.
VERLIERER: Bill Belichick, Head Coach, Patriots. Wenig zündende Ideen in der Offensive, aber auch überraschend konservativ bei Fourth Downs - selbst spät im Spiel. Dies war keine Meisterleistung von Belichick.
© getty
VERLIERER: Bill Belichick, Head Coach, Patriots. Wenig zündende Ideen in der Offensive, aber auch überraschend konservativ bei Fourth Downs - selbst spät im Spiel. Dies war keine Meisterleistung von Belichick.
VERLIERER: Josh McDaniels, Offensive Coordinator, Patriots. Wird bei einigen Teams als Head Coach gehandelt, bekam die offensiven Probleme der Pats aber nie gelöst. Den Abgang von Rob Gronkowski konnte er über das ganze Jahr nicht kompensieren.
© getty
VERLIERER: Josh McDaniels, Offensive Coordinator, Patriots. Wird bei einigen Teams als Head Coach gehandelt, bekam die offensiven Probleme der Pats aber nie gelöst. Den Abgang von Rob Gronkowski konnte er über das ganze Jahr nicht kompensieren.
VERLIERER: Die Receiver der Patriots. Das gleiche Bild wie schon in der gesamten Saison: Die Receiver gewannen viel zu selten ihre Duelle, gaben Brady zu wenig Platz zum werfen. Selbst Edelman erwischte keinen guten Tag.
© getty
VERLIERER: Die Receiver der Patriots. Das gleiche Bild wie schon in der gesamten Saison: Die Receiver gewannen viel zu selten ihre Duelle, gaben Brady zu wenig Platz zum werfen. Selbst Edelman erwischte keinen guten Tag.
VERLIERER: Tom Brady, Quarterback, Patriots. Die Niederlage gegen die Titans geht nicht auf seine Kappe. Aber: Die Saison war keine gute, nun wird Brady Free Agent. Hat er den richtigen Zeitpunkt, um sich als Star zu verabschieden verpasst?
© getty
VERLIERER: Tom Brady, Quarterback, Patriots. Die Niederlage gegen die Titans geht nicht auf seine Kappe. Aber: Die Saison war keine gute, nun wird Brady Free Agent. Hat er den richtigen Zeitpunkt, um sich als Star zu verabschieden verpasst?
VERLIERER: Drew Brees, QB, Saints. Brees fand nie richtig ins Spiel, leistete sich zwei Turnover und war nicht in der Lage, sich entscheidend und konstant vom Druck der Vikings zu befreien. Uncharakteristisch schwache Vorstellung des QBs.
© getty
VERLIERER: Drew Brees, QB, Saints. Brees fand nie richtig ins Spiel, leistete sich zwei Turnover und war nicht in der Lage, sich entscheidend und konstant vom Druck der Vikings zu befreien. Uncharakteristisch schwache Vorstellung des QBs.
VERLIERER: Andrus Peat, OG, Saints. Die größte Schwäche und der Mann, der immer wieder überwunden wurde an der Line war Peat, der damit sowohl im Pass- als auch im Laufspiel den Kollegen das Leben schwer machte.
© getty
VERLIERER: Andrus Peat, OG, Saints. Die größte Schwäche und der Mann, der immer wieder überwunden wurde an der Line war Peat, der damit sowohl im Pass- als auch im Laufspiel den Kollegen das Leben schwer machte.
VERLIERER: Alvin Kamara, RB, Saints. Kamara war schon häufig der Motor der Saints-Offense, doch der Running Back war nahezu komplett abgemeldet. Er lief für einen kurzen TD, aber ansonsten? Das war zu wenig.
© getty
VERLIERER: Alvin Kamara, RB, Saints. Kamara war schon häufig der Motor der Saints-Offense, doch der Running Back war nahezu komplett abgemeldet. Er lief für einen kurzen TD, aber ansonsten? Das war zu wenig.
VERLIERER: Carson Wentz, QB, Eagles. Es ist unglaublich bitter und man leidet mit ihm! Da durfte Wentz endlich in den Playoffs ran und dann erlitt er schon früh eine Gehirnerschütterung und musste raus. Wer weiß, wie es mit ihm gelaufen wäre...
© getty
VERLIERER: Carson Wentz, QB, Eagles. Es ist unglaublich bitter und man leidet mit ihm! Da durfte Wentz endlich in den Playoffs ran und dann erlitt er schon früh eine Gehirnerschütterung und musste raus. Wer weiß, wie es mit ihm gelaufen wäre...
1 / 1
Werbung
Werbung