Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Dennis Schröder übernimmt Verantwortung nach Lakers-Pleite: "Nehme die Schuld auf mich"

Von SPOX
Dennis Schröder war gegen die Knicks zwar Topscorer der Lakers, leistete sich aber auch 5 Turnover.

Dem überzeugenden Sieg gegen die Brooklyn Nets am Wochenende haben die Los Angeles Lakers eine Pleite gegen die New York Knicks folgen lassen. Problematisch waren in erster Linie die vielen Turnover des amtierenden Champions, dafür übernahm Dennis Schröder die Verantwortung.

"Das fängt bei mir an", sagte Schröder nach der 96:111-Niederlage angesprochen auf die insgesamt 25 Turnover (Season-High) seines Teams. "Ich nehme die Schuld auf mich, wir müssen das einfach besser machen."

Die zahlreichen Ballverluste der Lakers führten zu 29 Knicks-Zählern im direkten Gegenzug. Mit fünf Ballverlusten gingen die meisten der Lakers-Ballverluste auf das Konto von Schröder. Allerdings bekleckerten sich auch seine Teamkollegen nicht mit Ruhm. Andre Drummond hatte mehr Ballverluste (4) als Punkte (3) und die anderen drei Starter, Markieff Morris, Kyle Kuzma und Kentavious Caldwell-Pope, leisteten sich jeweils 3 Turnover.

"Wirklich schlechtes Passing, ein paar schlechte Entscheidungen und manchmal muss man auch die Defense loben", benannte Lakers-Coach Frank Vogel drei Gründe für die schwache Turnover-Bilanz des Champions. "So gut wir vor zwei Tagen (gegen die Nets, Anm. d. Red.) in der Offensive waren, so schlecht waren wir heute. Das ist enttäuschend. Wir hatten 25 Turnover und neun Würfe, die geblockt wurden. Das war offensiv definitiv nicht gut genug."

Die Turnover-Problematik zieht sich allerdings schon durch die gesamte Saison der Lakers. Die Traditionsfranchise aus Hollywood leistet sich pro Spiel im Schnitt 15,9 Ballverluste, der schlechteste Wert der Liga. "Wir müssen als Kollektiv besser auf den Ball aufpassen", mahnte deshalb Morris.

Lakers-Big Morris: "Das verstärkt unser Problem nur noch"

"Wir müssen aktuell ohne LeBron James auskommen. Er hat die Liga vergangenes Jahr bei den Assists angeführt, kann jetzt aber keine Plays für uns machen", so der Big weiter. "Der verstärkt das Problem nur noch. Aber wenn wir das ändern, dann können wir ein deutlich besseres Team sein."

Aktuell fehlt den Lakers nicht nur LeBron (Knöchel), sondern auch sein Co-Star Anthony Davis, der nach einer Wadenverletzung womöglich in zwei Wochen wieder aufs Parkett zurückkehren könnte. Ohne das Superstar-Duo haben die Lakers sechs der vergangenen elf Spiele verloren. Gegen die Knicks war Schröder mit 21 Punkten und 6 Assists immerhin noch Topscorer seines Teams.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung