Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News, Brooklyn Nets: Wohl kein Comeback von Ben Simmons zum Play-In-Turnier

Von Philipp Jakob
Ben Simmons und Kevin Durant haben bislang noch kein gemeinsames Spiel für die Nets absolviert.

Ben Simmons wird den Brooklyn Nets in der laufenden Regular Season und voraussichtlich auch im Play-In-Turnier nicht zur Verfügung stehen. Head Coach Steve Nash hofft aber weiterhin auf ein Simmons-Comeback in den Playoffs.

Am Montag war der 25-Jährige immerhin wieder in der Lage, bei einer individuellen Trainingseinheit zu werfen und leichte Workouts zu absolvieren. Aber: "Er kann noch nicht wieder rennen", sagte Coach Nash, der im Hinblick auf ein mögliches Comeback bis zum Play-In-Turnier erklärte: "Ich sehe nicht, dass er bereit sein wird. Ich wäre schockiert."

Dennoch zeigte sich Nash über die Fortschritte des Neuzugangs erfreut. Simmons kam kurz vor der Trade Deadline im Rahmen des James-Harden-Blockbusters aus Philadelphia nach Brooklyn, aufgrund von Rückenproblemen hat er bislang aber kein Spiel für die Nets absolviert. Zuvor hatte er sich wegen mentalen Problemen geweigert, für die Sixers aufzulaufen. Simmons hat in der laufenden Saison also noch kein Spiel bestritten.

Coach Nash zeigte sich aber hoffnungsvoll, dass der Australier dennoch im Laufe der Playoffs sein Nets-Debüt geben könne. "Das ist ein großer Fortschritt für ihn. Er hat zuvor nichts auf dem Court gemacht, aber jetzt hat er immerhin mit leichtem Shooting angefangen", sagte Nash. "Auf der einen Seite ist das sehr positiv. Aber auf der anderen Seite ist es nicht so, dass wir ihn nächste Woche im Lineup zurückerwarten."

Für ein Simmons-Comeback in der Postseason müsste sich Brooklyn erst einmal ein Playoff-Ticket sichern. Aktuell rangieren die Nets mit 40 Siegen und 38 Niederlagen nur auf Rang zehn in der Eastern Conference. Brooklyn müsste Stand heute also zwei Spiele im Play-In-Turnier gewinnen, um sich noch für die Playoffs zu qualifizieren.

Kevin Durant: Verletzung Grund für die schwache Nets-Saison

Für die schwache Bilanz machte Superstar Kevin Durant auch seine Knieverletzung Mitte Januar verantwortlich. "Ehrlich gesagt, unsere Saison ist mit meiner Verletzung entgleist", sagte KD nach der Trainingseinheit am Montag. "Ich glaube also nicht, dass wir ein schlechtes Basketball-Team sind. Es gab nicht viel Kontinuität mit den Ausfällen von mir und Kyrie [Irving]. Wenn wir alle auf dem Court stehen, dann gefällt mir, was wir haben."

Durant verpasste gut eineinhalb Monate aufgrund seiner Knieverletzung, Irving stand aufgrund seiner Weigerung, sich impfen zu lassen, für einen Großteil der Saison in Heimspielen nicht zur Verfügung. Der Point Guard kommt 2021/22 nur auf 25 Einsätze, Durant hat 51 Spiele absolviert. In den Spielen ohne KD steht Brooklyn bei einer Bilanz von 8-19.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung