Suche...
NFL

Division Preview NFC West: Cardinals, Rams, 49ers und Seahawks im Überblick

SPOX blickt vor dem Start der neuen Saison auf alle Divisions im Schnelldurchlauf.

Vor dem Start in die neue Saison geht SPOX auch dieses Jahr wieder alle Divisions im Schnelldurchlauf durch und gibt Euch den Überblick - weiter geht's mit der NFC West! Es ist die vielleicht spannendste Division der Liga: Wie funktioniert die neue Cardinals-Offense? Was wird aus den 49ers mit Garoppolo zurück im Sattel? Bleiben die Rams ein heißer Titelanwärter? Und was wird aus den Running-Seahawks?

Preview: Arizona Cardinals

  • Bilanz 2018: 3-13
  • Die wichtigsten Neuzugänge: QB Kyler Murray, WR Andy Isabella, WR KeeSean Johnson, WR Michael Crabtree, OT Marcus Gilbert, TE Charles Clay, OLB Terrell Suggs, ILB Jordan Hicks, CB Robert Alford, CB Byron Murphy
  • Die wichtigsten Abgänge: QB Josh Rosen, QB Sam Bradford, OG Mike Iupati, LB/S Deone Bucannon, Edge Markus Golden

NFL: Arizona Cardinals - Darum wird die Saison ein Erfolg

Gegenfrage: Was würde man im Fall der Cardinals als erfolgreiche Saison 2019 verbuchen? Sicher, Fans werden in manchen kühnen Momenten von den Playoffs träumen; realistisch aber? Gesunder Wachstum in die richtige Richtung, das wäre wohl der weniger sexy Arbeitstitel für die Cardinals-Saison 2019.

Was heißt das konkret? Kingsburys Offense zeigt, dass sie in der NFL funktionieren kann und Kyler Murray zeigt, dass er der Franchise-Quarterback für die nächsten 15 Jahre sein kann. Das sind die beiden elementaren Säulen und es sind auch die beiden großen Fragezeichen. Wird beides positiv beantwortet, kann man die Saison - fast unabhängig von der Anzahl der Siege, die dabei dann herausspringt - als Erfolg bezeichnen.

Welche weiteren Punkte gibt es? Die Saison wird ein Erfolg, wenn sich einige der jungen Wide Receiver etablieren. Wenn sich Byron Murphy als Starting-Cornerback schnell festbeißen kann. Wenn die noch immer talentierte Defense im neuen Scheme unter Vance Joseph ihre Probleme gegen den Run in den Griff bekommt.

Man muss die Cardinals in dieser Übung etwas anders betrachten, für alles andere sind die Fragezeichen und somit auch die Variablen in beide Richtungen zu groß. Die - soweit man das so nennen kann - Gewissheit, einen jungen, offensiven Head Coach mit einem jungen, elektrisierenden Quarterback zu haben, wäre aber bereits mehr als Cardinals-Fans seit Jahren bejubeln durften.

NFL: Arizona Cardinals - Darum wird die Saison ein Misserfolg

Neben gewissermaßen dem Gegenteil der oben genannten Punkte wäre die Offensive Line der zentrale Aspekt. Arizona war letztes Jahr hier ein einziges Desaster, was fraglos auch an zahlreichen Verletzungen lag. Spieler wie D.J. Humphries und Justin Pugh sind jetzt zwar zurück, bleiben aber verletzungsanfällig - beide hatten auch in der Vorbereitung schon wieder mit Blessuren zu tun.

Die Wide Receiver hinter Larry Fitzgerald sind zwar nicht verletzungsanfällig, aber sehr jung. Das wäre das nächste Fragezeichen und ein weiterer potenzieller Stolperstein.

Und sonst? Die Cornerbacks kommen mit ernsthaften Sorgenfalten. Hier dachte man, dass mit Patrick Peterson, Neuzugang Robert Alford und Zweitrunden-Pick Byron Murphy endlich Stabilität einkehrt - stattdessen wird Peterson die ersten sechs Spiele gesperrt verpassen und Alford verletzt womöglich noch länger fehlen. Arizona muss defensiv über den Pass-Rush kommen.

NFL: Arizona Cardinals - Season-Prognose 2019

Im zweiten Jahr in Folge nehmen die Cardinals einen tiefgreifenden Umbruch vor, mit neuem Head Coach, neuen Coordinators und neuem Quarterback; es liegt in der Natur der Sache, dass das Zeit braucht.

Die Prognosen hängen also davon ab, wie man Kyler Murray einschätzt und ob man der Meinung ist, dass sich Kingsburys Offense auf die NFL überträgt. Zynische Cardinals-Fans, die in der vergangenen Saison ein Team gesehen haben, das gut und gerne auch sieglos durch die Saison hätte gehen können, würden sagen: Schlimmer wird es kaum kommen. Prognose: Platz 4 in der Division.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung