Cookie-Einstellungen

Beste Scoring-Trios der Playoffs: Wo landen die neuen Splash Brothers?

 
Die mittlerweile dreiköpfigen Splash Brothers versetzen Defenses in Angst und Schrecken. In Spiel 3 schenkten Curry, Thompson und Poole den Nuggets 80 Punkte ein. Doch wer stellte eigentlich in der Playoff-Historie das gefährlichste Scoring-Trio?
© getty
Die mittlerweile dreiköpfigen Splash Brothers versetzen Defenses in Angst und Schrecken. In Spiel 3 schenkten Curry, Thompson und Poole den Nuggets 80 Punkte ein. Doch wer stellte eigentlich in der Playoff-Historie das gefährlichste Scoring-Trio?
Hier kommt die Top 15 gerankt nach den meisten Punkten in einer Postseason. Sollten die Dubs es bis in die Finals schaffen und das Trio den aktuellen Schnitt beibehalten (Poole: 28,7 PPG, Curry: 25,7, Thompson: 22,0), könnte GSW auf Platz 1 springen.
© getty
Hier kommt die Top 15 gerankt nach den meisten Punkten in einer Postseason. Sollten die Dubs es bis in die Finals schaffen und das Trio den aktuellen Schnitt beibehalten (Poole: 28,7 PPG, Curry: 25,7, Thompson: 22,0), könnte GSW auf Platz 1 springen.
Anmerkung: Da wir die Totals berücksichtigen und nicht den Punkteschnitt, schneiden in diesem Ranking natürlich Finals-Teams besonders gut ab. Die aktuellen Warriors müssen also auch weit kommen, um eine Chance zu haben.
© getty
Anmerkung: Da wir die Totals berücksichtigen und nicht den Punkteschnitt, schneiden in diesem Ranking natürlich Finals-Teams besonders gut ab. Die aktuellen Warriors müssen also auch weit kommen, um eine Chance zu haben.
Platz 15: GOLDEN STATE WARRIORS 2016 | Punkte insgesamt: 1389 | Spiele: 24 | Playoff-Run: Finals verloren
© getty
Platz 15: GOLDEN STATE WARRIORS 2016 | Punkte insgesamt: 1389 | Spiele: 24 | Playoff-Run: Finals verloren
Scoring-Leader der Warriors: STEPHEN CURRY (25,1 Punkte in 18 Spielen), KLAY THOMPSON (24,3 Punkte in 24 Spielen) und DRAYMOND GREEN (15,4 Punkte in 23 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Warriors: STEPHEN CURRY (25,1 Punkte in 18 Spielen), KLAY THOMPSON (24,3 Punkte in 24 Spielen) und DRAYMOND GREEN (15,4 Punkte in 23 Spielen)
Platz 14: LOS ANGELES LAKERS 2009 | Punkte insgesamt: 1398 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Champion
© getty
Platz 14: LOS ANGELES LAKERS 2009 | Punkte insgesamt: 1398 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Champion
Scoring-Leader der Lakers: KOBE BRYANT (30,2 Punkte in 23 Spielen), PAU GASOL (18,3 Punkte in 23 Spielen) und LAMAR ODOM (12,3 Punkte in 23 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Lakers: KOBE BRYANT (30,2 Punkte in 23 Spielen), PAU GASOL (18,3 Punkte in 23 Spielen) und LAMAR ODOM (12,3 Punkte in 23 Spielen)
Platz 13: MIAMI HEAT 2011 | Punkte insgesamt: 1402 | Spiele: 21 | Playoff-Run: Finals verloren
© getty
Platz 13: MIAMI HEAT 2011 | Punkte insgesamt: 1402 | Spiele: 21 | Playoff-Run: Finals verloren
Scoring-Leader der Heat: DWYANE WADE (24,5 Punkte in 21 Spielen), LEBRON JAMES (23,7 Punkte in 21 Spielen) und CHRIS BOSH (18,6 Punkte in 21 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Heat: DWYANE WADE (24,5 Punkte in 21 Spielen), LEBRON JAMES (23,7 Punkte in 21 Spielen) und CHRIS BOSH (18,6 Punkte in 21 Spielen)
Platz 12: GOLDEN STATE WARRIORS 2018 | Punkte insgesamt: 1403 | Spiele: 21 | Playoff-Run: Champion
© getty
Platz 12: GOLDEN STATE WARRIORS 2018 | Punkte insgesamt: 1403 | Spiele: 21 | Playoff-Run: Champion
Scoring-Leader der Warriors: KEVIN DURANT (29,0 Punkte in 21 Spielen), STEPHEN CURRY (25,5 Punkte in 15 Spielen) und KLAY THOMPSON (19,6 Punkte in 21 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Warriors: KEVIN DURANT (29,0 Punkte in 21 Spielen), STEPHEN CURRY (25,5 Punkte in 15 Spielen) und KLAY THOMPSON (19,6 Punkte in 21 Spielen)
Platz 11: SAN ANTONIO SPURS 2005 | Punkte insgesamt: 1417 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Champion
© getty
Platz 11: SAN ANTONIO SPURS 2005 | Punkte insgesamt: 1417 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Champion
Scoring-Leader der Spurs: TIM DUNCAN (23,6 Punkte in 23 Spielen), MANU GINOBILI (20,8 Punkte in 23 Spielen) und TONY PARKER (17,2 Punkte in 23 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Spurs: TIM DUNCAN (23,6 Punkte in 23 Spielen), MANU GINOBILI (20,8 Punkte in 23 Spielen) und TONY PARKER (17,2 Punkte in 23 Spielen)
Platz 10: PHOENIX SUNS 1993 | Punkte insgesamt: 1418 | Spiele: 24 | Playoff-Run: Finals verloren
© getty
Platz 10: PHOENIX SUNS 1993 | Punkte insgesamt: 1418 | Spiele: 24 | Playoff-Run: Finals verloren
Scoring-Leader der Suns: CHARLES BARKLEY (26,6 Punkte in 24 Spielen), KEVIN JOHNSON (18,8 Punkte in 23 Spielen) und DAN MAJERLE (15,4 Punkte in 24 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Suns: CHARLES BARKLEY (26,6 Punkte in 24 Spielen), KEVIN JOHNSON (18,8 Punkte in 23 Spielen) und DAN MAJERLE (15,4 Punkte in 24 Spielen)
Platz 9: DALLAS MAVERICKS 2006 | Punkte insgesamt: 1420 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Finals verloren
© getty
Platz 9: DALLAS MAVERICKS 2006 | Punkte insgesamt: 1420 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Finals verloren
Scoring-Leader der Mavs: DIRK NOWITZKI (27,0 Punkte in 23 Spielen), JASON TERRY (18,9 Punkte in 22 Spielen) und JOSH HOWARD (16,7 Punkte in 23 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Mavs: DIRK NOWITZKI (27,0 Punkte in 23 Spielen), JASON TERRY (18,9 Punkte in 22 Spielen) und JOSH HOWARD (16,7 Punkte in 23 Spielen)
Platz 8: CHICAGO BULLS 1992 | Punkte insgesamt: 1436 | Spiele: 22 | Playoff-Run: Champion
© getty
Platz 8: CHICAGO BULLS 1992 | Punkte insgesamt: 1436 | Spiele: 22 | Playoff-Run: Champion
Scoring-Leader der Bulls: MICHAEL JORDAN (34,2 Punkte in 22 Spielen), SCOTTIE PIPPEN (19,5 Punkte in 22 Spielen) und HORACE GRANT (11,3 Punkte in 22 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Bulls: MICHAEL JORDAN (34,2 Punkte in 22 Spielen), SCOTTIE PIPPEN (19,5 Punkte in 22 Spielen) und HORACE GRANT (11,3 Punkte in 22 Spielen)
Platz 7: GOLDEN STATE WARRIORS 2019 | Punkte insgesamt: 1442 | Spiele: 22 | Playoff-Run: Finals verloren
© getty
Platz 7: GOLDEN STATE WARRIORS 2019 | Punkte insgesamt: 1442 | Spiele: 22 | Playoff-Run: Finals verloren
Scoring-Leader der Warriors: KEVIN DURANT (32,3 Punkte in 12 Spielen), STEPHEN CURRY (28,2 Punkte in 22 Spielen) und KLAY THOMPSON (20,7 Punkte in 21 Spielen) - wäre KD fit geblieben, hätten die Warriors Chancen auf Platz 1 gehabt.
© getty
Scoring-Leader der Warriors: KEVIN DURANT (32,3 Punkte in 12 Spielen), STEPHEN CURRY (28,2 Punkte in 22 Spielen) und KLAY THOMPSON (20,7 Punkte in 21 Spielen) - wäre KD fit geblieben, hätten die Warriors Chancen auf Platz 1 gehabt.
Platz 6: BOSTON CELTICS 2008 | Punkte insgesamt: 1446 | Spiele: 26 | Playoff-Run: Champion
© getty
Platz 6: BOSTON CELTICS 2008 | Punkte insgesamt: 1446 | Spiele: 26 | Playoff-Run: Champion
Scoring-Leader der Celtics: KEVIN GARNETT (20,4 Punkte in 26 Spielen), PAUL PIERCE (19,7 Punkte in 26 Spielen) und RAY ALLEN (15,6 Punkte in 26 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Celtics: KEVIN GARNETT (20,4 Punkte in 26 Spielen), PAUL PIERCE (19,7 Punkte in 26 Spielen) und RAY ALLEN (15,6 Punkte in 26 Spielen)
Platz 5: LOS ANGELES LAKERS 2000 | Punkte insgesamt: 1457 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Champion
© getty
Platz 5: LOS ANGELES LAKERS 2000 | Punkte insgesamt: 1457 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Champion
Scoring-Leader der Lakers: SHAQUILLE O'NEAL (30,7 Punkte in 23 Spielen), KOBE BRYANT (21,1 Punkte in 22 Spielen) und GLEN RICE (12,4 Punkte in 23 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Lakers: SHAQUILLE O'NEAL (30,7 Punkte in 23 Spielen), KOBE BRYANT (21,1 Punkte in 22 Spielen) und GLEN RICE (12,4 Punkte in 23 Spielen)
Platz 4: HOUSTON ROCKETS 1995 | Punkte insgesamt: 1463 | Spiele: 22 | Playoff-Run: Champion
© getty
Platz 4: HOUSTON ROCKETS 1995 | Punkte insgesamt: 1463 | Spiele: 22 | Playoff-Run: Champion
Scoring-Leader der Rockets: HAKEEM OLAJUWON (33,0 Punkte in 22 Spielen), CLYDE DREXLER (20,5 Punkte in 22 Spielen) und ROBERT HORRY (13,1 Punkte in 22 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Rockets: HAKEEM OLAJUWON (33,0 Punkte in 22 Spielen), CLYDE DREXLER (20,5 Punkte in 22 Spielen) und ROBERT HORRY (13,1 Punkte in 22 Spielen)
Platz 3: MIAMI HEAT 2012 | Punkte insgesamt: 1482 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Champion
© getty
Platz 3: MIAMI HEAT 2012 | Punkte insgesamt: 1482 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Champion
Scoring-Leader der Heat: LEBRON JAMES (30,3 Punkte in 23 Spielen), DWYANE WADE (22,8 Punkte in 23 Spielen) und MARIO CHALMERS (11,3 Punkte in 23 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Heat: LEBRON JAMES (30,3 Punkte in 23 Spielen), DWYANE WADE (22,8 Punkte in 23 Spielen) und MARIO CHALMERS (11,3 Punkte in 23 Spielen)
Platz 2: BOSTON CELTICS 1987 | Punkte insgesamt: 1501 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Finals verloren
© getty
Platz 2: BOSTON CELTICS 1987 | Punkte insgesamt: 1501 | Spiele: 23 | Playoff-Run: Finals verloren
Scoring-Leader der Celtics: LARRY BIRD (27,0 Punkte in 23 Spielen), KEVIN MCHALE (21,1 Punkte in 21 Spielen) und DENNIS JOHNSON (18,9 Punkte in 23 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Celtics: LARRY BIRD (27,0 Punkte in 23 Spielen), KEVIN MCHALE (21,1 Punkte in 21 Spielen) und DENNIS JOHNSON (18,9 Punkte in 23 Spielen)
Platz 1: TORONTO RAPTORS 2019 | Punkte insgesamt: 1548 | Spiele: 24 | Playoff-Run: Champion
© getty
Platz 1: TORONTO RAPTORS 2019 | Punkte insgesamt: 1548 | Spiele: 24 | Playoff-Run: Champion
Scoring-Leader der Raptors: KAWHI LEONARD (30,5 Punkte in 24 Spielen), PASCAL SIAKAM (19,0 Punkte in 24 Spielen) und KYLE LOWRY (15,0 Punkte in 24 Spielen)
© getty
Scoring-Leader der Raptors: KAWHI LEONARD (30,5 Punkte in 24 Spielen), PASCAL SIAKAM (19,0 Punkte in 24 Spielen) und KYLE LOWRY (15,0 Punkte in 24 Spielen)
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung