Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Impfmandat in New York wackelt - Kyrie Irving kann wohl bald in Heimspielen für Nets auflaufen

Von Robert Arndt
Kyrie Irving kann derzeit wegen seiner fehlenden Impfung nicht in NYC spielen.

Gute Nachrichten für Kyrie Irving und die Brooklyn Nets. Laut New Yorks Bürgermeister könnte schon bald die Impf-Pflicht für Indoor-Veranstaltungen fallen, sodass Irving auch bei Heimspielen der Nets mitwirken könnte.

Eric Adams, der Bürgermeister von New York, sagte am Mittwoch auf einer Pressekonferenz, dass er nicht darauf warten könne, bis endlich das Impfmandat für Indoor-Veranstaltungen fallen würde. Das betraf bislang auch Kyrie Irving, der weiterhin nicht geimpft ist und deswegen nur in Spielen außerhalb von New York City mitwirken kann.

"Ich freue mich, dass wir in den kommenden Wochen einige Dinge ändern können", sagte Adams. "Es geht in die richtige Richtung und wir machen es vorsichtig." Einen genauen Termin für das mögliche Wegfallen des Impfmandats gibt es aber noch nicht, es könnte sich aber noch um einige Wochen handeln. Ein wenig Zeit haben die Nets aber noch, schließlich beginnen die Playoffs erst Mitte April.

In Brooklyn nahm man die Aussagen des Bürgermeisters mit Zufriedenheit auf. "Das sind gute Neuigkeiten und es wäre toll, wenn wir Kyrie in jedem Spiel einsetzen könnten", sagte Head Coach Steve Nash nach einer Trainingseinheit. "Wir haben darüber aber weiter keine Kontrolle und werden geduldig warten, bis sich der Bürgermeister entschieden hat."

Nash betonte auch, dass Kyrie in jedem Spiel auflaufen würde, wenn es möglich sei, es würde also keine Schonungen mehr geben. Brooklyn hat noch 23 Partien zu absolvieren. Derzeit weisen die Nets eine Bilanz von 31-28 auf, was jedoch nur für Platz acht im Osten reicht. Der Rückstand auf den letzten direkten Playoffplatz, welchen die Boston Celtics halten, beträgt bereits 2,5 Partien.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung