Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Ran an die Problemzonen!

Quarterbacks werden auch im 2016er Draft heiß gehandelt - Baustellen haben alle Teams
© getty

Tampa Bay Buccaneers

Größte Needs: Pass-Rusher, Secondary, O-Line

Tampa Bay merkte in der zweiten Saisonhälfte, dass eine gute Offense nicht reicht, um in der NFL Erfolg zu haben: Es gilt, defensiv zu dem Level von Jameis Winston, Mike Evans, Doug Martin und Co. aufzuschließen. All das beginnt an der Line of Scrimmage, wo die Bucs endlich konstanten Pass-Rush erzeugen müssen. Gerald McCoy und Robert Ayers würden sich über einen zusätzlichen Mann an der D-Line zweifellos freuen. Ähnlich groß ist der Bedarf in der Secondary, auch wenn die Verpflichtung von Brent Grimes helfen sollte.

SPOX-Tipp: Vernon Hargreaves III, CB, Florida

New York Giants

Größte Needs: FS, LB, RB

Die aus Giants-Sicht ungewöhnlich aggressive Free Agency hat einige Löcher gestopft: Olivier Vernon und Jason Pierre-Paul sollen für Pass-Rush sorgen, Damon Harrison die Run-Defense verstärken und Janoris Jenkins Turnover forcieren. Der defensive Turnaround ist damit aber nicht abgeschlossen: Die Giants brauchen dringend Linebacker und einen Safety. Spannend sind die Skill Positions: New York spielt viel mit Quick Slants und Flat Patterns und braucht mehr Spieler, die Bälle über die Mitte fangen können. Noch stärker drückt der Schuh offensiv in der O-Line.

SPOX-Tipp: Ezekiel Elliott, RB, Ohio State

Chicago Bears

Größte Needs: Pass-Rusher, OT, CB

Kurz gesagt: Die Bears müssen gegnerisches Passspiel besser unterbinden, und das an beiden dafür zuständigen Baustellen. Ein dominanter Pass-Rusher neben Pernell McPhee könnte eine bereits verbesserte Front Seven tatsächlich wieder gefährlich machen. Primär aber braucht es einen zweiten Cornerback zusätzlich zu Kyle Fuller. Sleeper-Pick: Ein früher Running Back.

SPOX-Tipp: Leonard Floyd, OLB, Georgia

New Orleans Saints

Größte Needs: D-Line, OLB, CB, Guard

Wenn die Saints mit Drew Brees noch einmal ernsthaft angreifen wollen, müssen sie dringend die eigene Defense nahezu runderneuern. Penalty-Maschine Brandon Browner ist weg, P.J. Williams kehrt nach Verletzung zurück. Dennoch: Ein neuer Cornerback neben dem vielversprechenden Delvin Breaux genießt eine hohe Priorität. Primär aber braucht New Orleans einen Defensive End, der gegenüber von Cameron Jordan Druck auf den Quarterback machen kann. Nach der Free Agency brauchen die Saints außerdem einen neuen Guard.

SPOX-Tipp: Kevin Dodd, DE, Clemson

Miami Dolphins

Größte Needs: G, CB, ILB, RB

Seit Jahren schon ist und bleibt die O-Line das konstante Sorgenkind in South Beach und daran hat sich auch in den vergangenen Wochen wenig geändert. Ohne Verbesserungen hier wird Ryan Tannehill weiter stagnieren, daran würde auch ein neuer Running Back wenig ändern - wenngleich Miami hier nach dem Abgang von Lamar Miller ebenfalls Handlungsbedarf hat. Ein Guard in der zweiten Runde ist somit mehr als denkbar, für die erste Runde dürfte ein Cornerback hoch auf der Prioritätenliste stehen - trotz Byron Maxwell.

SPOX-Tipp: William Jackson III, CB, Houston

Oakland Raiders

Größte Needs: S, LB, T

Mit einer sehr starken Free Agency, unter anderem kamen Kelechi Osemele, Bruce Irvin und Sean Smith, haben die Raiders eine angenehme Luxus-Situation geschaffen: Oakland geht ohne wirklich dringende Baustelle in den Draft. Am nächsten kommt dem wohl noch ein neuer Inside Linebacker. Einen zusätzlichen Tackle, vor allem aber Verstärkungen in der Secondary dürften - den Rücktritt von Charles Woodson im Hinterkopf - die Verantwortlichen dennoch auf dem Schirm haben.

SPOX-Tipp: Reggie Ragland, ILB, Alabama

Tennessee Titans

Größte Needs: CB, S, LB, T

Durch den Trade mit Los Angeles haben die Titans eine wahre Pick-Armada (unfassbare sechs Picks in der Top 100), die ihnen viele Möglichkeiten gibt: Tennessee kann fast nach Wunsch traden, gleichzeitig aber auch die Pick-Vielzahl dafür nutzen, die zahlreichen eigenen Problemzonen anzugehen. Abgesehen von Left Tackle Taylor Lewan und dem neu verpflichteten Center Ben Jones ist keine Position in der O-Line fix. Ein Linebacker wird ebenfalls benötigt, deutlich schmerzhafter aber drückt der Schuh in der Secondary - auf fast allen Positionen.

SPOX-Tipp: Jack Conklin, OT, Michigan State

Detroit Lions

Größte Needs: C, CB, D-Line, WR

Die Lions konnten mit einigen Anpassungen des eigenen Offensiv-Stils die Probleme in der O-Line in der zweiten Saisonhälfte überspielen, doch klar bleibt: Detroit muss Matthew Stafford mehr Schutz bieten, mit Geoff Schwartz wurde ein Anfang gemacht. Ein neuer Center fehlt noch. Defensiv brauchen die Lions Hilfe in der Secondary, sowie dringend mehr Druck und Kadertiefe an der Line of Scrimmage. Etwas unter dem Radar: Ein großer, physischer Receiver, um Calvin Johnsons Rücktritt aufzufangen. Weder Tate, noch Jones sind dieser Spielertyp.

SPOX-Tipp: Shaq Lawson, DE, Clemson

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung