Suche...

NFL: Winston, Darnold, Bosa - Gewinner und Verlierer aus Woche 8

 
Die 49ers dominieren weiter, Winston wirft weiter Turnover - und Darnold kann die Geister der Vergangenheit nicht hinter sich lassen. SPOX zeigt die Gewinner und Verlierer aus Woche 8 in der NFL!
© getty
Die 49ers dominieren weiter, Winston wirft weiter Turnover - und Darnold kann die Geister der Vergangenheit nicht hinter sich lassen. SPOX zeigt die Gewinner und Verlierer aus Woche 8 in der NFL!
GEWINNER: Nick Bosa, Edge, 49ers: Bosa kann einen Platz im Trophäenschrank für den Defensive Rookie des Jahres freiräumen - und vielleicht für mehr. Nächstes dominantes Spiel gegen Carolina: 3 Sacks, 3 Tackles for Loss und eine fantastische Interception!
© getty
GEWINNER: Nick Bosa, Edge, 49ers: Bosa kann einen Platz im Trophäenschrank für den Defensive Rookie des Jahres freiräumen - und vielleicht für mehr. Nächstes dominantes Spiel gegen Carolina: 3 Sacks, 3 Tackles for Loss und eine fantastische Interception!
Drew Brees, QB, Saints: Brees kam eine Woche früher von seiner Verletzung zurück als gedacht - und wie: 373 Passing Yards bei 8,7 Yards pro Pass und 3 Touchdowns - abgesehen von einer Interception in Double Coverage war es, als wäre er nie weg gewesen!
© getty
Drew Brees, QB, Saints: Brees kam eine Woche früher von seiner Verletzung zurück als gedacht - und wie: 373 Passing Yards bei 8,7 Yards pro Pass und 3 Touchdowns - abgesehen von einer Interception in Double Coverage war es, als wäre er nie weg gewesen!
Cooper Kupp, WR, Rams: Monster-Spiel für Kupp in London - insbesondere in der 1. Halbzeit. Am Ende standen 220 Receiving-Yards sowie ein Touchdown in einem Spiel, in dem die Rams in den letzten eineinhalb Vierteln komplett den Fuß vom Gaspedal nahmen.
© getty
Cooper Kupp, WR, Rams: Monster-Spiel für Kupp in London - insbesondere in der 1. Halbzeit. Am Ende standen 220 Receiving-Yards sowie ein Touchdown in einem Spiel, in dem die Rams in den letzten eineinhalb Vierteln komplett den Fuß vom Gaspedal nahmen.
Tevin Coleman, RB, 49ers: Die Niners haben das am besten designte Run Game in der NFL - und gegen eine gute Panthers-Front gab es die nächste Kostprobe. Der Chefkoch diese Woche? Tevin Coleman, mit 105 Yards und 4 Touchdowns!
© getty
Tevin Coleman, RB, 49ers: Die Niners haben das am besten designte Run Game in der NFL - und gegen eine gute Panthers-Front gab es die nächste Kostprobe. Der Chefkoch diese Woche? Tevin Coleman, mit 105 Yards und 4 Touchdowns!
Kirk Cousins, QB, Vikings: Primetime als klarer Favorit und erstmals gegen sein Ex-Team Washington - Cousins hatte schon unter einfacheren Umständen Debakel-Spiele. Nicht so aber am Donnerstag: Ein fehlerfreier Auftritt, der die starke Form bestätigt.
© getty
Kirk Cousins, QB, Vikings: Primetime als klarer Favorit und erstmals gegen sein Ex-Team Washington - Cousins hatte schon unter einfacheren Umständen Debakel-Spiele. Nicht so aber am Donnerstag: Ein fehlerfreier Auftritt, der die starke Form bestätigt.
Deshaun Watson, QB, Texans: Oaklands Offense bereitete den Texans die erwartbaren Probleme - Houston kann sich bei Watson bedanken, dass das Spiel gewonnen wurde. Mehrere irre Plays, darunter der Touchdown des Tages und auch als Runner brandgefährlich
© getty
Deshaun Watson, QB, Texans: Oaklands Offense bereitete den Texans die erwartbaren Probleme - Houston kann sich bei Watson bedanken, dass das Spiel gewonnen wurde. Mehrere irre Plays, darunter der Touchdown des Tages und auch als Runner brandgefährlich
Miles Sanders, RB, Eagles: Breakout-Spiel! Sanders lief gegen die Bills für 74 Yards und einen Touchdown, zusätzlich verzeichnete er 44 Receiving-Yards - ehe er mit einer Schulterverletzung raus musste. Seine Explosivität war mehr als eindrucksvoll.
© getty
Miles Sanders, RB, Eagles: Breakout-Spiel! Sanders lief gegen die Bills für 74 Yards und einen Touchdown, zusätzlich verzeichnete er 44 Receiving-Yards - ehe er mit einer Schulterverletzung raus musste. Seine Explosivität war mehr als eindrucksvoll.
Jacoby Brissett, QB, Colts: Es sah nicht schön aus. Die Stat-Line war nicht gut. Das Heimspiel gegen Denver war viel enger als es sein sollte. Doch waren es Brissetts Big Plays am Ende, die Indy den Auswärtssieg ermöglichten.
© getty
Jacoby Brissett, QB, Colts: Es sah nicht schön aus. Die Stat-Line war nicht gut. Das Heimspiel gegen Denver war viel enger als es sein sollte. Doch waren es Brissetts Big Plays am Ende, die Indy den Auswärtssieg ermöglichten.
VERLIERER: Jameis Winston, QB, Buccaneers: Wie lange sitzt Winston in Tampa noch im Sattel? Wieder waren es desolate Interceptions, wieder verlor er den Ball via Fumble - bei Winston geht die Kurve aktuell vom Gunslinger einfach zur Turnover-Maschine.
© getty
VERLIERER: Jameis Winston, QB, Buccaneers: Wie lange sitzt Winston in Tampa noch im Sattel? Wieder waren es desolate Interceptions, wieder verlor er den Ball via Fumble - bei Winston geht die Kurve aktuell vom Gunslinger einfach zur Turnover-Maschine.
Matt Nagy, HC, Bears: Nagy wollte den Ball laufen und seinen QB verstecken - was gelang. Und beinahe auch zum Sieg gereicht hätte. Aber: Mit über 40 Sekunden abzuknien, statt für das Field Goal näher ran zu gehen, war desolat und rächte sich schwer.
© getty
Matt Nagy, HC, Bears: Nagy wollte den Ball laufen und seinen QB verstecken - was gelang. Und beinahe auch zum Sieg gereicht hätte. Aber: Mit über 40 Sekunden abzuknien, statt für das Field Goal näher ran zu gehen, war desolat und rächte sich schwer.
Kyle Allen, QB, Panthers: Zugegeben: Die Niners sind neben den Pats aktuell die undankbarste defensive Herausforderung. Allens Schwachstellen wurden gnadenlos offengelegt - und es scheint eine Frage der Zeit, bis Newton wieder übernimmt.
© getty
Kyle Allen, QB, Panthers: Zugegeben: Die Niners sind neben den Pats aktuell die undankbarste defensive Herausforderung. Allens Schwachstellen wurden gnadenlos offengelegt - und es scheint eine Frage der Zeit, bis Newton wieder übernimmt.
Sam Darnold, QB, Jets: Das grausame Patriots-Spiel sollte schnellstmöglich vergessen werden - doch Darnold warf drei Picks und kassierte acht Sacks in Jacksonville, auf dem Weg zu einem weiteren offensiven Debakel und der Auswärtspleite.
© getty
Sam Darnold, QB, Jets: Das grausame Patriots-Spiel sollte schnellstmöglich vergessen werden - doch Darnold warf drei Picks und kassierte acht Sacks in Jacksonville, auf dem Weg zu einem weiteren offensiven Debakel und der Auswärtspleite.
Seattles Defense: 460 Passing-Yards bei 8,8 Yards pro Pass ließen die Seahawks zu - gegen Matt Schaub. Atlantas Offense hatte immer wieder simple Reads offen, Seattles Defense muss sich trotz des Auswärtssieges weiter kräftig hinterfragen.
© getty
Seattles Defense: 460 Passing-Yards bei 8,8 Yards pro Pass ließen die Seahawks zu - gegen Matt Schaub. Atlantas Offense hatte immer wieder simple Reads offen, Seattles Defense muss sich trotz des Auswärtssieges weiter kräftig hinterfragen.
1 / 1
Werbung
Werbung