Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Miami Heat für Vergehen der Bankspieler mit Geldstrafe belegt

Von Philipp Schmidt
Die Ersatzspieler der Heat standen in Boston häufig auf dem Feld.

Nach den Dallas Mavericks sind auch die Miami Heat für ein Vergehen der Reservebank mit einer Geldstrafe belegt worden. Beim Sieg in Spiel 6 bei den Boston Celtics kam es zu mehreren Zwischenfällen, bei denen Ersatzspieler auf dem Feld standen.

Hierfür muss die Franchise nun eine Strafe in Höhe von 25.000 Euro zahlen. Die Spieler hätten "für einen längeren Zeitraum im Bereich der Miami-Bank gestanden, sich von der Bank entfernt und sich dem Spielfeld genähert oder dieses sogar betreten, während das Spiel lief".

Besonders eine Szene, in der Kyle Lowry nur Zentimeter hinter Al Horford stand, der zum Wurf aus der Ecke ansetzte, ging viral. Lowry war zu diesem Zeitpunkt nicht im Einsatz, klatschte aber unmittelbar hinter dem Schützen in die Hände, ehe er doch einen Schritt zurücktrat. Für ähnliche Vergehen wurden die Dallas Mavericks bereits dreimal mit sich erhöhenden Geldstrafen belegt (25.000, 50.000, 100.000 Dollar).

Die Heat empfangen die Celtics in der Nacht auf Montag zum entscheidenden Spiel um den Einzug in die NBA Finals. In einer Videokonferenz sagte Head Coach Erik Spoelstra am Samstag, dass er vor allem dankbar für die Möglichkeit ist, eine solche Partie überhaupt nur bestreiten zu dürfen. "Wir haben tolle Wettkämpfer in der Umkleidekabine, die dieses Szenario mehr wollen als alles andere. Sie freuen sich darauf."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung