Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

"With the First Pick..."

Von SPOX
Die Spannung steigt: Am Donnerstag beginnt der NFL Draft 2016
© getty

48. Indianapolis Colts (BigLuck) - Nick Martin, Center, Notre Dame

Die Colts bedienen den Need in der Mitte der O-Line. Nick Martin hat schon einige Zeit auf hohem Niveau gespielt, einen hohen Football-IQ und ist eine Führungspersönlichkeit (jahrelang Team Captain), zudem noch als Guard einsetzbar.

49. Buffalo Bills (svenko) - Joshua Perry, OLB, Ohio State

Zweite Runde, zweiter LB. Dieses Mal aber für die Seiten: Perry sticht nirgendwo hervor, ist aber ein hervorragender Allrounder mit einem großen Motor, und einer überragenden Geschwindigkeit.

50. Atlanta Falcons (Caelum) - Jeremy Cash, S, Duke

Need trifft Value. Cash ist einer der besten Safeties im Draft und die Falcons brauchen dringend einen Safety.

51. New York Jets (SoEinSatansbraten) - Jason Spriggs, OT, Indiana

Gute Athletik, lange Arme, schneller erster Schritt und eine herausragende laterale Beweglichkeit: Diese Attribute sorgen dafür, dass Spriggs das dringend notwendige Upgrade auf RT darstellt.

52. Houston Texans (airjo) - Hunter Henry, TE, Arkansas

2-TE-Sets sind ein wichtiger Bestandteil von O'Briens Offense. Doof, wenn man nur 2 Tight Ends im Kader hat. Henry ist der beste TE der Klasse und kann sowohl blocken, als auch Pässe fangen.

53. Washington Redskins (IamRGIII) - Miles Killebrew, S, Southern Utah

Sollte als Safety neben Ihenacho starten und ist wie Deone Bucannon Hybrid Linebacker, kann also Safety und Linebacker spielen. Wenn er richtig eingesetzt wird könnte er direkten Impact haben.

54. Minnesota Vikings (BlueSky) - Shilique Calhoun, DE, Michigan State

Die Tiefe an Pass-Rushern bei den Vikes ist etwas dünn, Brian Robison wird nicht jünger und nach Griffin und Hunter klafft schon ein großes Loch. Daher gehe ich hier BPA.

55. Cincinnati Bengals (Lattenknaller) - William Fuller, WR, Notre Dame

Double-Dip auf WR - wir haben die Chance, Jones und Sanu direkt mit zwei Hochkarätern zu ersetzen. Fuller bietet uns eine Deep Threat par Excellence, die A.J. Green wunderbar ergänzen dürfte.

56. Seattle Seahawks (JaydoggBO) - Derrick Henry, RB, Alabama

Seattle muss den Abgang von Marshawn Lynch verkraften, dazu kommt Rawls von einer schweren Verletzung zurück und man weiß nicht, wann er wieder voll einsatzbereit ist. So kann man das Running Game auf mehrere Schultern verteilen.

57. Green Bay Packers (duncan21) - Sterling Shepard, WR, Oklahoma

Der wohl beste Route Runner der Klasse. Man konnte letzte Saison den Ausfall mehrerer WR nicht kompensieren und könnte hier einen netten Value-Pick abstauben.

58. Pittsburgh Steelers (smiffi) - Austin Johnson, DT, Penn State

Pittsburgh hat diese Offseason NT Steve McLendon verloren und die Cover-2 Zone Defense der Steelers basiert auf dem Gedanken, den Run mit der Front-7 ohne große Linebacker-Hilfe zu stoppen. Johnson hat die Kraft und Stärke um sofort als NT zu übernehmen.

59. Kansas City Chiefs (Chris_93) - Tyler Boyd, WR, Pittsburgh

Gute Ergänzung zu Maclin. Hat hervorragende Hände und gutes Route-Running. Lief primär kürzere Routen - könnte somit zum Lieblingsziel von Alex Smith werden.

60. New England Patriots (brady12) - Leonte Carroo, WR, Rutgers

Die Pats brauchen eine Blutauffrischung auf der WR-Position. Carroo besitzt gute Seperation-Skills, hat sehr gute Hände (nur 2 Drops in den letzten beiden Saisons) und war letztes Jahr mit unglaublichen 4,11 Yards pro gelaufener Route der produktivste WR der gesamten FBS.

61. New England Patriots (from Cardinals) (brady12) - Hassan Ridgeway, DI, Texas

Spätestens nach der Entlassung von Dom Easley brauchen die Pats einen weiteren Playmaker in der D-Line. Ridgeway, der schon bei den Longhorns an der Seite von Malcom Brown spielte, könnte sofort Teil der Rotation werden und vor allem als Interior Pass-Rusher helfen.

62. Carolina Panthers (DavidSilva21x3) - Adolphus Washington, DL, Ohio State

Value over Need und so. Hätte hier eigentlich gerne noch einen DB oder Tackle geholt, aber der Value ist auf diesen Positionen hier im Vergleich zu Washington nicht so da, deshalb also nochmal D-Line. Ich kann mir einen Uptrade in der 2.Runde aber sehr gut vorstellen.

63. Denver Broncos (Cyx) - Connor Cook, QB, MSU

Connor Cook hat am College in einer Pro-Style Offense gespielt, ist erfahren under Center und hat die Athletik, das eine oder andere Bootleg einzustreuen. Damit sollte er schnell ins Kubiaks System finden und vielleicht schon direkt starten können.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung