Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Erstes lateinamerikanisches Team in der G-League 2021/22

Von Gianluca Fraccalvieri
Die NBA etabliert ein G-League-Team in Mexiko City.

In der Saison 2021/22 wird es erstmals ein lateinamerikanisches Team in der NBA G-League geben. Das berichten Shams Charania (The Athletic) und Marc Stein (New York Times) übereinstimmend.

Das Team hört auf den Namen Mexico City Capitanes, die Spieler werden aber zunächst im texanischen Fort Worth trainieren und wohnen.

Auch sämtliche Spiele der kommenden Saison sollen sie in bestehenden Arenen anderer Teams in den USA bestreiten. Der Grund dafür sind die Corona-Restriktionen für internationale Reisen.

Bereits 2017 hatte Commissioner Adam Silver sich für eine Expansion eines G-League-Teams nach Mexiko stark gemacht. "Mexiko ist ein blühender Basketball-Markt mit steigendem Fan-Interesse und wachsender Beteiligung der jungen Generation. Wir befinden uns in aktiven Gesprächen, um eine Franchise der G-League in Mexiko City zu etablieren", sagte Silver damals.

Auch eine NBA-Franchise in der mexikanischen Hauptstadt ist für die Zukunft kein unmögliches Unterfangen. Anfang der vergangenen Saison beschrieb Silver eine Expansion der Liga früher oder später sogar als "unausweichlich". Laut Brian Windhorst (ESPN) würde die Expanisonsgebühr bis zu 2,5 Milliarden Dollar betragen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung