Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Nikola Jokic mit Rekord-Triple-Double in Overtime-Sieg gegen die Pelicans! Milwaukee gewinnt Finals-Rematch dank Middleton-Eruption

Von Daniel Berchem/Ruben Martin
Nikola Jokic ist Historisches gelungen im Overtime-Sieg der Denver Nuggets gegen die New Orleans Pelicans.

Denver Nuggets (38-26) - New Orleans Pelicans (27-37) 138:130 OT (BOXSCORE)

  • An vielen Abenden spielt Nikola Jokic einfach in seiner eigenen Liga, so auch gegen die Pelicans. Der MVP-Kandidat sammelte insgesamt 30 Punkte im vierten Viertel und der Overtime, das Spiel beendete er mit 46 Zählern (16/22 FG, 3/5 Dreier, 11/12 FT), 12 Rebounds, 11 Assists, 3 Steals und 4 Blocks bei 5 Turnovern in knapp 42 Minuten. Es ist sein zweites Triple-Double der Saison mit mindestens 45 Punkten, kein anderer Spieler hat das bisher geschafft in der laufenden Spielzeit.
  • Laut Elias Sports Bureau ist Jokic damit zudem der erste Spieler seit Wilt Chamberlain mit einem Triple-Double mit mindestens 45 Punkten bei einer Wurfquote von 70 Prozent oder mehr. "Ich fühle mich sehr wohl damit, wichtige Würfe zu nehmen. Ich glaube, meine Teamkollegen glauben an mich", sagte Jokic nach dem Spiel sehr bescheiden. Seit die NBA Steals und Blocks festhält, gab es noch kein Triple-Double bei der alle Werte in den fünf Hauptstatistiken erreicht wurden, die Jokic gegen die Pels erreichte.
  • Seine wichtigsten Punkte kamen in den letzten 52 Sekunden des Spiels, in denen er für alle 6 Zähler der Nuggets sorgte und sein Team in Overtime rettete. Nachdem er das Spiel an der Freiwurflinie ausgeglichen hatte, fing er mit 3,2 Sekunden zu spielen sogar noch den anschließenden Baseline-Einwurf der Pels an der Mittellinie ab und brachte den Ball zu Jeff Green am Zonenrand, der einen überhasteten Wurf im Fallen zur Seite jedoch nicht einmal an den Ring brachte.
  • In der Overtime führte New Orleans nach 90 Sekunden mit +4, die Nuggets sicherten sich dann jedoch souverän den Sieg mit einem 12:0-Lauf. Das Spiel verlief bereit zuvor wild: Denver dominierte das erste Viertel mit 35:19 und schien auf dem Weg zu einem entspannten Sieg, bis die Pelicans im zweiten und dritten Viertel insgesamt 75 Punkte erzielten und mit +10 in den Schlussabschnitt gingen. Nuggets-Coach Mike Malone hatte sein Team zum Ende des dritten Viertels offenbar wachgerüttelt, als er nach zwei technischen Fouls aus dem Spiel geworfen wurde.
  • Brandon Ingram war der beste Pelican mit 38 Punkten bei 12/24 aus dem Feld inklusive dieses irren Buzzer-Beaters zur Pause. Dazu spielte er 9 Assists, genau wie C.J. McCollum (24, 9/19 FG). Jonas Valanciaunas verbuchte ein Double-Double (19, 14 Rebounds). Auf der Gegenseite lieferten Aaron Gordon (28, 10/15 FT) und Monte Morris (18, 8 Assists) die größte Unterstützung.

L.A. Clippers (34-32) - New York Knicks (26-38) 93:116 (BOXSCORE)

  • Die Siegesserie der Clippers endet nach fünf teilweise überragenden Spielen ausgerechnet mit einer Klatsche durch die sonst schon lange schwächelnden Knicks. L.A. führte nicht ein einziges Mal, angeführt von R.J. Barrett (24, 8/18 FG, 9 Rebounds) führten die Knicks bereits vor der Halbzeit mit +20.
  • Für New York war es der erste Sieg nach sieben Niederlagen. "Heute war der Kampf da von vorne bis hinten" lobte Head Coach Tom Thibodeau sein Team und führte aus: "Hoffentlich können wir darauf aufbauen." New York erzielte 50 Punkte in der Zone (zu 36) und traf 44,8 Prozent von Downtown (13/29), Immanuel Quickley beteiligte sich von der Bank kommend mit 21 Zählern (8/15 FG), 19 Rebounds und 6 Assists.
  • Bezeichnend für seine bisherige Saison war es, dass Julius Randle (10) nur 4/16 aus dem Feld traf bei 4 Assists und 3 Turnovern, während das ganze Team um ihn herum sich den Frust von der Seele schoss. Randle wurde jüngst mit einer Strafe von 50.000 Dollar belegt, dafür dass er am Freitag mit Cam Johnson aneinander geraten war, dann Kontakt mit dem Schiedsrichter gemacht hatte und sich zum Abschluss weigerte, an der daraus folgenden Untersuchung teilzunehmen.
  • Cam Reddish (17, 7/8 FT) machte sein bisher bestes Spiel im Trikot der Knicks. Für die Clippers war Amir Coffey schon der Topscorer mit 16 Punkten von der Bank kommend, Isaiah Hartenstein schloss sich an mit 14 (5/6 FG) und 4 Assists in knapp 20 Minuten Einsatzzeit.
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung