Suche...
NFL

NFL: Krach mit dem GM! Antonio Brown bei den Oakland Raiders vor dem Aus?

Von SPOX
Antonio Brown wurde bei den Oakland Raiders entlassen.

Die Oakland Raiders planen offenbar, Antonio Brown zu suspendieren. Das berichtet ESPN-Insider Adam Schefter.

Grund für den möglichen Schritt der Raiders ist eine Konfrontation zwischen Brown und General Manager Mike Mayock. Auslöser des Streits waren offenbar Strafen, die Mayock seinem Superstar in den vergangenen Tagen auferlegt hat, weil dieser wiederholt Trainingseinheiten verpasst hatte. Den entsprechenden Brief von Mayock hatte Brown in den sozialen Netzwerken geteilt.

Auf dem Trainingsplatz der Raiders gerieten Brown und Mayock am Mittwoch offenbar lautstark aneinander. Laut NFL-Network-Insider Ian Rapoport drohte Brown damit, Mayock ins Gesicht zu schlagen. Andere Spieler des Teams sollen den Wide Receiver zurückgehalten haben.

Mayock trat am Donnerstagabend vor die Presse, wollte sich über den Vorfall allerdings nicht genauer äußern. "Antonio Brown ist heute nicht hier. Er wird nicht trainieren. Im Moment habe ich keine weiteren Informationen für euch", sagte er lediglich.

Antonio Brown vor dem Aus bei den Oakland Raiders?

Sollte Oakland Brown tatsächlich suspendieren, könnte das das Ende von Brown bei der Franchise einläuten, da dieser Schritt wohl dazu führen würde, dass der 31-Jährige vertragliche Garantien im Wert von 29,125 Millionen Dollar verlieren würde. In diesem Fall könnten die Raiders Brown ohne Dead Cap entlassen. Sollte er allerdings ein Spiel für die Franchise bestreiten, würden 14,625 Millionen Dollar Gehalt automatisch garantiert werden.

Brown hatte bereits zuvor für Aufsehen gesorgt. Der 31-Jährige war zunächst mit einem Heißluftballon im Trainingslager des Teams angekommen. Anschließend verpasste er über Wochen das Training, weil er sich bei einer Kältetherapie eine Fußverletzung zugezogen hatte. Zuletzt drohte Brown der NFL zudem mit seinem Karriereende, da sein bisher getragener Helm von der Liga als nicht mehr sicher genug eingestuft worden war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung