Suche...

Mahomes, Brissett und die Broncos: Das sind die Überraschungen und Enttäuschungen nach drei Wochen

 
Die ersten drei Wochen der neuen NFL-Saison sind gespielt. Genug, um ein erstes Fazit ziehen zu können. Wer hat positiv überraschen können? Und wer hat bislang enttäuscht? Wir liefern den Überblick.
© getty
Die ersten drei Wochen der neuen NFL-Saison sind gespielt. Genug, um ein erstes Fazit ziehen zu können. Wer hat positiv überraschen können? Und wer hat bislang enttäuscht? Wir liefern den Überblick.
ÜBERRASCHUNGEN - Patrick Mahomes: Klar, Mahomes war der frühe Favorit auf den MVP-Titel, doch 5000 Yards und 50 Touchdowns zu wiederholen, schien kaum möglich. Guess what? Aktuell liegt der KC-QB auf Kurs für 6373 Yards und 53 TDs. Unglaublich!
© getty
ÜBERRASCHUNGEN - Patrick Mahomes: Klar, Mahomes war der frühe Favorit auf den MVP-Titel, doch 5000 Yards und 50 Touchdowns zu wiederholen, schien kaum möglich. Guess what? Aktuell liegt der KC-QB auf Kurs für 6373 Yards und 53 TDs. Unglaublich!
Die Cowboys-Offense: Dallas' Offense sieht aus wie eine der besten der NFL, Neu-OC Kellen Moore schlug voll ein. Aber: Das Auftaktprogramm war auch dankbar, überzeugen Prescott und Co. auch gegen die Saints und Packers, darf man richtig beeindruckt sein!
© getty
Die Cowboys-Offense: Dallas' Offense sieht aus wie eine der besten der NFL, Neu-OC Kellen Moore schlug voll ein. Aber: Das Auftaktprogramm war auch dankbar, überzeugen Prescott und Co. auch gegen die Saints und Packers, darf man richtig beeindruckt sein!
Jacoby Brissett und Frank Reich: Kein Luck, kein Problem? So weit wollen wir nicht gehen, doch die Colts-Offense sieht auch ohne ihn gut aus. Reichs Play-Designs sind toll, Brissett spielt bislang fehlerlos. Indy könnte erneut die Division gewinnen.
© getty
Jacoby Brissett und Frank Reich: Kein Luck, kein Problem? So weit wollen wir nicht gehen, doch die Colts-Offense sieht auch ohne ihn gut aus. Reichs Play-Designs sind toll, Brissett spielt bislang fehlerlos. Indy könnte erneut die Division gewinnen.
Die Packers-Defense: Mike Pettine hat endlich das Personal, das er braucht - und das zeigt sich auf dem Feld. Jaire Alexander ist bereits ein echter Nummer-eins-Corner, der Pass-Rush stark. Mit dieser Defense kann Green Bay jedem Gegner gefährlich werden.
© getty
Die Packers-Defense: Mike Pettine hat endlich das Personal, das er braucht - und das zeigt sich auf dem Feld. Jaire Alexander ist bereits ein echter Nummer-eins-Corner, der Pass-Rush stark. Mit dieser Defense kann Green Bay jedem Gegner gefährlich werden.
DJ Chark: Die Stats seines Rookie-Jahrs hat Chark bereits nach drei Spielen pulverisiert. Der 23-Jährige ist bislang ein dominanter Receiver und dabei keineswegs eindimensional. Kann er mit Gardner Minshew zu einem echten QB-WR-Duo werden?
© getty
DJ Chark: Die Stats seines Rookie-Jahrs hat Chark bereits nach drei Spielen pulverisiert. Der 23-Jährige ist bislang ein dominanter Receiver und dabei keineswegs eindimensional. Kann er mit Gardner Minshew zu einem echten QB-WR-Duo werden?
Shaquil Barrett: Barrets Markt war im Sommer überraschend klein, er unterschrieb einen Einjahresvertrag in Tampa - und empfiehlt sich nun für einen Monster-Vertrag! Acht Sacks in nur drei Spielen verbuchte der Ex-Bronco bislang. Brutal.
© getty
Shaquil Barrett: Barrets Markt war im Sommer überraschend klein, er unterschrieb einen Einjahresvertrag in Tampa - und empfiehlt sich nun für einen Monster-Vertrag! Acht Sacks in nur drei Spielen verbuchte der Ex-Bronco bislang. Brutal.
ENTTÄUSCHUNGEN - Miami Dolphins: Dass Miami schlecht sein wurde, wurde erwartet. Aber so? In drei Spielen waren die Dolphins drei Mal chancenlos und sind bislang historisch schlecht. Spätestens in Woche sechs gegen die Redskins muss das Team etwas zeigen.
© getty
ENTTÄUSCHUNGEN - Miami Dolphins: Dass Miami schlecht sein wurde, wurde erwartet. Aber so? In drei Spielen waren die Dolphins drei Mal chancenlos und sind bislang historisch schlecht. Spätestens in Woche sechs gegen die Redskins muss das Team etwas zeigen.
Der Broncos-Pass-Rush: Von Miller und Bradley Chubb mit der Defense von Vic Fangio dahinter. Von Denvers Pass-Rush wurde Großes erwartet. Und? Nach drei Wochen haben Miller und Co. null Sacks auf dem Konto - als einziges Team überhaupt. Was ist da los?
© getty
Der Broncos-Pass-Rush: Von Miller und Bradley Chubb mit der Defense von Vic Fangio dahinter. Von Denvers Pass-Rush wurde Großes erwartet. Und? Nach drei Wochen haben Miller und Co. null Sacks auf dem Konto - als einziges Team überhaupt. Was ist da los?
Die Browns-Offense: Mayfield. Beckham. Chubb. Landry. Die Browns-Offense wurde mit Spannung erwartet - bislang ist sie allerdings eine große Enttäuschung. Die O-Line wackelt, Mayfield wirkt unsicher und das Play-Calling hat noch viel Luft nach oben.
© getty
Die Browns-Offense: Mayfield. Beckham. Chubb. Landry. Die Browns-Offense wurde mit Spannung erwartet - bislang ist sie allerdings eine große Enttäuschung. Die O-Line wackelt, Mayfield wirkt unsicher und das Play-Calling hat noch viel Luft nach oben.
Adam Gase und die New York Jets: Ja, die Jets haben mit viel Verletzungspech zu kämpfen und doch sind die Auftritte enttäuschend. Gase wirkt rat- und planlos, die Personalentscheidungen sind wild. In New York herrscht schon wieder Chaos.
© getty
Adam Gase und die New York Jets: Ja, die Jets haben mit viel Verletzungspech zu kämpfen und doch sind die Auftritte enttäuschend. Gase wirkt rat- und planlos, die Personalentscheidungen sind wild. In New York herrscht schon wieder Chaos.
Bruce Arians und die Tampa Bay Buccaneers: Trotz verbesserter Defense nur ein Sieg auf dem Konto. Das Play-Calling ist abenteuerlich, Jameis Winston bislang keineswegs verbessert. Von Arians hatten sich viele mehr erwartet.
© getty
Bruce Arians und die Tampa Bay Buccaneers: Trotz verbesserter Defense nur ein Sieg auf dem Konto. Das Play-Calling ist abenteuerlich, Jameis Winston bislang keineswegs verbessert. Von Arians hatten sich viele mehr erwartet.
Philadelphia Eagles: Drei knappe Spiele, der 1-2-Saisonstart ist keine Katastrophe. Aber: Nur ein Sieg gegen drei (auf dem Papier) schwächere Gegner? Philly bekommt seine PS bislang nicht auf die Straße. Und: Verletzungen werden zunehmend zum Problem.
© getty
Philadelphia Eagles: Drei knappe Spiele, der 1-2-Saisonstart ist keine Katastrophe. Aber: Nur ein Sieg gegen drei (auf dem Papier) schwächere Gegner? Philly bekommt seine PS bislang nicht auf die Straße. Und: Verletzungen werden zunehmend zum Problem.
Die Quarterback-Verletzungen: Niemand will noch härtere Regeln gegen die Defense sehen, und doch: Brees, Roethlisberger und Foles sind lange verletzt, Newton mindestens angeschlagen, Darnold zudem erkrankt. Aus Sicht eines neutralen Beobachters: Schade!
© getty
Die Quarterback-Verletzungen: Niemand will noch härtere Regeln gegen die Defense sehen, und doch: Brees, Roethlisberger und Foles sind lange verletzt, Newton mindestens angeschlagen, Darnold zudem erkrankt. Aus Sicht eines neutralen Beobachters: Schade!
1 / 1
Werbung
Werbung