Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Draft: Orlando Magic halten sich über Wahl zum Top-Pick weiter bedeckt

Von Robert Arndt
Die Orlando Magic halten den ersten Pick.

Die Orlando Magic haben in der Nacht auf Freitag im NBA Draft 2022 den ersten Pick, noch ist aber völlig unklar, wen die Franchise dann ziehen wird. Magic-Boss Jeff Weltman wollte sich bei seiner PK nicht in die Karten schauen lassen.

"Wir sind immer noch in der Findungsphase", sagte Weltman auf seiner Pressekonferenz vor dem Draft. "Es werden noch Gespräche geführt, aber das Wichtigste ist, dass wir das bekommen werden, was wir wollen. Das ist der Vorteil, wenn man an Position eins ziehen darf."

Als Favoriten gelten weiterhin Center Chet Holmgren (Gonzaga) und Forward Jabari Smith (Auburn), während Paolo Banchero (Duke) weiterhin nur Außenseiterchancen ausgerechnet werden. Bei den Buchmachern ist Smith die Nummer eins, aber gestern gingen auch die Quoten für Banchero nach unten.

Weltman wurde nach dem Ex-Dukie gefragt und ob dieser, ein Workout in Orlando absolviert habe, Weltman gab daraufhin aber keine klare Antwort und hinterließ die Reporter im Dunkeln. Favorit Smith gab dagegen an, dass er nur für Orlando und für OKC, die an Zwei picken, ein Workout gemacht hätte.

Holmgren äußerte sich dagegen nicht, hat aber auch keine Präferenz. "Am Ende des Tages ist ein Segen, ein NBA-Jersey zu tragen und beim Draft diese Mütze zu bekommen. Ich werde meine Schuhe schnüren und mich an die Arbeit machen, egal wer mich zieht.

Die Magic halten zum vierten Mal in ihrer Franchise-Historie den Top-Pick, letztmals war dies 2004 der Fall. Damals wählte Orlando Dwight Howard, der als 18-Jähriger direkt von der High School in die NBA wechselte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung