Suche...

NFL: Fantasy Football Starts and Sits Week 1 - Lamar Jackson, Ben Roethlisberger und Co.

 
Mit dem Beginn der neuen NFL-Saison geht auch Fantasy Football wieder an den Start. SPOX sagt Euch, welche Spieler ihr im Lineup haben solltet und wer besser draußen bleibt.
© getty
Mit dem Beginn der neuen NFL-Saison geht auch Fantasy Football wieder an den Start. SPOX sagt Euch, welche Spieler ihr im Lineup haben solltet und wer besser draußen bleibt.
Quarterback - STARTS: Lamar Jackson, Ravens (@ Dolphins): Jackson hat sich in Sachen Präzision beim Pass über den Sommer gesteigert. Zudem trifft er gegen die Dolphins auf ein Team, das einen Kahlschlag hinter sich hat. Da sollte vieles gehen.
© getty
Quarterback - STARTS: Lamar Jackson, Ravens (@ Dolphins): Jackson hat sich in Sachen Präzision beim Pass über den Sommer gesteigert. Zudem trifft er gegen die Dolphins auf ein Team, das einen Kahlschlag hinter sich hat. Da sollte vieles gehen.
Jameis Winston, Buccaneers (vs. 49ers): Winston tritt gegen das Team an, das im Vorjahr auswärts die meisten TD-Pässe und drittmeisten Fantasy-Punkte an QBs abgegeben hat. Zudem kommt Winston mit der neuen Arians-Offense daher.
© getty
Jameis Winston, Buccaneers (vs. 49ers): Winston tritt gegen das Team an, das im Vorjahr auswärts die meisten TD-Pässe und drittmeisten Fantasy-Punkte an QBs abgegeben hat. Zudem kommt Winston mit der neuen Arians-Offense daher.
Dak Prescott, Cowboys (vs. Giants): Im Vorjahr kam Dak Prescott auf 387 Yards und 4 Touchdowns gegen die Giants. Und schlechter geworden sind die Cowboys jetzt nicht ...
© getty
Dak Prescott, Cowboys (vs. Giants): Im Vorjahr kam Dak Prescott auf 387 Yards und 4 Touchdowns gegen die Giants. Und schlechter geworden sind die Cowboys jetzt nicht ...
Quarterback - SITS: Matt Ryan, Falcons (@ Vikings): Noch hat die Offensive Line ihre Stabilität nachgewiesen. Die Vikings wiederum waren 2018 die drittbeste Defense gegen den Pass. Ein unnötiges Risiko also.
© getty
Quarterback - SITS: Matt Ryan, Falcons (@ Vikings): Noch hat die Offensive Line ihre Stabilität nachgewiesen. Die Vikings wiederum waren 2018 die drittbeste Defense gegen den Pass. Ein unnötiges Risiko also.
Ben Roethlisberger, Steelers (@ Patriots): AB ist weg und keiner weiß so recht, wie die "neue" Offense der Steelers aussehen wird. Dagegen scheinen die Patriots mit ihrer starken Secondary ein harter Gegner zu sein. Wer kann, sollte auf Ben verzichten.
© getty
Ben Roethlisberger, Steelers (@ Patriots): AB ist weg und keiner weiß so recht, wie die "neue" Offense der Steelers aussehen wird. Dagegen scheinen die Patriots mit ihrer starken Secondary ein harter Gegner zu sein. Wer kann, sollte auf Ben verzichten.
Derek Carr, Raiders (vs. Broncos): Antonio Brown ist offenbar raus für den Saisonstart - und dann auch noch gegen die Broncos und Head Coach Vic Fangio? Zudem sah Carr noch nie wirklich gut aus gegen Denver.
© getty
Derek Carr, Raiders (vs. Broncos): Antonio Brown ist offenbar raus für den Saisonstart - und dann auch noch gegen die Broncos und Head Coach Vic Fangio? Zudem sah Carr noch nie wirklich gut aus gegen Denver.
Running Back - STARTS: Kerryon Johnson, Lions (@ Cardinals): Die Cardinals-Run-Defense war katastrophal im Vorjahr und die Lions werden in diesem Jahr wohl hauptsächlich auf den Lauf setzen. Die Chance für Johnson.
© getty
Running Back - STARTS: Kerryon Johnson, Lions (@ Cardinals): Die Cardinals-Run-Defense war katastrophal im Vorjahr und die Lions werden in diesem Jahr wohl hauptsächlich auf den Lauf setzen. Die Chance für Johnson.
Austin Ekeler, Chargers (vs. Colts): Melvin Gordon spielt nicht, Ekeler wird also der Mann im Backfield sein. Hinzu kommt, dass den Colts Jabaal Sheard fehlt. Sie könnten also anfällig sein gegen den Lauf.
© getty
Austin Ekeler, Chargers (vs. Colts): Melvin Gordon spielt nicht, Ekeler wird also der Mann im Backfield sein. Hinzu kommt, dass den Colts Jabaal Sheard fehlt. Sie könnten also anfällig sein gegen den Lauf.
Tevin Coleman, 49ers (@ Buccaneers): Die Bucs-Defense ist generell ein Problem und hinzu kommt, dass Coleman mit seinem ehemaligen Förderer Kyle Shanahan wiedervereint ist. Die Kombination könnte zu vielen Fantasy-Punkten führen.
© getty
Tevin Coleman, 49ers (@ Buccaneers): Die Bucs-Defense ist generell ein Problem und hinzu kommt, dass Coleman mit seinem ehemaligen Förderer Kyle Shanahan wiedervereint ist. Die Kombination könnte zu vielen Fantasy-Punkten führen.
Running Back - SITS: Jordan Howard, Eagles (vs. Redskins): Howard sowie Miles Sanders werden wohl wenige Touches bekommen, da die Redskins wohl eher durch die Luft attackiert werden. So auch letztes Jahr, als besonders Wentz glänzte.
© getty
Running Back - SITS: Jordan Howard, Eagles (vs. Redskins): Howard sowie Miles Sanders werden wohl wenige Touches bekommen, da die Redskins wohl eher durch die Luft attackiert werden. So auch letztes Jahr, als besonders Wentz glänzte.
Derrick Henry, Titans (@ Browns): Eine Wadenverletzung ließ ihn das Camp verpassen. Er wird spielen, aber die wohl verbesserte Defense der Browns wird eine schwere Herausforderung, zumal man wohl eher passen wird, um mitzuhalten.
© getty
Derrick Henry, Titans (@ Browns): Eine Wadenverletzung ließ ihn das Camp verpassen. Er wird spielen, aber die wohl verbesserte Defense der Browns wird eine schwere Herausforderung, zumal man wohl eher passen wird, um mitzuhalten.
Marlon Mack, Colts (@ Chargers): Die Colts müssen wohl gegen die Chargers viel passen. Und ohne Andrew Luck ist es ohnehin schwerer geworden für die Colts. Insofern sollte Mack gegen die Chargers nicht im Lineup stehen.
© getty
Marlon Mack, Colts (@ Chargers): Die Colts müssen wohl gegen die Chargers viel passen. Und ohne Andrew Luck ist es ohnehin schwerer geworden für die Colts. Insofern sollte Mack gegen die Chargers nicht im Lineup stehen.
Wide Receiver - STARTS: Tyler Lockett, Seahawks (vs. Bengals): Klar, die Seahawks werden auf den Lauf setzen, aber wenn es durch die Luft geht, dann sollte Lockett eine starke Option sein, zumal sein potenzieller Bewacher Kirkpatrick angeschlagen war.
© getty
Wide Receiver - STARTS: Tyler Lockett, Seahawks (vs. Bengals): Klar, die Seahawks werden auf den Lauf setzen, aber wenn es durch die Luft geht, dann sollte Lockett eine starke Option sein, zumal sein potenzieller Bewacher Kirkpatrick angeschlagen war.
Cooper Kupp, Rams (@ Panthers): Kupp ist zurück im Slot und sollte ein gutes Matchup gegen die Panthers haben. Der 1,88 m große Kupp sollte zudem einen Größenvorteil gegenüber Carolinas Nickel Javien Elliott (1,78 m) haben.
© getty
Cooper Kupp, Rams (@ Panthers): Kupp ist zurück im Slot und sollte ein gutes Matchup gegen die Panthers haben. Der 1,88 m große Kupp sollte zudem einen Größenvorteil gegenüber Carolinas Nickel Javien Elliott (1,78 m) haben.
Dede Westbrook, Jaguars (vs. Chiefs): Nick Foles ist ein Upgrade gegenüber der Vorsaison, Westbrook ist die klare Nummer 1 der Jaguars und es wird zu einem Shootout kommen gegen KC. Startet also Dede!
© getty
Dede Westbrook, Jaguars (vs. Chiefs): Nick Foles ist ein Upgrade gegenüber der Vorsaison, Westbrook ist die klare Nummer 1 der Jaguars und es wird zu einem Shootout kommen gegen KC. Startet also Dede!
Wide Receiver - SITS: T.Y. Hilton, Colts (@ Chargers): Sein Gegenspieler wird Casey Hayward sein, zudem muss Hilton erst noch nachweisen, dass er auch mit einem Brissett als QB produktiv sein kann.
© getty
Wide Receiver - SITS: T.Y. Hilton, Colts (@ Chargers): Sein Gegenspieler wird Casey Hayward sein, zudem muss Hilton erst noch nachweisen, dass er auch mit einem Brissett als QB produktiv sein kann.
Jarvis Landry, Browns (vs. Titans): Die Browns-Offense wird explosiv sein, keine Frage. Aber der Fokus liegt auf OBJ und Chubb. Zudem bekommt es Landry im Slot mit Logan Ryan zu tun, einem der besseren Nickelbacks der Liga.
© getty
Jarvis Landry, Browns (vs. Titans): Die Browns-Offense wird explosiv sein, keine Frage. Aber der Fokus liegt auf OBJ und Chubb. Zudem bekommt es Landry im Slot mit Logan Ryan zu tun, einem der besseren Nickelbacks der Liga.
Sammy Watkins, Chiefs (@ Jaguars): Bislang wusste Watkins noch nicht zu überzeugen bei den Chiefs. Nun geht es gegen A.J. Bouye und Patrick Mahomes hat andere Optionen ...
© getty
Sammy Watkins, Chiefs (@ Jaguars): Bislang wusste Watkins noch nicht zu überzeugen bei den Chiefs. Nun geht es gegen A.J. Bouye und Patrick Mahomes hat andere Optionen ...
Tight End - STARTS: Hunter Henry, Chargers (vs. Colts): Wer hat im Vorjahr die meisten Receptions an Tight Ends abgegeben? Richtig, die Colts!
© getty
Tight End - STARTS: Hunter Henry, Chargers (vs. Colts): Wer hat im Vorjahr die meisten Receptions an Tight Ends abgegeben? Richtig, die Colts!
Tight End - SITS: David Njoku, Browns (vs. Titans): Die Titans verteidigen gut gegen Tight Ends. Zudem hat Baker Mayfield genügend andere Optionen, sodass Njoku in dieser Woche wohl keine Top-Option sein wird.
© getty
Tight End - SITS: David Njoku, Browns (vs. Titans): Die Titans verteidigen gut gegen Tight Ends. Zudem hat Baker Mayfield genügend andere Optionen, sodass Njoku in dieser Woche wohl keine Top-Option sein wird.
SLEEPER: Will Fuller, Wide Receiver, Texans (@ Saints): Die Sache ist die: Saints-Top-Corner Lattimore wird sich sicherlich um DeAndre Hopkins kümmern, sodass Fuller in den Fokus rücken könnte für Deshaun Watson.
© getty
SLEEPER: Will Fuller, Wide Receiver, Texans (@ Saints): Die Sache ist die: Saints-Top-Corner Lattimore wird sich sicherlich um DeAndre Hopkins kümmern, sodass Fuller in den Fokus rücken könnte für Deshaun Watson.
1 / 1
Werbung
Werbung