Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Frustrierter Miles Bridges wirft nach Hornets-Pleite Fan mit Mundschutz ab

Von Philipp Jakob
Miles Bridges verlor nach einer Ejection gegen die Hawks komplett die Nerven.

Aus Frust über die drohende Pleite im Play-In Game und eine Ejection im vierten Viertel hat Miles Bridges beim Verlassen des Courts seinen Mundschutz in die Zuschauer gepfeffert und dabei ein junges Mädchen im Gesicht getroffen. Der Hornets-Star selbst nannte die Aktion "inakzeptabel".

Bei einem 31-Punkte-Rückstand Mitte des vierten Viertels war der Abend schon gelaufen für die Hornets, die am Ende das Play-In-Game gegen die Atlanta Hawks mit 103:132 verloren. Als Bridges auch noch für ein Goaltending zurückgepfiffen wurde, verlor der 24-Jährige komplett die Nerven.

Zunächst legte er sich mit den Referees an, was in zwei Technischen Fouls und dem sofortigen Rausschmiss resultierte. Beim Verlassen des Courts winkte ihm ein Hawks-Fan auf Wiedersehen und sagte einige Worte zu Bridges, der aus Frust seinen Mundschutz in Richtung des Fans pfefferte. Dabei traf er allerdings ein junges Mädchen ein paar Plätze weiter.

"Ich habe auf den Fan gezielt, der mich angeschrien hat, und ich habe ein kleines Mädchen getroffen. Das ist definitiv inakzeptabel von mir und ich übernehme die volle Verantwortung", sagte ein geläuterter Bridges nach der Partie.

"Das entspricht nicht meinem Charakter. Ihr kennt mich, so verhalte ich mich eigentlich nicht", führte der Big Man weiter aus. "Das war definitiv falsch, da kamen viele Emotionen hoch. Hoffentlich kann ich mit dem Mädchen in Kontakt treten, mich entschuldigen und ihr irgendetwas Gutes tun."

Bridges startete anschließend auf Twitter einen Aufruf, ihm die Kontaktdaten des Mädchens weiterzuleiten. Erneut betonte er: "Das ist inakzeptabel." Zudem betonte er, dass er jede Strafe akzeptieren werde, die die Liga aussprechen wird.

Rein sportlich lief es für Bridges und die Hornets auch nicht viel besser. Der Big Man sammelte nur 12 Punkte bei 0/4 Dreiern, Charlotte ging wie bereits im Vorjahr im 9-10-Game komplett unter. Charlotte hat seit 2016 nicht mehr die Playoffs erreicht.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung