Suche...

Trubiskys Zeit in Chicago vorbei? Diese Teams werden im Frühjahr auf Quarterback-Suche gehen

 
Mitchell Trubiskys Saison verläuft ganz und gar nicht wie erhofft, sein Startplatz scheint in ernsthafter Gefahr zu sein. Wir werfen einen Blick auf die Teams, die im Frühjahr wohl auf Quarterback-Suche gehen werden.
© getty
Mitchell Trubiskys Saison verläuft ganz und gar nicht wie erhofft, sein Startplatz scheint in ernsthafter Gefahr zu sein. Wir werfen einen Blick auf die Teams, die im Frühjahr wohl auf Quarterback-Suche gehen werden.
CHICAGO BEARS: Trubisky scheint in Chicago nicht die Antwort zu sein. Nach dieser Saison dürfte ein neuer Quarterback gesucht werden. Das Problem: Die Bears haben keinen Erstrundenpick mehr, ein Rookie-QB scheint daher eher keine Option zu sein.
© getty
CHICAGO BEARS: Trubisky scheint in Chicago nicht die Antwort zu sein. Nach dieser Saison dürfte ein neuer Quarterback gesucht werden. Das Problem: Die Bears haben keinen Erstrundenpick mehr, ein Rookie-QB scheint daher eher keine Option zu sein.
Backup Chase Daniel ist ebenfalls keine Starter-Option, kommt daher ein Veteran nach Chicago? Mögliche Optionen wären Marcus Mariota, Cam Newton oder - die vielleicht gar verlockendste, verfügbare Option - Andy Dalton.
© getty
Backup Chase Daniel ist ebenfalls keine Starter-Option, kommt daher ein Veteran nach Chicago? Mögliche Optionen wären Marcus Mariota, Cam Newton oder - die vielleicht gar verlockendste, verfügbare Option - Andy Dalton.
CINCINNATI BENGALS: Dalton hat seinen Starter-Platz bei den Bengals verloren, Ryan Finley ist nicht die langfristige Lösung. Cincy liegt voll auf Nummer-eins-Pick-Kurs. Gibt es daher im nächsten Draft den neuen Quarterback?
© getty
CINCINNATI BENGALS: Dalton hat seinen Starter-Platz bei den Bengals verloren, Ryan Finley ist nicht die langfristige Lösung. Cincy liegt voll auf Nummer-eins-Pick-Kurs. Gibt es daher im nächsten Draft den neuen Quarterback?
Die Bengals haben viele Baustellen im Kader, doch werden Head Coach Zac Taylor und Co. wirklich auf die Gelegenheit verzichten, sich mit Joe Burrow DEN Quarterback-Star der laufenden College-Saison zu angeln? Unwahrscheinlich.
© getty
Die Bengals haben viele Baustellen im Kader, doch werden Head Coach Zac Taylor und Co. wirklich auf die Gelegenheit verzichten, sich mit Joe Burrow DEN Quarterback-Star der laufenden College-Saison zu angeln? Unwahrscheinlich.
MIAMI DOLPHINS: Den ersten Pick werden die Dolphins aller Voraussicht nach doch nicht bekommen. Eine langfristige Lösung ist Ryan Fitzpatrick trotz guter Leistungen allerdings nicht. Miami braucht seinen Quarterback für die Zukunft.
© getty
MIAMI DOLPHINS: Den ersten Pick werden die Dolphins aller Voraussicht nach doch nicht bekommen. Eine langfristige Lösung ist Ryan Fitzpatrick trotz guter Leistungen allerdings nicht. Miami braucht seinen Quarterback für die Zukunft.
Das Experiment mit Josh Rosen ist wohl gescheitert. Könnte Miami letztlich auch ohne "Tank for Tua" letztlich an Tagovailoa kommen? Nach seiner schweren Verletzung dürfte dieser im Draft fallen - und die Fins könnten zuschlagen.
© getty
Das Experiment mit Josh Rosen ist wohl gescheitert. Könnte Miami letztlich auch ohne "Tank for Tua" letztlich an Tagovailoa kommen? Nach seiner schweren Verletzung dürfte dieser im Draft fallen - und die Fins könnten zuschlagen.
DENVER BRONCOS: Auch die Broncos werden im Draft auf einen Quarterback schielen. Brandon Allen ist ebenso wenig die langfristige Antwort wie Joe Flacco. Doch vertraut man in Denver womöglich doch noch auf den Dritten im Bunde?
© getty
DENVER BRONCOS: Auch die Broncos werden im Draft auf einen Quarterback schielen. Brandon Allen ist ebenso wenig die langfristige Antwort wie Joe Flacco. Doch vertraut man in Denver womöglich doch noch auf den Dritten im Bunde?
Drew Lock wurde 2019 in der zweiten Runde ausgewählt, scheint aber nicht nur verletzungsbedingt noch weit weg von einer Starter-Position. Setzt GM John Elway nicht auf Lock, könnte er im Draft ein Auge auf Justin Herbert werfen.
© getty
Drew Lock wurde 2019 in der zweiten Runde ausgewählt, scheint aber nicht nur verletzungsbedingt noch weit weg von einer Starter-Position. Setzt GM John Elway nicht auf Lock, könnte er im Draft ein Auge auf Justin Herbert werfen.
WASHINGTON REDSKINS: Die Redskins wollten ihren Quarterback eigentlich gefunden haben. Und doch wird gemunkelt: Macht es Washington wie die Cardinals und zieht erneut einen Quarterback in der ersten Runde? Haskins' Zeit wäre dann wohl schon wieder vorbei.
© getty
WASHINGTON REDSKINS: Die Redskins wollten ihren Quarterback eigentlich gefunden haben. Und doch wird gemunkelt: Macht es Washington wie die Cardinals und zieht erneut einen Quarterback in der ersten Runde? Haskins' Zeit wäre dann wohl schon wieder vorbei.
Für die Redskins kämen damit ebenfalls die bereits genannten Top-Optionen im Draft in Frage: Justin Herbert (im Bild), Tua Tagovailoa oder Joe Burrow. Für Letzteren müsste Washington im Draft aber vermutlich ganz nach oben kommen.
© getty
Für die Redskins kämen damit ebenfalls die bereits genannten Top-Optionen im Draft in Frage: Justin Herbert (im Bild), Tua Tagovailoa oder Joe Burrow. Für Letzteren müsste Washington im Draft aber vermutlich ganz nach oben kommen.
TENNESSEE TITANS: Bei den Titans ist vieles offen. Tannehill übernahm in dieser Saison als Starter und spielte gar nicht schlecht. Allerdings wird der 31-Jährige Free Agent. Soll er wirklich die Dauerlösung werden? Cam Newton könnte hier denkbar werden.
© getty
TENNESSEE TITANS: Bei den Titans ist vieles offen. Tannehill übernahm in dieser Saison als Starter und spielte gar nicht schlecht. Allerdings wird der 31-Jährige Free Agent. Soll er wirklich die Dauerlösung werden? Cam Newton könnte hier denkbar werden.
Marcus Mariotas Zeit in Tennessee scheint derweil wohl vorbei. Die Frage ist: Bekommt er anderswo eine Chance als Starter oder muss er einen Backup-Job annehmen? Ein offenes Duell mit Trubisky in Chicago erscheint zumindest denkbar.
© getty
Marcus Mariotas Zeit in Tennessee scheint derweil wohl vorbei. Die Frage ist: Bekommt er anderswo eine Chance als Starter oder muss er einen Backup-Job annehmen? Ein offenes Duell mit Trubisky in Chicago erscheint zumindest denkbar.
LOS ANGELES CHARGERS: Philip Rivers ist in seinem letzten Vertragsjahr, eine vorzeitige Vertragsverlängerung gab es nicht - und Rivers spielt derzeit sehr schlecht. Könnten die Chargers zu dem Schluss kommen, dass er am Ende seiner Karriere angelangt ist?
© getty
LOS ANGELES CHARGERS: Philip Rivers ist in seinem letzten Vertragsjahr, eine vorzeitige Vertragsverlängerung gab es nicht - und Rivers spielt derzeit sehr schlecht. Könnten die Chargers zu dem Schluss kommen, dass er am Ende seiner Karriere angelangt ist?
Sollte das passieren, hätte L.A. in Tyrod Taylor eine mögliche Übergangslösung. Denkbar ist aber auch, dass Coach Anthony Lynn eine generell neue Offense-Philosophie vorschwebt - womöglich mit einem Spieler wie Cam Newton?
© getty
Sollte das passieren, hätte L.A. in Tyrod Taylor eine mögliche Übergangslösung. Denkbar ist aber auch, dass Coach Anthony Lynn eine generell neue Offense-Philosophie vorschwebt - womöglich mit einem Spieler wie Cam Newton?
CAROLINA PANTHERS: Fragezeichen auch in Carolina. Ein weiteres Jahr mit Cam Newton, eine neue Chance für Kyle Allen, ein neuer Veteran oder ein Rookie-Quarterback - alles scheint derzeit möglich bei den Panthers.
© getty
CAROLINA PANTHERS: Fragezeichen auch in Carolina. Ein weiteres Jahr mit Cam Newton, eine neue Chance für Kyle Allen, ein neuer Veteran oder ein Rookie-Quarterback - alles scheint derzeit möglich bei den Panthers.
Sollte Newtons Zeit in Carolina tatsächlich zu Ende gehen, könnte ihn das Team günstig entlassen. Wahrscheinlicher erscheint jedoch ein Trade. Der Ex-MVP dürfte trotz seiner Verletzungsprobleme nach wie vor Interessen wecken.
© getty
Sollte Newtons Zeit in Carolina tatsächlich zu Ende gehen, könnte ihn das Team günstig entlassen. Wahrscheinlicher erscheint jedoch ein Trade. Der Ex-MVP dürfte trotz seiner Verletzungsprobleme nach wie vor Interessen wecken.
TAMPA BAY BUCCANEERS: Gilt das auch noch für Jameis Winston? Der ehemalige First-Overall-Pick hat fraglos Talent, ist aber einfach eine Turnover-Maschine. Seine Zukunft in Tampa Bay könnte stark von der Head-Coaching-Position abhängen.
© getty
TAMPA BAY BUCCANEERS: Gilt das auch noch für Jameis Winston? Der ehemalige First-Overall-Pick hat fraglos Talent, ist aber einfach eine Turnover-Maschine. Seine Zukunft in Tampa Bay könnte stark von der Head-Coaching-Position abhängen.
Bruce Arians wird wenig Interesse daran haben, zum Ende seiner Karriere nochmal einen Rookie-Quarterback auszubilden. Bleibt er der starke Mann in Tampa, könnte Winston bleiben, zum Beispiel ein weiteres Jahr durch den Franchise Tag.
© getty
Bruce Arians wird wenig Interesse daran haben, zum Ende seiner Karriere nochmal einen Rookie-Quarterback auszubilden. Bleibt er der starke Mann in Tampa, könnte Winston bleiben, zum Beispiel ein weiteres Jahr durch den Franchise Tag.
OAKLAND RAIDERS (?): Er könnte das Quarterback-Domino ins Rollen bringen und durcheinander wirbeln: Derek Carr. Der 28-Jährige spielt eine gute Saison und wäre für alle genannten Teams ein Upgrade auf der Quarterback-Position.
© getty
OAKLAND RAIDERS (?): Er könnte das Quarterback-Domino ins Rollen bringen und durcheinander wirbeln: Derek Carr. Der 28-Jährige spielt eine gute Saison und wäre für alle genannten Teams ein Upgrade auf der Quarterback-Position.
Die entscheidende Frage: Was will Jon Gruden? Der Plan in Oakland ist langfristig ausgelegt, Carr bringt ordentlich Tradewert mit. Entscheiden sich die Raiders für einen hohen Pick und einen Rookie-QB, würde das neue Dynamik in das QB-Karussell bringen.
© getty
Die entscheidende Frage: Was will Jon Gruden? Der Plan in Oakland ist langfristig ausgelegt, Carr bringt ordentlich Tradewert mit. Entscheiden sich die Raiders für einen hohen Pick und einen Rookie-QB, würde das neue Dynamik in das QB-Karussell bringen.
1 / 1
Werbung
Werbung