Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-News: Kyrie Irving und Brooklyn Nets kassieren Geldstrafe von der Liga

Von SPOX
Kyrie Irving und die Brooklyn Nets wurden von der NBA zu einer Geldstrafe verdonnert.

Die NBA hat sowohl Kyrie Irving als auch die Brooklyn Nets zu einer Geldstrafe verdonnert. Der Point Guard und das Team müssen jeweils 35.000 Dollar Strafe zahlen, da Irving zuletzt öfters nicht für Interviews zur Verfügung stand.

Wie die NBA in einem offiziellen Statement mitteilte, sind die Geldstrafen die Folge von Irvings "wiederholter Weigerung, an den Postgame-Media-Sessions des Teams teilzunehmen". Die Spieler sind aber eigentlich verpflichtet, den Journalisten nach den Spielen Rede und Antwort zu stehen.

Der 29-Jährige hat im Laufe der Saison schon öfters Media-Sessions sausen lassen, zuletzt lehnte er Anfragen von Journalisten nach der 118:124-Pleite der Nets gegen die Milwaukee Bucks in der Nacht auf Mittwoch ab.

Irving und die Nets wurden damit bereits zum zweiten Mal in der laufenden Saison wegen Kyries mangelndem Interesse, mit den Medien zu sprechen, zur Kasse gebeten. Im Dezember mussten beide Partien 25.000 Dollar Strafe zahlen, nachdem Irving während des Training Camps mehrfach Gespräche mit den Journalisten abgelehnt hatte. Daraufhin reagierte der Nets-Star mit einem Instagram-Post, in dem er unter anderem schrieb: "Ich rede nicht mit Bauern."

Irving stand in der laufenden Saison in 49 der 66 Partien der Brooklyn Nets auf dem Parkett und legt im Schnitt 27,0 Punkte, 6,3 Assists und 4,9 Rebounds auf bei 50 Prozent aus dem Feld und 38,5 Prozent von Downtown. Mit 43 Siegen und 23 Niederlagen belegen die Nets derzeit Rang zwei in der Eastern Conference.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung