Suche...
NFL

Polizei ermittelt! Smith droht Sperre

Von Adrian Bohrdt
49er-Linebacker Aldon Smith droht eine Sperre
© getty

Aldon Smith von den San Francisco 49ers erwarten Konsequenzen auf und abseits des Platzes, während die zähen Vertragsgespräche der Niners mit Colin Kaepernick pausieren. Die Houston Texans haben die Option für J.J. Watt gezogen, Troy Aikman zeigt sich besorgt wegen des Rückens von Tony Romo. Außerdem: CJ2K dementiert die Arthrose-Meldung, Sidney Rice bleibt in Seattle und die Giants holen Josh Freeman.

Aldon Smith droht Sperre: Nachdem 49ers-Linebacker Aldon Smith in der vergangenen Woche wegen einer falschen Bombendrohung am Flughafen von Los Angeles festgenommen worden war, laufen die Ermittlungen der Polizei. Allerdings drohen dem 24-Jährigen jetzt auch sportliche Konsequenzen. Medieninformationen zufolge ist eine Sperre zu Saisonbeginn sehr wahrscheinlich, zumal Smith ein Wiederholungstäter ist. Lediglich die Dauer der Sperre sei noch offen.

Bereits in der Vergangenheit hatte Smith Probleme mit dem Gesetz und unterzog sich wegen Alkohols am Steuer einer Therapie, weshalb er in der vergangenen Saison bereits einige Spiele verpasste. Außerdem laufen noch Verhandlungen wegen illegalen Waffenbesitzes.

Dennoch plant San Francisco offenbar nicht, das talentierte Problemkind zu entlassen. Laut Insider Ian Rapoport haben die 49ers in dieser Richtung aktuell zumindest nichts vor. Smith wird in der kommenden Saison mindestens drei Millionen Dollar verdienen.

Kaep-Vertragsgespräche pausieren: Neben Smith hat auch Niners-Quarterback Colin Kaepernick zurzeit Ärger mit dem Gesetz. Kaep ist in einen Vorfall verwickelt, der sich vor einigen Wochen in einem Hotel in Miami ereignet hatte. Dabei soll es unter anderem zu Drogenkonsum gekommen sein.

Die Untersuchungen laufen noch, allerdings liegen Medienberichten zufolge die Vertragsgespräche zwischen Kaepernick und San Francisco deshalb vorläufig auf Eis. Zwar sei es nach wie vor das Ziel beider Partien, vor dem Start der Saison einen Vertrag auszuhandeln, allerdings warte man auf Klarheit aus Miami. Kaepernick dementierte die Gerüchte um den Vorfall bereits via Twitter.

Der 26-Jährige geht in das letzte Jahr seines Rookie-Vertrages und würde 973.766 Dollar verdienen, ehe er nach der Saison ein Free Agent wäre. Bislang sollen die Verhandlungen nicht gut verlaufen und beide Seiten noch weit voneinander entfernt sein. Der mögliche neue Deal soll Kaepernick Insiderinformationen zufolge über 18 Millionen Dollar im Jahr einbringen.

Texans halten Watt - Cushing optimistisch: Früher oder später werden auch die Houston Texans J.J. Watt einen großen Vertrag anbieten müssen, doch zunächst hat sich das Team die Dienste des Defensive Ends für ein weiteres Jahr gesichert. Die Texans zogen die Option in Watts Rookie-Vertrag, so dass er in jedem Fall auch übernächste Saison in Houston bleibt. Watt wird im letzten Jahr seines Vertrages somit 6,97 Millionen Dollar verdienen

Auch von anderer Stelle gab es in Houstons Defense gute Nachrichten. Linebacker Brian Cushing, der wegen Knieverletzungen nur zwölf Spiele in den vergangenen beiden Jahren absolvieren konnte, will wieder voll angreifen. "Ich freue mich darauf, wieder Football zu spielen. Ich will zurückkommen und alle 16 Spiele absolvieren", erklärte der frühere Defensive Rookie of the Year bei "CSN Houston".

Aikman besorgt um Romos Rücken: Nachdem sich Cowboys-QB Tony Romo der zweiten Rücken-OP innerhalb eines Jahres unterziehen musste, zeigt sich Hall of Famer und Ex-Cowboy Troy Aikman besorgt. Aikman selbst hatte eine OP am Rücken im Alter von 26 Jahren und musste unter anderem wegen Rückenproblemen acht Jahre später seine Karriere beenden. Romo ist bereits 33 Jahre alt.

"Zwei Rücken-OPs in weniger als einem Jahr in seinem Alter, da würde ich mir Sorgen machen", erklärte Aikman auf der Team-Website: "Ich hoffe, dass er zurückkommt. Es wäre sonst ein anderes Team. Ich denke auch, dass er es schafft, aber zu sagen, er sei dem Zeitplan voraus und alles wäre gut erscheint mir im April noch verfrüht."

Seite 1 - Smith droht Sperre, Kaepernick-Vertragsgespräche pausieren

Seite 2 - Seahawks holen Rice zurück, Josh Freemann nach New York

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung