Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Buccaneers gegen Bears im Wembley-Stadion

SID
Im letzten Jahr gastierten die San Francisco 49ers und die Denver Broncos im Wembley-Stadion
© Getty

Am kommenden Sonntag treffen die beiden NFL-Klubs Tampa Bay Buccaneers und Chicago Bears im Rahmen der "Internationalen Serie" der US-Liga im Londoner Wembley-Stadion aufeinander.

70 000 Fans werden zu dem Football-Spektakel erwartet, das im fünften Jahr in Folge in der englischen Hauptstadt stattfindet.

Während die Bears erstmals in England zu Gast sind, tritt das Team aus Florida zum zweiten Mal im Vereinigten Königreich an. 2009 unterlagen die Buccaneers den New England Patriots um Superstar Tom Brady mit 7:35.

Europa ein wichtiger Standort

Für die NFL sind der europäische Markt im Allgemeinen und England im Speziellen seit Jahren ein wichtiger Standort im Hinblick auf lukrative TV-Verträge und Fanartikel-Verkäufe.

Kein Wunder, dass NFL-Boss Roger Goodell bereits für das kommende Jahr größere Pläne außerhalb der USA verfolgt.

"Wir sind sehr zufrieden, wie die Menschen in Europa das Spiel annehmen und wie sich unser Geschäftsbetrieb entwickelt hat. Jetzt wollen wir sehen, ob eine Ausweitung auf mehrere Begegnungen pro Saison sinnvoll ist", sagte Goodell: "Das würde uns einen besseren Eindruck verschaffen, ob es Sinn macht, einen NFL-Klub in London zu platzieren. Davon sind wir momentan allerdings noch weit entfernt."

Der Spielplan der aktuellen NFL-Saison

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung