Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs - Fünf Fragen zum Aus der Philadelphia 76ers: Philly droht mit James Harden der Super-GAU

Was passiert mit James Harden?

Ist Doc Rivers nächste Saison noch Sixers-Coach?

Zum zweiten Mal in Serie sind die Sixers unter Rivers für ihre Ansprüche zu früh gescheitert, weshalb der Stuhl des Coaches stark wackeln wird. Vor allem in Anbetracht dessen, dass der Game-Plan in Halbzeit zwei von Spiel 6 anscheinend war, Harden nicht ins Spiel einzubinden.

Er selbst sieht das jedoch anders. "Ich mache mir keine Sorgen über meinen Job. Ich denke, ich mache einen ausgezeichneten Job. Ich habe mir meinen Arsch aufgerissen, damit wir es so weit geschafft haben", sagte es nach dem Playoff-Aus selbstbewusst.

Die Gerüchte über einen möglichen Abgang des 60-Jährigen machen jedoch schon jetzt die Runde. Stephen A. Smith riecht beispielsweise "viel Rauch aus Philadelphia aufsteigen" und Jamie Apody (6 ABC) will wissen, dass Rivers Kopf der erste wäre, der in der Association rollen würde.

Dazu stehen auch schon mögliche Nachfolger in der Pipeline. Jazz-Coach Quin Snyder könnte nach der erneuten Playoff-Enttäuschung verfügbar werden, mit Mike d'Antoni wäre zudem ein alter Bekannter von Daryl Morey und James Harden auf dem Markt, die sich allesamt aus Houston-Zeiten bestens kennen.

Falls Rivers wirklich gehen müsste, wären die Lakers sicher die ersten, die ihr Interesse anmelden würde. Bereits Anfang April gab es etwaige Gerüchte. Rivers erteilte diesen damals eine klare Absage, so etwas kann sich aber bekanntlich auch mal schnell ändern.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung