Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs: Milwaukee Bucks zerlegen desaströse Chicago Bulls und holen sich Heimvorteil zurück

Von Philipp Schmidt
Die Bucks haben in Chicago für eine Machtdemonstration gesorgt.

Mit einer ultra-dominanten Vorstellung haben die Milwaukee Bucks die Chicago Bulls aus der eigenen Halle geschossen und sich den Heimvorteil in der Serie zurückgeholt. Beim 111:81 war der Champion von der ersten Minute an haushoch überlegen und sorgte für Entsetzen bei den Bulls-Fans. Besonders ein Bucks-Reservist erwischte einen Sahnetag.

Chicago Bulls (6) - Milwaukee Bucks (3) 81:111 (BOXSCORE), Serie: 1-2

Die 30-Punkte-Pleite war die zweithöchste der Bulls in ihrer Playoff-Geschichte (- 37 gegen die Heat 2013). Gerade so knackte Chicago die Marke von 80 Punkten. Mit 19 Zählern war Nikola Vucevic bereits bester Scorer, DeMar DeRozan (11, 4/9 FG) oder Zach LaVine (15, 6/13 FG) blieben blass. Patrick Williams setzte alle seine 9 Würfe daneben. Am Ende standen Quoten von 39,3 Prozent aus dem Feld und 26,5 Prozent aus der Distanz zu Buche. In der Zone wurden die Bulls dominiert (43:55 Rebounds, 30:46 Punkte), 13 Turnover führten zu 16 Bucks-Punkten.

"Wir hatten nicht die gleiche Einsatzbereitschaft, die wir in den ersten beiden Spielen hatten", sagte LaVine. "Wir haben nicht so auf Rückschlage geantwortet, wie wir es in Spiel 1 gemacht haben." DeRozan erklärte weiter: "Das sollte uns eine Lehre sein. Es gibt keine Entschuldigungen."

Beim Sieger konnte sich Giannis Antetokounmpo weitestgehend zurücklehnen, mehr als 18 Punkte bei 12 Würfen brauchte es nicht (9 Assists, 7 Rebounds). Auf die gleiche Ausbeute kam Bobby Portis (16 Rebounds). Bester Gästeakteur war Grayson Allen, der 5 seiner 7 Dreier für 22 Punkte versenkte und ein persönliches Career-High in den Playoffs aufstellte. Auch Pat Connaughton (11) und Jrue Holiday (16) punkteten noch zweistellig.

Khris Middleton fehlte nach seiner Kreuzbandzerrung aus Spiel 2 wie erwartet (und wird die restliche Serie verpassen) und wurde durch Portis in der Startformation ersetzt. Dennoch starteten die Bucks optimal in die Partie, während bei Chicago offensiv überhaupt nichts ging. Beim Stand von 19:9 nach knapp fünf Minuten hatten die Bulls lediglich 3 Dreier aufs Scoreboard gebracht. Portis fügte sich mit zwei Treffern aus der Distanz hervorragend ein und Allen schweißte innerhalb weniger Minuten gleich 3 Dreier durch die Reuse. Giannis konnte sich hingegen zurückhalten (2 Punkte in Q1). Aus dem Zweierbereich stand Chicago nach dem ersten Viertel bei 4/13! 33:17 Milwaukee.

Bucks vermöbeln Bulls - Allen versenkt 5 Dreier

Auf 5 Punkte der Bulls antwortete Antetokounmpo per Jumper und Dunk. Connaughton ließ einen Dreier folgen. Ein 13:0-Run sorgte für ein beruhigendes 24-Punkte-Polster. Die Bulls hatten nach 18 Minuten tatsächlich noch keinen einzigen Freiwurf genommen. Dreier von Caruso und White beendeten die Flaute, doch der Champion hatte alles im Griff, auch wenn DeRozan einen netten Move zum Dreipunktspiel auspackte. Allen war überall, versenkte seinen vierten Dreier und räumte Patrick Williams ab. 60:41 Milwaukee zur Halbzeit.

Giannis erzielte die ersten 6 Bucks-Punkte nach dem Seitenwechsel, es folgte ein weitere Slam des Griechen, der einen 10:0-Run abrundete. Beim Stand von 70:44 kam dies einer Vorentscheidung gleich, auch wenn noch 20 Minuten auf der Uhr waren. Bei Chicago reihte sich Fehler an Fehler, es hallten Buhrufe durch das United Center. Daran änderten auch 10 Punkte am Stück nichts mehr. Natürlich fand Allen die Antwort. Die Bulls-Fans durften immerhin noch einen Airball von Giannis feiern. 90:59 Bucks nach drei Vierteln.

Im vierten Viertel wurden schnell die Bänke geleert, Boden gutmachen konnten die Bulls dennoch nicht mehr. Mitte des Abschnitts hatte sich die Halle bereits zu großen Teilen geleert. Tony Bradley hatte für Chicago noch ein paar gute Aktionen, Thanasis Antetokounmpo brachte sich auf der Gegenseite mit einem Monster-Dunk aufs Scoreboard. Bereits am Sonntagabend deutscher Zeit hat Chicago die Möglichkeit, Wiedergutmachung vor den heimischen Fans zu betreiben.

NBA Playoffs - Bucks vs. Bulls: Die Serie im Überblick (2-1)

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
118. April0.30 UhrMilwaukee BucksChicago Bulls93:86
221. April3.30 UhrMilwaukee BucksChicago Bulls110:114
323. April2.30 UhrChicago BullsMilwaukee Bucks81:111
424. April19 UhrChicago BullsMilwaukee Bucks-
528. AprilTBDMilwaukee BucksChicago Bulls-
6*30. AprilTBDChicago BullsMilwaukee Bucks-
7*1. MaiTBDMilwaukee BucksChicago Bulls-

*falls nötig

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung