Cookie-Einstellungen

Als selbst die Mitspieler Autogramme wollten: Kobes legendäre 81 Punkte

 
Am 22. Januar 2006 brachte Kobe Bryant die Basketball-Welt mit einer der besten individuellen Leistungen in einem NBA-Spiel der Geschichte zum Beben. SPOX blickt auf den Tag zurück, als die Lakers-Legende den Raptors 81 Punkte einschenkte.
© getty
Am 22. Januar 2006 brachte Kobe Bryant die Basketball-Welt mit einer der besten individuellen Leistungen in einem NBA-Spiel der Geschichte zum Beben. SPOX blickt auf den Tag zurück, als die Lakers-Legende den Raptors 81 Punkte einschenkte.
In der langen Historie der Association hat nur ein Spieler jemals mehr Punkte in einem Spiel erzielt: Wilt Chamberlain mit seinen 100 Punkten gegen die Knicks. Direkt dahinter folgt die Black Mamba, die sich selbst mit dieser Performance überraschte.
© getty
In der langen Historie der Association hat nur ein Spieler jemals mehr Punkte in einem Spiel erzielt: Wilt Chamberlain mit seinen 100 Punkten gegen die Knicks. Direkt dahinter folgt die Black Mamba, die sich selbst mit dieser Performance überraschte.
"Nicht mal in meinen Träumen" habe er solch eine Explosion für möglich gehalten, sagte Bryant nach der Partie, in der er seine Lakers im Alleingang zum Sieg ballerte. "Es ist einfach passiert. Es ging mir nur um den Sieg, deshalb habe ich aufgedreht."
© imago images
"Nicht mal in meinen Träumen" habe er solch eine Explosion für möglich gehalten, sagte Bryant nach der Partie, in der er seine Lakers im Alleingang zum Sieg ballerte. "Es ist einfach passiert. Es ging mir nur um den Sieg, deshalb habe ich aufgedreht."
Das war auch dringend nötig. Ein damals schwaches Lakers-Team (21-19 zu dem Zeitpunkt) hatte lange Zeit enorme Probleme gegen ein noch schwächeres Raptors-Team (14-26). Im dritten Viertel lag Toronto mit bis zu 18 Punkten vorne.
© imago images
Das war auch dringend nötig. Ein damals schwaches Lakers-Team (21-19 zu dem Zeitpunkt) hatte lange Zeit enorme Probleme gegen ein noch schwächeres Raptors-Team (14-26). Im dritten Viertel lag Toronto mit bis zu 18 Punkten vorne.
Das wollte Kobe nicht auf sich sitzen lassen. "Wir hatten eine gute erste Hälfte, aber Kobe hatte diesen komischen Blick in seinen Augen", erinnerte sich später Raptors-Guard Mike James. Zur Halbzeit stand die Black Mamba bereits bei 26 Punkten …
© imago images
Das wollte Kobe nicht auf sich sitzen lassen. "Wir hatten eine gute erste Hälfte, aber Kobe hatte diesen komischen Blick in seinen Augen", erinnerte sich später Raptors-Guard Mike James. Zur Halbzeit stand die Black Mamba bereits bei 26 Punkten …
… dann drehte er aber so richtig auf. Dank Kobes 27 Zählern im dritten Viertel (42:22 für L.A.) drehten die Hausherren im Staples Center die Partie. Mit weiteren 28 Kobe-Punkten im letzten Durchgang zogen die Lakers endgültig davon. Endstand: 122:104!
© imago images
… dann drehte er aber so richtig auf. Dank Kobes 27 Zählern im dritten Viertel (42:22 für L.A.) drehten die Hausherren im Staples Center die Partie. Mit weiteren 28 Kobe-Punkten im letzten Durchgang zogen die Lakers endgültig davon. Endstand: 122:104!
In der zweiten Hälfte erzielte Bryant 55 der 73 Lakers-Punkte und damit im Alleingang mehr als Toronto. Die Gäste aus Kanada kamen nur auf 41 Zähler.
© imago images
In der zweiten Hälfte erzielte Bryant 55 der 73 Lakers-Punkte und damit im Alleingang mehr als Toronto. Die Gäste aus Kanada kamen nur auf 41 Zähler.
Coach Phil Jackson überlegte kurz vor Schluss, Bryant bei 77 Punkten - die zweitbeste All-Time-Marke lag damals bei 78 Zählern, ebenfalls aufgestellt von Wilt - aus dem Spiel zu nehmen, sein Assistant riet ihm ab: "Das würde einen Aufstand geben."
© getty
Coach Phil Jackson überlegte kurz vor Schluss, Bryant bei 77 Punkten - die zweitbeste All-Time-Marke lag damals bei 78 Zählern, ebenfalls aufgestellt von Wilt - aus dem Spiel zu nehmen, sein Assistant riet ihm ab: "Das würde einen Aufstand geben."
Wohl bei den Fans und bei den Mitspielern. Teamkollegen wie der spätere Lakers- und Kings-Coach Luke Walton holten sich nach der Partie Autogramme auf dem Statistikbogen ab. Und die Raptors?
© getty
Wohl bei den Fans und bei den Mitspielern. Teamkollegen wie der spätere Lakers- und Kings-Coach Luke Walton holten sich nach der Partie Autogramme auf dem Statistikbogen ab. Und die Raptors?
"Wir waren wie betäubt. Ich glaube, irgendwie haben wir selbst angefangen, den Ball anzufeuern, dass er reingeht", so James Jahre später, der selbst aber extrem angefressen war. Kobe konnte machen, was er wollte - auch weil die Raptors kaum doppelten.
© imago images
"Wir waren wie betäubt. Ich glaube, irgendwie haben wir selbst angefangen, den Ball anzufeuern, dass er reingeht", so James Jahre später, der selbst aber extrem angefressen war. Kobe konnte machen, was er wollte - auch weil die Raptors kaum doppelten.
Vor allem Jalen Rose wurde von Kobe terrorisiert - wie alle anderen, die es gegen ihn versuchten. Eine Legende besagt: Kobe soll am Abend in einem Restaurant einen Martini mit 81 Oliven bestellt haben, was später diese legendäre TV-Werbung hervorbrachte.
© getty

Vor allem Jalen Rose wurde von Kobe terrorisiert - wie alle anderen, die es gegen ihn versuchten. Eine von Rose selbst geschürte Legende besagt: Kobe soll am Abend in einem Restaurant einen Martini mit 81 Oliven bestellt haben, was später diese legendäre TV-Werbung hervorbrachte.

Für den damaligen Lakers-Besitzer Jerry Buss war das Spiel eine Erfahrung, als "würde sich ein Wunder vor dir entfalten". Coach Jackson sagte: "Das war ein anderes Level. Ich habe schon einige bemerkenswerte Spiele gesehen, aber so etwas noch nie."
© imago images
Für den damaligen Lakers-Besitzer Jerry Buss war das Spiel eine Erfahrung, als "würde sich ein Wunder vor dir entfalten". Coach Jackson sagte: "Das war ein anderes Level. Ich habe schon einige bemerkenswerte Spiele gesehen, aber so etwas noch nie."
Viel Unterstützung hatte Bryant an diesem Abend von seinen Teamkollegen nicht - ganz ähnlich wie in der kompletten Saison (dazu später mehr). Hier kommt der komplette Boxscore der Partie:
© imago images
Viel Unterstützung hatte Bryant an diesem Abend von seinen Teamkollegen nicht - ganz ähnlich wie in der kompletten Saison (dazu später mehr). Hier kommt der komplette Boxscore der Partie:
LOS ANGELES LAKERS - Starting Point Guard: SMUSH PARKER - 13 Punkte (5/11 FG, 1/5 Dreier, 2/2 FT), 4 Assists, 2 Rebounds und 3 Steals bei 3 Turnover in 35 Minuten
© getty
LOS ANGELES LAKERS - Starting Point Guard: SMUSH PARKER - 13 Punkte (5/11 FG, 1/5 Dreier, 2/2 FT), 4 Assists, 2 Rebounds und 3 Steals bei 3 Turnover in 35 Minuten
Starting Shooting Guard: KOBE BRYANT - 81 Punkte (28/46 FG, 7/13 Dreier, 18/20 FT), 6 Rebounds, 2 Assists, 3 Steals und 1 Block bei 3 Turnover in 42 Minuten
© imago images
Starting Shooting Guard: KOBE BRYANT - 81 Punkte (28/46 FG, 7/13 Dreier, 18/20 FT), 6 Rebounds, 2 Assists, 3 Steals und 1 Block bei 3 Turnover in 42 Minuten
Starting Small Forward: LAMAR ODOM - 8 Punkte (1/7 FG, 1/2 Dreier, 5/6 FT), 10 Rebounds, 7 Assists und 2 Blocks bei 4 Turnover in 43 Minuten
© getty
Starting Small Forward: LAMAR ODOM - 8 Punkte (1/7 FG, 1/2 Dreier, 5/6 FT), 10 Rebounds, 7 Assists und 2 Blocks bei 4 Turnover in 43 Minuten
Starting Power Forward: KWAME BROWN - 3 Punkte (1/5 FG, 1/2 FT), 10 Rebounds, 1 Assist und 2 Blocks bei 2 Turnover in 32 Minuten
© getty
Starting Power Forward: KWAME BROWN - 3 Punkte (1/5 FG, 1/2 FT), 10 Rebounds, 1 Assist und 2 Blocks bei 2 Turnover in 32 Minuten
Starting Center: CHRIS MIHM - 12 Punkte (5/8 FG, 2/3 FT), 8 Rebounds, 2 Assists und 2 Blocks bei 1 Turnover in 30 Minuten
© getty
Starting Center: CHRIS MIHM - 12 Punkte (5/8 FG, 2/3 FT), 8 Rebounds, 2 Assists und 2 Blocks bei 1 Turnover in 30 Minuten
Backup Guard: SASHA VUJACIC - 3 Punkte (1/5 FG, 1/3 Dreier), 2 Rebounds und 1 Steal in 14 Minuten
© getty
Backup Guard: SASHA VUJACIC - 3 Punkte (1/5 FG, 1/3 Dreier), 2 Rebounds und 1 Steal in 14 Minuten
Backup Forward: DEVEAN GEORGE - 0 Punkte (0/4 FG), 7 Rebounds, 1 Assist und 2 Steals in 22 Minuten
© getty
Backup Forward: DEVEAN GEORGE - 0 Punkte (0/4 FG), 7 Rebounds, 1 Assist und 2 Steals in 22 Minuten
Backup Forward: LUKE WALTON - 0 Punkte (0/1 FG), 3 Rebounds und 2 Blocks in 14 Minuten
© getty
Backup Forward: LUKE WALTON - 0 Punkte (0/1 FG), 3 Rebounds und 2 Blocks in 14 Minuten
Backup Big: BRIAN COOK - 2 Punkte (1/1 FG), 3 Rebounds, 1 Assist bei 1 Turnover in 8 Minuten
© getty
Backup Big: BRIAN COOK - 2 Punkte (1/1 FG), 3 Rebounds, 1 Assist bei 1 Turnover in 8 Minuten
An der Seite von Bryant fand sich im Lakers-Kader der Saison 2005/06 kein ehemaliger oder zukünftiger All-Star - mit Ausnahme von Andrew Bynum, der in seiner Rookie-Saison aber kaum spielte -, dafür in Brown einer der größten Draft-Busts der Geschichte.
© getty
An der Seite von Bryant fand sich im Lakers-Kader der Saison 2005/06 kein ehemaliger oder zukünftiger All-Star - mit Ausnahme von Andrew Bynum, der in seiner Rookie-Saison aber kaum spielte -, dafür in Brown einer der größten Draft-Busts der Geschichte.
Zweitbester Scorer hinter Kobe, der die Lakers mit lächerlichen 35,4 Punkte pro Spiel (bei 27,2 FGA!!) trug, war Odom (14,8). L.A. beendete die Saison nur auf Rang 7 im Westen (45-37) und flog in der ersten Playoff-Runde in 7 Spielen gegen die Suns raus.
© getty
Zweitbester Scorer hinter Kobe, der die Lakers mit lächerlichen 35,4 Punkte pro Spiel (bei 27,2 FGA!!) trug, war Odom (14,8). L.A. beendete die Saison nur auf Rang 7 im Westen (45-37) und flog in der ersten Playoff-Runde in 7 Spielen gegen die Suns raus.
Später gab es Streit zwischen Kobe und seinem damaligen Backcourt-Partner Parker. Der "hätte nie in der NBA sein sollen", behauptete Bryant einmal. Parker bezeichnete Kobe als "schlechten Teamkollegen" und weigerte sich teils, den Ball zu ihm passen.
© getty
Später gab es Streit zwischen Kobe und seinem damaligen Backcourt-Partner Parker. Der "hätte nie in der NBA sein sollen", behauptete Bryant einmal. Parker bezeichnete Kobe als "schlechten Teamkollegen" und weigerte sich teils, den Ball zu ihm passen.
Und so lief der Gegner, die TORONTO RAPTORS, in der Partie gegen die Lakers auf. Starting Point Guard: MIKE JAMES - 26 Punkte (10/15 FG, 6/8 Dreier, 0/2 FT), 10 Assists, 1 Rebound und 2 Steals bei 4 Turnover in 37 Minuten
© getty
Und so lief der Gegner, die TORONTO RAPTORS, in der Partie gegen die Lakers auf. Starting Point Guard: MIKE JAMES - 26 Punkte (10/15 FG, 6/8 Dreier, 0/2 FT), 10 Assists, 1 Rebound und 2 Steals bei 4 Turnover in 37 Minuten
Starting Shooting Guard: MORRIS PETERSON - 7 Punkte (2/5 FG, 1/3 Dreier, 2/2 FT), 1 Rebound und 1 Assist bei 1 Turnover in 28 Minuten
© getty
Starting Shooting Guard: MORRIS PETERSON - 7 Punkte (2/5 FG, 1/3 Dreier, 2/2 FT), 1 Rebound und 1 Assist bei 1 Turnover in 28 Minuten
Starting Small Forward: JALEN ROSE - 17 Punkte (3/11 FG, 0/2 Dreier, 11/12 FT), 6 Assists, 5 Rebounds und 1 Steal bei 2 Turnover in 44 Minuten
© getty
Starting Small Forward: JALEN ROSE - 17 Punkte (3/11 FG, 0/2 Dreier, 11/12 FT), 6 Assists, 5 Rebounds und 1 Steal bei 2 Turnover in 44 Minuten
Starting Power Forward: MATT BONNER - 12 Punkte (5/12 FG, 2/6 Dreier), 2 Rebounds, 1 Steal und 1 Block bei 1 Turnover in 26 Minuten
© getty
Starting Power Forward: MATT BONNER - 12 Punkte (5/12 FG, 2/6 Dreier), 2 Rebounds, 1 Steal und 1 Block bei 1 Turnover in 26 Minuten
Starting Center: CHRIS BOSH - 18 Punkte (7/15 FG, 4/4 FT), 8 Rebounds, 2 Assists und 1 Block bei 2 Turnover in 43 Minuten (kurz vor Schluss ausgefoult)
© getty
Starting Center: CHRIS BOSH - 18 Punkte (7/15 FG, 4/4 FT), 8 Rebounds, 2 Assists und 1 Block bei 2 Turnover in 43 Minuten (kurz vor Schluss ausgefoult)
Backup Guard: JOSE CALDERON - 4 Punkte (1/4 FG, 2/2 FT) und 1 Rebound in 13 Minuten
© getty
Backup Guard: JOSE CALDERON - 4 Punkte (1/4 FG, 2/2 FT) und 1 Rebound in 13 Minuten
Backup Forward: JOEY GRAHAM - 3 Punkte (1/2 FG, 1/1 Dreier), 1 Rebound und 1 Assist bei 1 Turnover in 14 Minuten
© getty
Backup Forward: JOEY GRAHAM - 3 Punkte (1/2 FG, 1/1 Dreier), 1 Rebound und 1 Assist bei 1 Turnover in 14 Minuten
Backup Forward: ERIC WILLIAMS - 0 Punkte (kein Wurfversuch) und 2 Rebounds bei 1 Turnover in 6 Minuten
© getty
Backup Forward: ERIC WILLIAMS - 0 Punkte (kein Wurfversuch) und 2 Rebounds bei 1 Turnover in 6 Minuten
Backup Big: CHARLIE VILLANUEVA - 13 Punkte (6/10 FG, 1/2 FT), 3 Rebounds, 2 Steals und 1 Block bei 2 Turnover in 20 Minuten
© getty
Backup Big: CHARLIE VILLANUEVA - 13 Punkte (6/10 FG, 1/2 FT), 3 Rebounds, 2 Steals und 1 Block bei 2 Turnover in 20 Minuten
Backup Big: PAPE SOW - 4 Punkte (1/2 FG, 2/3 FT), 3 Rebounds und 2 Blocks bei 1 Turnover in 10 Minuten
© getty
Backup Big: PAPE SOW - 4 Punkte (1/2 FG, 2/3 FT), 3 Rebounds und 2 Blocks bei 1 Turnover in 10 Minuten
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung