Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs - 5 Fragen zum Aus der Denver Nuggets: Schatten auf Nikola Jokics MVP-Case?

Die Saison für Jokic und die Nuggets ist bereits nach der ersten Runde beendet.

3. Welche Free Agents müssen gehalten werden? Was wird aus Cousins?

Eine der Feel-Good-Storys der ersten Playoff-Runde war der Auftritt von DeMarcus Cousins. Nachdem der oft verletzte und nach seinen Jahren bei den Kings nirgendwo so richtig angekommene Big Man die Saison noch in Milwaukee begonnen hatte, erarbeitete er sich über einen Zehntagesvertrag einen Kontrakt für den Rest der Saison. Nach 31 Punkten im März gegen die Rockets stellte er auch in den Playoffs seinen Wert unter Beweis.

In den Minuten mit Cousins erzielte Denver über die fünf Spiele gesehen 3 Punkte mehr als Golden State, die 19 Punkte in Game 5 waren sogar ein Playoff-Career-High für den 31-Jährigen. Auch wenn es sicherlich noch andere Gründe gab: Aber die Tatsache, dass die Nuggets seit dem Cousins-Debüt die Minuten ohne Jokic (662) nur noch mit -38 verloren statt zuvor mit -217 (in 823 Minuten), war kein Zufall.

Cousins habe nach eigener Aussage bewiesen, "dass ich hierher gehöre, dass ich in diese Liga gehöre". Coach Malone erklärte, dass er sich sehr für Cousins freue und stolz auf ihn sei, in der Kabine habe es eine innige Umarmung gegeben. In den kommenden Wochen werde nun darüber diskutiert, wie die Zukunft aussehen könnte - womöglich mit Cousins, der Unrestricted Free Agent wird.

Ohne die ganz großen Namen, aber mit einer langen Liste an Spielern gehen die Nuggets in die Free Agency. Facundo Campazzo, Vlatko Cancar, Markus Howard und Davon Reed können als Restricted Free Agents ab dem 29. Juni mit der Qualifying Offer belegt werden, die Forwards JaMychal Green (8,2 Millionen) und Jeff Green (4,5 Millionen) verfügen über Spieleroptionen. JaMychal Green dürfte angesichts seiner durchwachsenen Leistungen nirgends mehr verdienen. Jeff Green könnte auch über die Taxpayer Midlevel Exception gehalten werden (6,3 Mio.).

Regelmäßig zum Einsatz kamen auch Austin Rivers und Bryn Forbes, die Unrestricted Free Agents werden, in der Regular Season kam das Duo 22,1 beziehungsweise 17,4 Minuten zum Einsatz. Nach der Rückkehr von Murray sollten sie entbehrlich sein und nicht mehr als einen Minimumvertrag angeboten bekommen.

Apropos Murray: 2019 unterschrieb dieser seine Rookie-Extension, nun geht er in Jahr drei davon. Möglich wäre es, dass er diese vorzeitig um zwei Jahre und 85,9 Millionen ausdehnt. Dass die Nuggets dies derzeit anstreben, scheint allerdings unwahrscheinlich. Backup-Guard Monte Morris stellte seinen Wert in den Playoffs unter Beweis und ist bis 2024 günstig gebunden (27,4 Mio.). Ab 28. August könnte er für weitere drei Jahre und 42,2 Mio. unterschreiben.

Denver Nuggets: Die werdenden Free Agents

SpielerAlterPosition
Bryn Forbes28Guard
Facundo Campazzo (RFA)31Guard
Austin Rivers29Guard
Markus Howard (RFA)23Guard
Davon Reed (RFA)26Guard
Vlatko Cancar (RFA)25Forward
JaMychal Green (PO)31Forward
Jeff Green (PO)35Forward
DeMarcus Cousins31Center
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung