Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Mavs-Coach Jason Kidd unzufrieden mit ständigem Lamentieren von Luka Doncic

Von Robert Arndt
Luka Doncic diskutierte gegen New Orleans mal wieder viel mit den Referees.

Die Dallas Mavericks kassierten gegen die New Orleans Pelicans eine etwas peinliche Heimniederlage. Nach dem Spiel ärgerte sich Head Coach Jason Kidd vor allem über die ständigen Beschwerden von Luka Doncic bei den Schiedsrichtern.

"Mich würde es freuen, wenn wir häufiger Fünf-gegen-Fünf spielen könnte", antwortete Mavs-Coach Jason Kidd auf die Frage, wie er die ständigen Diskussionen von Luka Doncic mit den Referees bewerten würde. "So bekommst du keine Calls. Schiedsrichter sind nicht dafür bekannt, das Spiel zu stoppen und ihre Entscheidung zurückzunehmen", führte Kidd mit einer gewissen Portion Ironie weiter aus.

Noch vor zwei Tagen hatten die Mavs in New Orleans nach allen Regeln der Kunst dominiert und einen Franchise-Rekord von 68,7 Prozent aus dem Feld aufgestellt. In der Nacht auf Samstag erzielte Dallas, welches auf Kristaps Porzingis (Knie) verzichten musste, nur 91 Punkte bei 40,5 Prozent Wurfquote.

Problematisch war aber auch die Defense, vor allem die 19 Punkte in Transition für die Pelicans stießen Kidd sauer auf und waren der Grund für die überraschend deutliche Kritik an Doncic. "Während des Spiels haben wir darüber gesprochen, dass unsere Transition-Defense besser werden muss. Und wenn du dann während der Ball im Spiel ist, mit den Referees diskutierst, macht uns das anfällig", ärgerte sich Kidd weiter.

Luka Doncic einsichtig nach Kidd-Kritik

Kidd betonte gleichzeitig aber auch, dass dies nicht nur ein spezielles Problem von Doncic sei, auch wenn der Slowene in den vergangenen Jahren hart an diesen Ruf arbeitete. Der 22-Jährige zeigte sich auf die Kommentare seines Coaches angesprochen zumindest einsichtig. "J-Kidd hat nicht unrecht, ich muss damit aufhören", gab Doncic zu Protokoll.

Über die Referees selbst wollte Doncic dagegen nicht sprechen. "Ihr habt es selbst gesehen", sagte Doncic zu der Thematik. "Dabei belasse ich es auch." Während der Partie war der Star der Mavericks zu hören, wie er einen der Refs folgendes fragte: "Warum hasst du mich so?"

Unabhängig davon war es eine der schwächsten Saisonleistungen von Doncic, der in 35 Minuten auf 21 Punkte (7/20 FG, 0/6 Dreier), 10 Rebounds, 7 Assists und 7 Turnover kam. "Das Spiel geht auf mich", stellte sich der All-Star entsprechend auch vor das Team. "Ich habe heute mit zu wenig Energie gespielt."

Durch die Niederlage rutschen die Mavs auf Platz fünf in der Western Conference ab, die Bilanz beträgt nun 11-10. Noch in der Nacht auf Sonntag können sich die Texaner den vierten Platz zurückerobern, dann geht es daheim gegen die Memphis Grizzlies.

Dallas Mavericks: Die kommenden Spiele

DatumUhrzeitGegnerOrt
5. Dezember2.30 UhrMemphis GrizzliesH
8. Dezember1.30 UhrBrooklyn NetsH
9. Dezember2 UhrMemphis GrizzliesA
11. Dezember1 UhrIndiana PacersA
13. Dezember1 UhrOklahoma City ThunderA
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung