Suche...

NFL - Rookie-Ranking: Diese Neulinge überzeugten in der ersten Hälfte besonders

 
Halbzeit in der NFL. Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen und die Rookie-Klasse von 2019 zu betrachten. SPOX nennt die 15 besten Rookies der ersten Hälfte und findet ein paar Überraschungen im oberen Bereich.
© getty
Halbzeit in der NFL. Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen und die Rookie-Klasse von 2019 zu betrachten. SPOX nennt die 15 besten Rookies der ersten Hälfte und findet ein paar Überraschungen im oberen Bereich.
15. Ed Oliver, Defensive Tackle - Buffalo Bills: Der Erstrundenpick der Bills hat sich als Rotationsspieler gut eingefügt in die starke defensive Front Buffalos. Er spielt hauptsächlich gegen den Run, ließ aber auch schon Pressure-Skills aufblitzen.
© getty
15. Ed Oliver, Defensive Tackle - Buffalo Bills: Der Erstrundenpick der Bills hat sich als Rotationsspieler gut eingefügt in die starke defensive Front Buffalos. Er spielt hauptsächlich gegen den Run, ließ aber auch schon Pressure-Skills aufblitzen.
14. Marquise Brown, Wide Receiver - Baltimore Ravens: "Hollywood" überzeugt vor allem durch seinen Speed. Er hat bereits 3 Touchdowns erzielt, wurde zuletzt aber durch eine Knöchelverletzung gestoppt. Sein Potenzial ist groß.
© getty
14. Marquise Brown, Wide Receiver - Baltimore Ravens: "Hollywood" überzeugt vor allem durch seinen Speed. Er hat bereits 3 Touchdowns erzielt, wurde zuletzt aber durch eine Knöchelverletzung gestoppt. Sein Potenzial ist groß.
13. Chase Winovich, Edge Rusher - New England Patriots: Winovich mag zwar aktuell nur ein Teilzeit-Spieler sein in der variablen Front der Pats, doch er generiert, wenn er spielt, konstant Pressure. Hat bereits 4,5 Sacks und 13 Pressures.
© getty
13. Chase Winovich, Edge Rusher - New England Patriots: Winovich mag zwar aktuell nur ein Teilzeit-Spieler sein in der variablen Front der Pats, doch er generiert, wenn er spielt, konstant Pressure. Hat bereits 4,5 Sacks und 13 Pressures.
12. Daniel Jones, Quarterback - New York Giants: Nach anfänglichem Hype ist Jones nun etwas abgekühlt. Er überzeugt in Scramblings, hat einen guten Arm, muss aber an seinen Entscheidungen und der Präzision arbeiten.
© getty
12. Daniel Jones, Quarterback - New York Giants: Nach anfänglichem Hype ist Jones nun etwas abgekühlt. Er überzeugt in Scramblings, hat einen guten Arm, muss aber an seinen Entscheidungen und der Präzision arbeiten.
11. Devin Bush Jr., Linebacker - Pittsburgh Steelers: Bush wurde von Anfang an ins Zentrum der Steelers-Defense beordert und macht dort einen stabilen Job. Noch nicht spektakulär, aber grundsolide.
© getty
11. Devin Bush Jr., Linebacker - Pittsburgh Steelers: Bush wurde von Anfang an ins Zentrum der Steelers-Defense beordert und macht dort einen stabilen Job. Noch nicht spektakulär, aber grundsolide.
10. A.J. Brown, Wide Receiver - Tennessee Titans: Brown ist momentan vor allem eines: Ein sicherer Receiver. Er leistete sich bislang nur einen Drop, ist aber vielleicht noch nicht voll ins Passspiel der Titans integriert.
© getty
10. A.J. Brown, Wide Receiver - Tennessee Titans: Brown ist momentan vor allem eines: Ein sicherer Receiver. Er leistete sich bislang nur einen Drop, ist aber vielleicht noch nicht voll ins Passspiel der Titans integriert.
9. Darnell Savage, Safety - Green Bay Packers: Savage ist einer der Gründe, warum die Packers-Secondary einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht hat. Er weist großartige Athletik auf und ist sehr schnell.
© getty
9. Darnell Savage, Safety - Green Bay Packers: Savage ist einer der Gründe, warum die Packers-Secondary einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht hat. Er weist großartige Athletik auf und ist sehr schnell.
8. Brian Burns, Edge Rusher - Carolina Panthers: 4,5 Sacks und 19 Pressures stehen bei Burns auf dem Konto. Und: Nur Nick Bosa und Khalil Mack haben eine höhere Pressure-Rate als Burns.
© getty
8. Brian Burns, Edge Rusher - Carolina Panthers: 4,5 Sacks und 19 Pressures stehen bei Burns auf dem Konto. Und: Nur Nick Bosa und Khalil Mack haben eine höhere Pressure-Rate als Burns.
7. DK Metcalf, Wide Receiver - Seattle Seahawks: Der Hulk-ähnliche Receiver ist mehr als nur der erhoffte Deep Threat der Seahawks. Er ist auch eine physische Präsenz im Laufspiel. Metcalf passt wunderbar nach Seattle.
© getty
7. DK Metcalf, Wide Receiver - Seattle Seahawks: Der Hulk-ähnliche Receiver ist mehr als nur der erhoffte Deep Threat der Seahawks. Er ist auch eine physische Präsenz im Laufspiel. Metcalf passt wunderbar nach Seattle.
6. Josh Allen, Edge Rusher - Jacksonville Jaguars: Seine Usage-Rate variiert je nach Gegner, aber seine Skills im Pass Rush sind unverkennbar. Allen hat bereits 7 Sacks und 29 Pressures vorzuweisen. Ein Pass-Rush-Monster.
© getty
6. Josh Allen, Edge Rusher - Jacksonville Jaguars: Seine Usage-Rate variiert je nach Gegner, aber seine Skills im Pass Rush sind unverkennbar. Allen hat bereits 7 Sacks und 29 Pressures vorzuweisen. Ein Pass-Rush-Monster.
5. Josh Jacobs, Running Back - Oakland Raiders: Jacobs zerstört gerade Marcus Allens Rookie-Rekorde aus den 80ern. Er ist besonders stark nach dem ersten Kontakt und gibt den Raiders eine lange fehlende Präsenz im Backfield.
© getty
5. Josh Jacobs, Running Back - Oakland Raiders: Jacobs zerstört gerade Marcus Allens Rookie-Rekorde aus den 80ern. Er ist besonders stark nach dem ersten Kontakt und gibt den Raiders eine lange fehlende Präsenz im Backfield.
4. Terry McLaurin, Wide Receiver - Washington Redskins: Man muss es so deutlich sagen: Er ist wohl derzeit der einzige Lichtblick in Washington. Aktuell wohl der beste Rookie-Receiver der NFL, sowohl bei kurzen als auch langen Pässen.
© getty
4. Terry McLaurin, Wide Receiver - Washington Redskins: Man muss es so deutlich sagen: Er ist wohl derzeit der einzige Lichtblick in Washington. Aktuell wohl der beste Rookie-Receiver der NFL, sowohl bei kurzen als auch langen Pässen.
3. Kyler Murray, Quarterback - Arizona Cardinals: Trotz schwacher O-Line lässt Murray schon aufblitzen, welch Potenzial in ihm schlummert. Trifft meist gute Entscheidungen, hat einen guten Arm. Vielleicht muss er noch mehr laufen, um noch besser zu sein.
© getty
3. Kyler Murray, Quarterback - Arizona Cardinals: Trotz schwacher O-Line lässt Murray schon aufblitzen, welch Potenzial in ihm schlummert. Trifft meist gute Entscheidungen, hat einen guten Arm. Vielleicht muss er noch mehr laufen, um noch besser zu sein.
2. Gardner Minshew II, Quarterback - Jacksonville Jaguars: Weit mehr als eine Kultfigur. Minshew ist die Überraschung der Saison. Sehr reif, trifft meist gute Entscheidungen und macht wenige Fehler (13 TD/2 INT). Könnte ein Guter werden.
© getty
2. Gardner Minshew II, Quarterback - Jacksonville Jaguars: Weit mehr als eine Kultfigur. Minshew ist die Überraschung der Saison. Sehr reif, trifft meist gute Entscheidungen und macht wenige Fehler (13 TD/2 INT). Könnte ein Guter werden.
1. Nick Bosa, Edge Rusher - San Francisco 49ers: Ist die erhoffte Verstärkung der Niners. Bosa ist nicht nur der beste Defensiv-Rookie der Saison mit seiner disruptiven Präsenz an der Front, er ist ein legitimer Kandidat als Defensive Player of the Year.
© getty
1. Nick Bosa, Edge Rusher - San Francisco 49ers: Ist die erhoffte Verstärkung der Niners. Bosa ist nicht nur der beste Defensiv-Rookie der Saison mit seiner disruptiven Präsenz an der Front, er ist ein legitimer Kandidat als Defensive Player of the Year.
1 / 1
Werbung
Werbung